Neues Tracking System benachteiligt Spieler auf dem Land

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues Tracking System benachteiligt Spieler auf dem Land

      pcgameshardware.de/Pokemon-GO-…ler-auf-dem-Land-1214810/

      30.11.2016 um 18:45 Uhr Ein neues Tracking-System für das Augmented Reality-Spiel Pokémon Go sollte die Suche nach den kleinen Taschenmonstern eigentlich vereinfachen, doch wie es scheint, macht das Update die Suche für Spieler auf dem Land beinahe unmöglich. Das überarbeitete Feature ist nämlich noch stärker an die vorhandenen Pokéstops gebunden, womit Spieler, die nicht in der Stadt leben, klar im Nachteil sind.

      Derzeit wird ein neues Tracking-System für Niantics Augmented Reality-Spiel Pokémon Go ausgerollt (bisher aber noch nicht in Europa), welches die virtuelle Suche nach den Pokémon eigentlich vereinfachen sollte. Zu Release des Spiels war das Auftauchen der kleinen Monster noch vom Standort des Nutzers abhängig, die ungefähre Entfernung wurde dabei mit einer Anzahl von Fußspuren angegeben.
      Mit dem neuen System werden die nächsten Pokéstops eingeblendet, die dem Pokémon am nächsten sind, was die Spawnpunkte jedoch auch effektiv an sie bindet. Außerdem sollen sich die Monster künftig nur noch auf der Karte anzeigen lassen, wenn sich auch ein Pokéstop in der Nähe befindet. Besonders Spieler auf dem Land, die ohnehin schon mit weniger Arenen, Pokéstops und Pokémon an sich zu kämpfen haben, machen ihrem Unmut über das neue Update vor allen Dingen in den sozialen Netzwerken Luft. So sei die gezielte Suche nach Monstern in ländlichen Gegenden beinahe unmöglich, so sollen einige Nutzer oft stundenlang erfolglos nach den Taschenmonstern suchen, da ohne Pokéstops auch keine Spawnpunkte für Monster mehr vorhanden wären.

      Noch eine Seite: gamez.de/artikel/neues-trackin…-nur-in-staedten_a10256/1

      Wer die Diskussion in Englisch weiterverfolgen will: reddit.com/r/TheSilphRoad/comm…good_or_bad_it_is_really/
      oder reddit.com/r/TheSilphRoad/comm…e_the_new_tracker_i_dont/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FuenfteElement ()

    • Hallo,

      schau dir mal das hier an. Ist bestimmt nützlich für Pokemon Go!
    • FuenfteElement schrieb:

      30.11.2016 um 18:45 Uhr ...
      Derzeit wird ein neues Tracking-System für Niantics Augmented Reality-Spiel Pokémon Go ausgerollt (bisher aber noch nicht in Europa) ...
      Bei mir ist es angekommen, noch immer unter 0.47.1. Sieht super aus, muss mal Morgen tagsüber schauen, was/ob das was bringt, sieht aber sehr vielversprechend aus. Bei mir zeigt er nur 9 Vieher an (aktuell) 5 verschiendenen PS in 5-10 Minuten Fußwegentfernung, keine Freilaufenden.
    • FuenfteElement schrieb:

      was die Spawnpunkte jedoch auch effektiv an sie bindet. Außerdem sollen sich die Monster künftig nur noch auf der Karte anzeigen lassen, wenn sich auch ein Pokéstop in der Nähe befindet.
      Verstehe ich nicht. Gerade etwas getestet, es spawnen noch Vieher auf, die nicht an PS sitzen, echte wilde eben. Im neuen Radar wurden diese (auch das eben im Zimmer - abseits von jeglichen PS - gefangene) nicht angezeigt. Wie groß ist der angezeigte Einzugsbereich um den PS? Aber das alte Nearby war eh nicht wirklich nutzbar. Man wanderte sowieso seine Wege ab und hoffte, dass was aufpoppte. Ein Nearby habe ich nie wirklich gezielt finden können. Und was heisst "künftig nur noch auf der Karte"? Die Tiere im Nearby tauchten noch nie in irgendeiner Karte auf, höchstens auf "illegalen" Drittradars, aber sowas hat der regelkonform spielende PGer eh nie benutzt ;) Nun sind wir wieder alle gleich...

      Also, wie es jetzt nach 1 Stunde aussieht, die Wilden spawnen weiterhin abseits der PS auf (ob das u.U. weniger als sonst sind, wird sich die nächsten Tage erweisen). Die PS-gebundenen werden angezeigt, d.h. wir haben mehr Hilfsmittel als vorher. Und es werden bei mir PS angezeigt, die ich nie im normalen Spiel-Kartenbild (von hier aus) sehen/erahnen konnte. Also sind nun auch Vieher um PS, die "far, far away" sind, sichtbar. Das problem ist, dass einige von diesen gefühlt gut 10 Minuten entfernt sind. Das kann eng werden, wenn man einen Relaxo dort angezeigt bekommt.

      Ist eigentlich bekannt, wie die 9 angezeigten Vieher ausgewählt werden. Es werden ja sicherlich mehr als 9 sein, die an den PS aktiv sind? Restliche Aktivzeiten? Zufall?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Orangetrucker ()