Ghostbusters World

    • huii...also das Setting an sich drängt sich ja geradezu auf als AR-Game. Da gibt es viel Potenzial und ich finds gut, dass man hier auch mal nen ernsthaften Ansatz sieht, der nicht von Niantic kommt und der (hoffentlich) auch kein PoGO-Klon wird.
      Prinzipiell halte ich recht viel von dem Ghostbuster-Franchise. Der letzte Film war zwar eher meh, aber das offizielle Videospiel aus 2009 ist dafür wirklich Super (insbesondere auf der Wii) und die eigentliche Fortsetzung der Reihe.
      Allerdings neigen MMOs ja leider dazu, sowas wie Story vollkommen außen vor zu lassen...mal sehen was hier so produziert wird, ich bin auf jeden Fall gespannt.
    • ouha, die Luft wird dünner für Niantic...es wurden ein paar Details zu Ghostbusters: World bekannt gegeben: unter anderem wird es einen PvP-Mode geben (wenn das noch VOR dem PoGO-PvP kommt, wird das viele Spieler kosten) und für mich ganz besonders Interessant: es wird einen Storymode geben, der von den Comicautoren mitgestaltet wurde. Damit wird Ghostbusters: World zumindest vorläufig ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal bei den AR-Games haben.
    • es tut sich was: auf google Play kann man sich für Ghostbusters: World schonmal vorregistrieren

      EDIT: das Video auf der Seite sieht schonmal seeehr interessant aus. Anscheinend wird das Spiel zweigeteilt sein: man rennt draußen rum und fängt Geister.
      Zu Hause geht man dann mit seiner gefangenen Streitmacht in die Geisterwelt, levelt sie hoch, spielt den Storymode, etc.
      Klingt erstmal vielversprechend, mal sehen wie das dann tatsächlich wird.
    • jo, ich bin schon fleißig dabei und habe Lvl 15 geknackt => PvP-Bereich freigeschaltet.
      Also ich muss schon sagen, bei den Geisterjägern gibt es DEUTLICH mehr zu tun und zu bedenken, als bei Pokemon GO und ich finds auch ganz cool, dass man nicht für alles draußen rumlaufen muss.
    • Ich mag Ghostbusters. Allein der Theme Song ist schon Kult. Anders als The Walking Dead und Jurrassic World wo ich schon von den Gameplay Videos gelangweilt war, scheint Ghostbusters World echt gut auszusehen. Auch das Kampfsystem ist etwas wie bei Final Fantasy. Nicht schlecht aber 2 AR Games sind mir zu viel aber kann schon fast nicht wiederstehen zumindest mal reinzuschauen. :D
    • Rabulist schrieb:

      jo, ich bin schon fleißig dabei und habe Lvl 15 geknackt => PvP-Bereich freigeschaltet.
      Also ich muss schon sagen, bei den Geisterjägern gibt es DEUTLICH mehr zu tun und zu bedenken, als bei Pokemon GO und ich finds auch ganz cool, dass man nicht für alles draußen rumlaufen muss.
      Hab' mich gestern auch innerhalb von zwei Stunden vom Sofa aus auf Level 16 gebracht und 52/150 Geistern gefangen.

      Heute dann schon bloß noch ne viertel Stunde gespielt. Ist ganz nett gemacht, aber ich fürchte, das wird schnell langweilig...
    • @sechs.setzen! huch, da hast du aber echt Glück gehabt. Ich hab jetzt an verschiedenen Orten gespielt, aber meinen Tobins Atlas jetzt erst auf 51 bringen können.
      Langweilig wird das Spiel so schnell bestimmt nicht, zumindest nicht für mich. Den Storymode finde ich ganz nett. Fürs PvP hat man einen Anreiz, seine Geister zu trainieren und das kann man über den Storymode, die Herausforderungen, oder einfach mit Ressourcen machen, die man selbst bei der Geisterjagd sammelt.

      Beitrag von sechs.setzen! ()

      Dieser Beitrag wurde von Lizco gelöscht ().
    • Also... zumindest ich sehe anstelle deines Teams nur ein kleines, schwarzes Kreuz...


      Davon ab... spiele ich es weiterhin ein bisschen "casual" nebenbei, bin aktuell Level 26 mit ein paar ganz brauchbaren 4-Sterne-Geistern. Bleibt für mich nach wie vor zu eintönig (oder zu teuer), um richtig vorwärts zu kommen.
    • sechs.setzen! schrieb:

      Also... zumindest ich sehe anstelle deines Teams nur ein kleines, schwarzes Kreuz...
      huch? Ok, danke für den Hinweis, dann muss ich es doch hier hochladen...

      sechs.setzen! schrieb:


      Davon ab... spiele ich es weiterhin ein bisschen "casual" nebenbei, bin aktuell Level 26 mit ein paar ganz brauchbaren 4-Sterne-Geistern. Bleibt für mich nach wie vor zu eintönig (oder zu teuer), um richtig vorwärts zu kommen.
      öhmm...wat? Ich spiele alles andere als casual und bin auch "nur" Level 28 (PvP Rang 392). Da frage ich mich ernsthaft, was du unter "casual" verstehst...
      und das ganze in etwas mehr als einer Woche...da ging es bei PoGO DEUTLICH langsamer voran, wenn ich mich recht entsinne (jedenfalls für diejenigen, die von Tag 1 dabei waren). Vor allem gibt es bei Ghostbusters auch einfach mehr zu tun: Arena, Gozers Turm, Storymode. Und um da gut abzuschneiden, brauche ich Ressourcen, die ich mir draußen durch das Jagen von Geistern erarbeiten kann. Also Motivation bietet GBW meiner Meinung nach DEUTLICH mehr als PoGO.
      Und aktuell habe ich auch kein Bedürfnis, Echtgeld reinzustecken (habe ich natürlich trotzdem getan: ein mal einen kleinen Kauf als Zeichen meiner Wertschätzung für das Spiel). Es juckt mich zwar in den Fingern, mir min. einen zweiten Sphärenkonverter zu holen, aber spätestens nach einem Monat sollte das auch so möglich sein.

