Kältetipps für den Winter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SashNic schrieb:

      ...habe ich in einer eher günstigen Bekleidungs - und Gemischtwaren Kette namens (K)unde (i)st (K)önig :D ein paar Touch-Handschuhe für 2,95 € gekauft. Für den Preis vollkommen in Ordnung. Halten recht warm zu den jetzigen Temperaturen, liegen gut eng an, sprich ich kann PoGo ganz normal spielen, als wenn ich keine Handschuhe anhätte...
      Super Tip! Ich hab son Laden in der Nähe, war da noch nie drin - heute hatte ich nach deinemPost dann n Grund und kam auch genau richtig - das letzte Paar erwischt :D
      Natürlich nichts für lange Touren bei unter -5°C aber für meine kleine Runde (ca. halbe Stunde) bei aktuell -2°C sind sie genau richtig.
    • Tsuki schrieb:

      Ich hab auch solche Smartphone Handschuhe und bin nicht 100 Prozent zufrieden damit. Jetzt hab ich in Zeigefinger und Daumen des Handschuhs einfach einen kleinen waagerechten Schnitt gemacht und kann so beide Finger eben durchstecken zum Spielen, aber auch wieder die Handschuhe komplett anziehen. Wird nicht ewig halten, aber die Dinger waren eh ein Werbegeschenk.. :)
      Genau DAS habe ich mir gestern Abend auch überlegt! :thumbsup:
    • Hab meine neuen Handschuhe eben getestet. Wir sind bei klirrender Kälte sechs Kilometer übers Feld marschiert. Ich habe drei recht gute Sichlor (juhu, hatte ich noch nicht) und 'ne Menge unspäktakuläres Zeug gefangen und eine Arena hochtrainiert. Die Handschuhe hatte ich nicht einmal ausziehen müssen und immer warme Hände. Sie hängen nur 9,90 Euro gekostet (bei A*****). Sie heißen "Touchscreen Handschuhe, Winter Glove für Smartphones, iPhone, Handys", falls sich jemand interessiert.

      Tante Edit: Hab die Quelle rausgenommen.
    • Erna87 schrieb:

      Ivywii schrieb:

      jetzt mal ganz doof... wie macht ihr das draußen? mir frieren zur Zeit die Finger ab, wenn ich länger draußen bin. Mal halte ich das Handy rechts, mal links, um jeweils die andere Hand zu wärmen... wenn dann aber noch Regen dazu kommt und ich den Schirm halten muss.. :S Mit Wollhandschuhen habe ich auch gar kein Gefühl in den Händen... ohne Schirm wird mein Handy nass. Ernsthaft, wie macht ihr das zur Zeit?! :D
      Mittlerweile gibt's doch Handschuhe, mit denen man auch das Smartphone bedienen kann - dann gibt's auch keine kalten Finger mehr. ;)
      Also bevor ihr euch irgendwas abschneidet...
      ;(
      Probiert es mal mit so dünnen Jogginghandschuhen.
      Damit lässt sich mein Handy bedienen, wie ohne Handschuh!
      Hat sogar den Voteil, dass das Display nicht so vollkleistert mit der Zeit.. ;)
      Und es ist auch warm genug.
      Handschuhmodus hat der Note 4 auch, aber den brauch ich damit gar nicht.

      Auf der linken Hand habe ich dagegen einen richtig dicken Winterhandschuh und diese Hand hält das Handy immer fest, die rechte Hand hat den dünnen Handschuh an und bedient das Handy... und wenn sie das grade nicht macht, stecke ich sie in die Tasche.
      Daher geht das mit dem dünnen Handschuh wirklich auch bei stundenlangen 20km-Joggingläufen prima!

      Das beste Mittel gegen die Kält ist aber ganz eindeutig:
      JOGGEN!!
      Wenn euch kalt wird, dann joggt doch einfach mal ein Stück, 200m reichen... fürs erste... ihr werdet euch wundern, wie gut das hilft!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von YoYoYo ()

    • YoYoYo schrieb:

      Auf der linken Hand habe ich einen dicken Winterhandschuh und diese Hand hält das Handy immer fest, die rechte Hand hat den dünnen Handschuh an und bedient das Handy... und wenn sie das grade nicht macht, stecke ich sie in die Tasche.
      This is my man :thumbsup:

      Hab mir jetzt aber auch nen Stift bestellt, denn es wird ja noch kälter, da reicht mir selbst der dünne Handschuh nicht mehr aus.
    • Was macht ihr Gegen die Kälte, vor allem an den Händen?

