Wieviel Meter macht bei Euch das GPS-Gesuche aus?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wieviel Meter macht bei Euch das GPS-Gesuche aus?

      Hatte heute beim Heimkommen zwei 5km-Eier, die bei 4,6 standen. Mir war aber zu kalt, die fehlenden 400m noch abzulaufen, zumal gerade wieder Dauerregen mit Sturm einsetzte. Wollte den Rest dann halt schnell morgen mitnehmen.

      Habe heute Abend zwischendurch immer wieder mal auf dem Eierpäd die App angeworfen, mein Avatar rannte gelegentlich ein klein bissi herum, kam mir aber nicht viel vor. Eben gerade schlüpften dann plötzlich die beiden Eier. Huch?

      Frage an Euch: wieviel Meter kriegt Ihr so im Schnitt durch das GPS-Gegurke geschenkt? Würde mich jetzt echt mal interessieren.
    • Auf dem Sofa daheim (und nur da) ca. einen Kilometer pro Stunde. Andere Orte sind weit weniger effektiv, in der Arbeit zB bewegt er sich keinen Meter...

      Allerdings wird das Smartphone dabei derartig warm, dass das nichts für stundenlanges liegenlassen ist... Da kannst du nach kurzer Zeit Spiegeleier drauf braten...
    • sechs.setzen! schrieb:

      Auf dem Sofa daheim (und nur da) ca. einen Kilometer pro Stunde. Andere Orte sind weit weniger effektiv, in der Arbeit zB bewegt er sich keinen Meter...

      Allerdings wird das Smartphone dabei derartig warm, dass das nichts für stundenlanges liegenlassen ist... Da kannst du nach kurzer Zeit Spiegeleier drauf braten...
      Oh, einen KM pro Stunde? Nicht übel...
      Hm, das mit der Wärme hab ich nur beim Eierphone. Eierpäd bleibt relativ kühl.
    • ist bei mir ganz unterschiedlich.. es funktioniert bei mir nur richtig gut, wenn ich die App wegklicke und nach wenigen Sekunden wieder aufrufe. Im Keller funktioniert es super, wahrscheinlich weil das GPS Signal dort nicht so gut ist, im EG mäßig und im OG kriege ich fast nichts an Metern zusammen.
      An richtig guten Tagen schaffe ich auch 1km in 1-2 Stunden, aber das ist selten.
    • Ja. Keine Ahnung was mit dem Feng Shui an dieser Stelle im Haus nicht stimmt... Irgendne Wasserader vielleicht... :)

      Da rennt er wie bekloppt hin- und her und der Smartphone-Prozessor scheint sich nen Affen zu rechnen... Ich reize das wegen der Wärmeentwicklung aber nicht wirklich aus. Ist ja auch nicht so ganz im Sinne des Erfinders... :)
    • Ivywii schrieb:

      ist bei mir ganz unterschiedlich.. es funktioniert bei mir nur richtig gut, wenn ich die App wegklicke und nach wenigen Sekunden wieder aufrufe. Im Keller funktioniert es super, wahrscheinlich weil das GPS Signal dort nicht so gut ist, im EG mäßig und im OG kriege ich fast nichts an Metern zusammen.
      An richtig guten Tagen schaffe ich auch 1km in 1-2 Stunden, aber das ist selten.
      Ist hier genau umgekehrt. Im EG eher wenig, im OG mehr.
      Also bei jedem irgendwie anders, aber den GPS-Fehler gibts bei vielen... wie ich gerade so sehe...
    • sechs.setzen! schrieb:

      Ja. Keine Ahnung was mit dem Feng Shui an dieser Stelle im Haus nicht stimmt... Irgendne Wasserader vielleicht... :)

      Da rennt er wie bekloppt hin- und her und der Smartphone-Prozessor scheint sich nen Affen zu rechnen... Ich reize das wegen der Wärmeentwicklung aber nicht wirklich aus. Ist ja auch nicht so ganz im Sinne des Erfinders... :)
      Stimmt, im Sinne des Erfinders ist das nicht wirklich. Ich habe das bisher auch nicht bewusst ausgereizt, werde das wohl auch zukünftig nicht machen. Aber mich interessiert einfach mal, wie da so die Streuung ist, und ich werde doch zumindest mal gucken, was passiert, wenn ich die App wirklich mal über Nacht laufen lasse. Testweise. Zur Regel werde ich das aber nicht machen - glaube auch, der Akku mag das nicht ganz so. ;)
    • Also ich Habs zum Halloween Event mal aktiviert.
      Bin in den Entwickleroptionen auf

      "beim Laden wach bleiben "

      und hab halt nachts Bonbons gesammelt

      GPS Fading ausreizen geht bei mir nur in der Küche neben der Kaffeemaschine (wach bleiben halt)
    • Nur so am Rande. Pokemon Nachts während des Ladens laufen lassen ist der wahrscheinlich schnellste Weg sein Smartphone Akku zu schrotten.

      Nichtsdestotrotz lasse ich es auf Arbeit auch manchmal liegen oder lege es bei der Autofahrt neben mir ab. Im Stadtverkehr mit ständigem Stop and Go kommt auch ganz gut was zusammen.
    • EvoPDM schrieb:

      Nur so am Rande. Pokemon Nachts während des Ladens laufen lassen ist der wahrscheinlich schnellste Weg sein Smartphone Akku zu schrotten.

      Nichtsdestotrotz lasse ich es auf Arbeit auch manchmal liegen oder lege es bei der Autofahrt neben mir ab. Im Stadtverkehr mit ständigem Stop and Go kommt auch ganz gut was zusammen.
      Aber was ist der Unterschied zu einer Powerbank? Da hat man ja auch das Handy die ganze Zeit am laden.
    • Sitze auf Arbeit "fast im Keller-Geschoss," Signal zwar oft weg, aber einmal ans Fenster und schon ist Signal da und mein Avatar rennt erst mal 5 Minuten durch die Gegend, bis Signal wieder weg ist. Auch Klo-besuche, kaffeküche und Kopierer bei schlechtem gps-Empfang tragen dazu bei, dass ich in 8 Stunden locker ein 5km pro Tag fertig hab. Zu Hause passiert kaum was. Mal 100 Meter. Dann wieder ne halbe Stunde nichts. Das Spiel dauerhaft an und dazu am ladekabel mach ich nicht mehr. Ich glaub, das tötet auf Dauer den Akku. Meiner hat ganz schön nachgelassen...