      Was momentan noch fehlt ist das Teamplay. Ich konnte mich noch nicht an einem Mehrspieler-Boss versuchen, aber auch Klans sind noch nicht implementiert. Da wird dann sicher ein weiterer Aspekt ins Spiel kommen.
    • Naja... Tag 1 auf Level 20, Tag 2 auf 23 oder 24, seitdem halt insgesamt vielleicht ne viertel Stunde am Tag... und das alles ausschließlich vom heimischen Sofa aus.

      PvP (ja auch kein "echtes" Live-PvP), Turm, Spukhaus und Story sind vom Ablauf her ja alle exakt identisch. Das verbessern der Waffen kostet ab Stufe 2 Unmengen an Gold und vor allem Zeit (ohne Echtgeldeinsatz). Und zum Golderwerb immer wieder die gleichen Geister zu fangen und destabilisieren finde ich auch aufgrund der elend langen Fangsequenzen inzwischen überaus langweilig.

      Alles in allem daher, wie schon geschrieben, für mich viel zu eintönig, um jenseits ein wenig "Casual-rumgespiele" Spass zu haben. Obwohl mir die Spielidee grundsätzlich durchaus gefällt.


      PS. Fu und Sam auf Level 40 hab ich auch im Team. Bessere. :D
    • ok, das Argument mit den langen Fangsequenzen kann ich halbwegs nachvollziehen. Aber die Eintönigkeit musst du dir meiner Meinung nach komplett selbst ankreiden. Es ist immer noch ein location based AR game und wenn du deine location nie veränderst, dann entgeht dir der meiste Spaß.
      Wenn du z.B. dahin gehst, wo viele Portale stehen, dann fängst du auch mehr 3* Geister (und besseres), was natürlich auch schneller Ressourcen bringt.
      Ich betrachte das ganze halt in Bezug auf PoGO. Bei PoGO fängst du in der selben Zeit mehr, aber mehr hat das ganze auch nicht zu bieten. Das Arenaspiel ist banal, und die Schwierigkeit bei Raids liegt auch in erster Linie bei der Organisation. Ansonsten heißt es immer, die selben Pokemon nehmen und dann Tappen bis der Finger blutet. Und wofür? Ich kann da nur sagen, dass ich gerne den Dex vervollständige.
      Bei GBW hast du auch das Grinden, aber da suchst du dir mmn selbst aus, ob du viel Kleinvieh fängst, oder dich auf die Suchen nach den dicken Fischen machst.
      Aber der richtige Spaß geht erst mit dem Geisterkampf los. Ja, du hast recht, Arena, Storymode, Spukhäuser und Gozers Turm laufen nach dem selben Schema ab, aber man hat doch sehr abwechslungsreiche Gegner, auf die man sich mit steigendem Level immer besser einstellen muss (siehe Beispiel oben: Team-Betäubung ist mächtig, aber nicht gegen alles und jeden).
      Da wird das Spiel deutlich taktischer als PoGO und man sieht auch sehr unterschiedliche Teams auf die man sich einstellen muss oder kann.
      wenn man es richtig anstellt, kann man z.B. auch ein Team aus Glaskanonen zusammenstellen, wenn man einen fetten Tank dazu stellt, der die Gegnger provozieren kann.
      Was ich bisher noch nicht gesehen habe, aber bestimmt auch nicht schlecht ist: ein Nekromanten-Team, bei dem min. die Hälfte in der Lage ist, besiegte Geister wiederzubeleben.
      Und wofür? Man hat Tobins Atlas (=Pokedex) den man vervollständigen kann, es gibt die Story die man durchspielen kann, es gibt die PvP-Rangliste die man hochklettern kann. Das Spiel bietet mir deutlich mehr Ziele als PoGO und verlangt nicht von mir, dass ich mir selber Ziele ausdenke
    • (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
      Ja, natürlich hast du bei GBW (zumindest theoretisch) deutlich mehr Möglichkeiten als bei PoGo.

      Das "Problem" ist nur, um alles tatsächlich in epischer Breite nutzen zu können brauchst du Unmengen an Geld, oder alternativ Unmengen an Zeit und eine gewaltig große Toleranz für unfassbar langweilige und langatmige Geistersammelei. Weder das eine noch das andere bin ich bereit für ein paar Pixelhaufen zu investieren. Mein ganz persönliches Problem, selbstverständlich. ;)

      PoGo kann ich nebenbei spielen wenn mir danach ist, oder es eben auch sein lassen. Es macht im Grunde keinen Unterschied. Wer meint er muss 96 Mewtu-Raids machen (obwohl dadurch absolut kein Vorteil im Spiel zu erreichen ist), der soll es halt machen.

      Bei GBW nähere ich mich so langsam dem berühmten "Ende der Fahnenstange", was das Erreichbare jenseits von Zeit und Geld angeht. Das Spiel und ich werden daher voraussichtlich keine besten Freund für immer werden...



      btw... vom Topic sind wir mittlerweile weit weg. Aber spielt ja offensichtlich sonst eh keiner... :)