      Hey,

      momentan ist es ja wieder ziemlich kalt in Deutschland (oder Österreich, Schweiz... je nachdem wo ihr herkommt) aber viele von uns sind trotzdem verrückt genug auch stundenlang raus zu gehen um auch das letzte Taubsi und momentan den letzten Starter zu erwischen :D

      Damit das etwas angenehmer wird würde ich hier gerne eine Art Sammlung von Ideen haben, was man so alles gegen die Kälte machen kann. Vielleicht ist damit dem ein oder anderem, und mir selbst, etwas geholfen ;)

      Zur mir:

      - Ich ziehe momentan Grundsätzlich immer über mein T-Shirt eine Sweatjacke mit Kapuze an und darüber meine Jacke
      - In den Schuhen habe ich extra ne Einlegesohle damit es von unten etwas wärmer wird ;)
      - Ich ziehe meistens nur den linken Handschuh an, halte das Handy dann immer mit Links und hole meine rechte Hand nur aus der Jackentasche, wenn es was zu fangen oder zu drehen gibt. Sieht bestimmt etwas dämlich aus, aber was solls :D

      Grade an den Händen isses aber trotzdem immer recht kalt :|
    • Wanderwisser schrieb:

      Damit das etwas angenehmer wird würde ich hier gerne eine Art Sammlung von Ideen haben, was man so alles gegen die Kälte machen kann. Vielleicht ist damit dem ein oder anderem, und mir selbst, etwas geholfen ;)
      Warme Klamotten eben :D

      Aber ernsthaft, ich hatte es in einem Thread schon einmal kurz angerissen:

      Ein Filz-Cowboyhut ist ideal, Filz wärmt besser bzw. hat eine bessere Wärmeisolierung, wegen der vielen Luftporenräume im Inneren (nicht wie Lederhüte und anliegende Stoffmützen, die keinen Windschutz bieten). Die breite Krempe ist ideal als Schutz gegen runtertropfenden und in die Augen laufenden Regen, auch ideal bei Schneefall, so kann man etwas sehen. Mit breitkrempigem Hut und Lederjacke kannst Du "stundenlang" im Regen stehen, ohne was zu merken. Und falls doch mal die Sonne scheint, schützt die Krempe vor dem Sonnenbrand im Nacken. Never be a Redneck. Auf jeden Fall alles viel besser als die kleinkindlichen Pudelmützenträger oder diese peinlich aussehenden Socken, die einige meinen sich über den Kopf ziehen zu müssen. Mit Hut spart man sich den Regenschirm und man hat eine Hand mehr frei. Schirme (als Regenschutz) sind eh nur zweckentfremdete Damensonnenschirmchen.

      Für die rechte Hand nimm Dir einfach einen alten Handschuh, den Du eh wegwerfen wolltest, und schneide die Fingerkuppe des Spielzeigefingers etwas frei. Umnähen nicht vergessen, sonst kribbelt es sich auf. Finde ich auch besser als diese speziellen und teureren Handydisplayhandschuhe.
    • Ich kann Taschenwärmer empfehlen, es ist angenehm ihn zu aktivieren, wenn die Finger drohen einzufrieren. Nur müsste ich meinen mal öfters mitnehmen. ;)
    • Wanderwisser schrieb:

      Damit das etwas angenehmer wird würde ich hier gerne eine Art Sammlung von Ideen haben, was man so alles gegen die Kälte machen kann. Vielleicht ist damit dem ein oder anderem, und mir selbst, etwas geholfen
      Gut, dass es dafür schon ein Thema gibt ;)

      Jetzt wenn es -20 in der Nacht bzw. -10 Grad am Tag hat, wird es selbst mit der dicksten Jacke, Schaal und Handschuhen schnell ungemütlich. Da lauf ich nurnoch raus, wenn was gutes im Tracker sitzt. Das sind dann so kurze Runden von 5-10 Minuten um alles einzusacken, was da sitzt.

      Ansonsten wenn die Temperaturen ok sind und der Schneesturm nicht gerade vollgas gibt, schön warm anziehen mit Touchscreenhandschuhen oder Stift, für die Besitzer auch das PoGo+ Tool (da kann man die Hände schön warm versteckt halten ^^), dann ist das für kürzere Runden schon in Ordnung.
    • H4rd_B4se schrieb:

      Wanderwisser schrieb:

      Damit das etwas angenehmer wird würde ich hier gerne eine Art Sammlung von Ideen haben, was man so alles gegen die Kälte machen kann. Vielleicht ist damit dem ein oder anderem, und mir selbst, etwas geholfen
      Gut, dass es dafür schon ein Thema gibt ;)
      Nicht gesehen, tut mir leid ;)

      @Pokemon4ever Das mit den Taschenwärmern ist glaube gar nicht so schlecht. Kannte ich bisher nicht mal^^
    • Taschenwärmer gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen

      Gelpad mit Metallplättchen zum aktivieren (hält so ne halbe Stunde max warm)
      Kann aber in kochendem Wasser wieder reaktiviert werden

      Taschenofen mit Kohle Stift der zum glühen gebracht wird und dann verglüht (hält mindestens ne Stunde gerne auch länger)

      War immer sehr beliebt beim Nachtangeln

      Nur mal so als Anregung
    • Ich habe mir extra Handschuhe zugelegt bei denen die Fingerkuppen frei sind und man darüber eine Fäustlingshaube ziehen kann. Sprich ich kann entscheiden ob ich Fäustlinge habe oder Fingerfreihandschuhe.
      Dem entsprechend ist die linke Hand meist ein Fäustling. Wenn es sehr kalt ist lasse ich rechts nur den Zeigefinger im freien.
      Funktioniert recht gut.
      Für den Rest des Körpers gilt: so viele Schichten wie nötig.
    • @Aposeele genau solche habe ich auch und liebe sie. Auch schon weit vor der Smartphonezeit, da man so auch zum Fahrradabschließen, Fahrkarte raussuchen, bezahlen etc. nicht die Handschuhe ausziehen muss.
      Ich achte aber immer darauf, dass sie innen zusätzlich mit Vlies gefüttert sind, da mit reiner Strickstoff zu kalt ist.
    • Es gibt auch Smartphone compatible Handschuhe. Da ich selbst im Sporthandel arbeite konnte ich schon einige testen und hab einen absoluten Favoriten. Kommt eigentlich aus dem Langlaufsport eignet sich aber auch super zum biken bzw. PoGo spielen. Ich empfehle auch eine halbe Nummer kleiner zu nehmen als normale damit man das Handy wirklich gut in der Hand hat.
      Roeckl Grenaa
      EVP ca. 34,99
      Bilder
      • 20170106_113141-1195x2124.jpg

        540,86 kB, 1.195×2.124, 34 mal angesehen
      • 20170106_113211-1195x2124.jpg

        442,88 kB, 1.195×2.124, 20 mal angesehen
    • Mehrere Schichten Kleidung, unten drunter Thermo-Unterhemd. Ggf. Ohrenwärmer. Nicht schön, aber warm. :D
      Mit Touchscreen-Handschuhen habe ich bisher keine guten Erfahrungen gemacht, alle bisher getesteten waren nicht sensibel genug. Ich nehme immer zwei Paar Handschuhe mit: dicke Fellhandschuhe (insbesondere für die linke Halte-Hand) und rechts eine ältere Fleece-Ausgabe mit Loch für den Fang-/Wischfinger. Wirds der rechten Hand zu kalt, wird sie zwischendurch im Fellhandschuh aufgewärmt.
      Gut sind auch wirklich die an der Luft aktivierbaren Handwärmer-Wärmekissen. Halten ca. 12 Stunden. Wenn man nur 2 Stunden oder so unterwegs ist (wer läuft bei diesen Temperaturen schon 12 Stunden rum, um Pokemons zu fangen?), kann man die Teile luftdicht z.B. in einen Plastikbeutel verpacken und am nächsten Tag weiter benutzen.
      Wenn man denn nicht spontan los rennt und sie andauernd zuhause vergisst... :whistling: