Das Stellenangebot Pokemon Go Spieler: European Community Manager Hamburg

    • Das Stellenangebot Pokemon Go Spieler: European Community Manager Hamburg

      Neu

      Ich bin mal so frech, also nicht immer nur meckern, besser machen. hier ist Eure Chance:

      Und wenn Ihr denn dann den Job bekommt, denkt dran "Orangetrucker" hat's hier gemeldet, d.h. 1% des Jahresgehalts geht an mich... könnt aber gerne auch mehr geben... ;) ... und zusätzliche 2% an das Forum sind doch auch ok, oder?

      Quelle: nianticlabs.com/jobs/european-community-manager/

      European Community Manager

      At Niantic, we’re passionate about real world, social, mobile games that encourage players to go on adventures on foot with others. Our Marketing team seeks a Community Manager to serve as a player advocate capable of building quality community marketing and engagement programs in Europe. We’re looking for an enthusiastic candidate with solid communication and editorial skills and experience growing a brand’s presence online. Being a knowledgeable ‘expert’ about brand communications, community management, and social media is a critical requirement for this role.The ideal candidate will work closely and collaboratively with Niantic’s global marketing team to plan, manage, and execute cross channel campaigns. This candidate will also lead the development of creative, results-driven community marketing campaigns and engagement plans for product launches, new feature rollouts, and events. This role also works alongside the Niantic global marketing team to drive player engagement, retention, and online acquisition.

      Responsibilities
      • Act as subject matter expert in core features, mechanics, metagame, in-game promotions, target KPIs, and community sentiment
      • Measure, monitor, and create detailed reports on community sentiment, concerns, and suggestions
      • Represent the voice of the European community in meetings with stakeholders of varying levels and job functions
      • Adapt global community marketing campaigns and plans for product launches, new feature rollouts, and events for the European markets
      • Measure, monitor, and report on marketing campaign and engagement performance in European markets
      • Work with global community managers to ensure campaigns are tailored to be impactful and appropriate for the European market
      • Create and schedule content on our European social channels, including Facebook, Twitter, Google+, Instagram, and YouTube
      • Directly manage the European social media content through use of an editorial planning calendar and social media management tool
      • Generate high-quality blog and social media content
      • Identify, support, and act as the point of contact for European community content creators, fan sites, and organizers
      • Work with multiple internal teams, stakeholders, and partners to integrate key European community content creators, fan sites, and organizers into campaigns
      • Identify high-quality user generated content for sharing across official channels
      • Represent the company online and at events
      Qualifications
      • Deep, demonstrated experience in online community building and social media management
      • Bachelor’s Degree in Communications, Marketing, or related field
      • A minimum of 3 years’ experience with brand communications, community management, and social media
      • A minimum of 1 years’ experience in community relationship building, partnerships/collaborations, and talent management
      • Strategic thinker with strong leadership, management, and communication skills
      • In-depth knowledge and understanding of social media platforms (Twitter, Reddit, YouTube, Instagram, Facebook, etc.) and how they can be leveraged to achieve business goals
      • Strong written communications and editorial skills
      • Able to make critical decisions under time constraints and a full workload
      • Able to work long hours and weekends when needed
      • Able to travel, including international
      • Strong familiarity and knowledge of Pokémon GO and Ingress, their communities, and other gaming communities
      • Highly proficient in written and spoken English and German
      • Proficiency in written and spoken French is a plus
      • Experience working within strict brand and legal guidelines is a plus
      Join the Niantic team!

      Niantic’s mission is to use emerging technology to create experiences in the real world. We build products that inspire outdoor exploration, exercise, and face-to-face social interaction.

      Originally formed at Google in 2010, we became an independent company with a strong group of investors including Nintendo, The Pokémon Company, and Alsop Louie Partners. We build games that get people outside and exploring. We enable our players to have fun while visiting new places, learning about the world around them, and meeting new friends.

      We launched Ingress, an immersive real-world mobile game played by millions of people in over 200 countries and territories, and downloaded over 20 million times. We also develop Pokémon GO, which has broken world records and been downloaded over 750 million times in its first year. We announced Harry Potter: Wizards Unite, our latest much-anticipated AR game.

      We're a hard-working, fun, and exciting group who love what we do! We have offices located in San Francisco, Sunnyvale, Bellevue, Los Angeles, Tokyo, and Hamburg.

      Locations

      Hamburg, Germany

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orangetrucker ()

    • Neu

      Yin schrieb:

      Wer, wenn nicht Hard Base?!
      Äh, aber da steht unter Responsibiliies:

      - Measure, monitor, and create detailed reports on community sentiment, concerns, and suggestions

      Da steht doch nichts von "ignore/neglect"?? :D :P SCNR


      Naja insgesamt interessant, dass sie das erst jetzt besetzen wollen, man merkt dass sie nun "erwachsen" werden und langfristig erfolgreich sein/ Profit maximieren wollen. :thumbup:

      Und es wäre toll, wenn tatsächlich jemand aus diesem Forum die Stelle bekäme!!!
    • Neu

      Boah, find das ist ne ziemlich heftige Stellenausschreibung und
      • Able to make critical decisions under time constraints and a full workload
      • Able to work long hours and weekends when needed
      hab ich so explizit noch nie gesehen.

      Wenn die nicht sehr sehr gut bezahlen, ist das glaube ich ein ziemlicher Kack-Job
    • Neu

      PhiChi497 schrieb:

      Boah, find das ist ne ziemlich heftige Stellenausschreibung und
      • Able to make critical decisions under time constraints and a full workload
      • Able to work long hours and weekends when needed
      hab ich so explizit noch nie gesehen.

      Wenn die nicht sehr sehr gut bezahlen, ist das glaube ich ein ziemlicher Kack-Job
      Die bringen ihre Vorstellung von Arbeit eben gleich aus den USA mit ;)
    • Neu

      Yin schrieb:

      Es gibt ja auch immer noch ein Betriebsverfassungsgesetz am Ende des Tages.
      Das Betriebsverfassungsgesetz regelt - ganz vereinfacht gesagt - nur das Verhältnis des Arbeitgebers zum Betriebsrat, Zitat "Betriebsverfassung ist die grundlegende Ordnung der Zusammenarbeit von Arbeitgeber und der von den Arbeitnehmern gewählten betrieblichen Interessenvertretung." und das BetrVG regelt diese Betriebsverfassung. Nicht mehr und nicht weniger. Aktuell haben auch nur so um die 25% der Unternehmungen - die hier reinfallen können - überhaupt einen Betriebsrat.

      Im Arbeitsvertrag kann auch sehr vieles (aber nicht alles) geregelt werden, siehe Vertragsfreiheit. Ich habe zum Beispiel auch AT und bekomme überhaupt kein Gehalt, sondern werde vollständig auf der Basis der geleisteteten Stunden bezahlt. Ich darf aber eine "Mindesstunden" dem Chef anbieten, wenn er sie nicht annimmt, ist es sein Problem, nicht meines. Diese Regelung ist sogar im Tarif für alle unsere MA so vorgesehen.

      Diese oben genannte Überstundenregelung ist vollkommen gesetzeskonform, solange die Relationen und Verhältnisse (sowie weitergehende gesetzliche Regeln, wie beispielsweise u.U. das Arbeitszeitgesetz) gewahrt bleiben und kein "vorsätzlicher" Missbrauch bzw. keine bewussten Umgehungstatbestände vorliegen. Zum Beispiel sehr extremst überzeichnet: Du wirst AT für eine Stunde am Tag angestellt, zu 30 €, und darfst dann regelmäßig 10 unbezahlte Überstunden am Tag machen. Das geht natürlich nicht ;) Aber da greifen ja bereits auch andere gesetzliche Regelungen, vom Mindestlohn über vieleviele bis zur Sittenwidrigkeit ;)

      Aber bist Du Mister "Chef-Volkswagen" (das ist vom Prinzip ja auch nur ein normaler Angestellter) und bekommst AT 1 Mio Gehalt, dann ist die neunte Arbeitsstunde des Tages damit pauschal abgegolten, da gibts (außer eventuell irgendwelchen Boni) keine Überstundenabgeltung mehr. Generell kann man sagen, "stimmt das Grundgehalt", sind gewisse (...) Zahlen von (ungeplanten) Überstunden mit drin ("je stimmiger, desto mehr"). Können mit drin sein, je nach geschlossenem Vertrag. D.h. wenn Niantic den "Neuen in Hamburg" gut genug bezahlt (ob genug genug ist, entscheidet später vielleicht der Richter) , sollte dieser Bestandteil des Arbeitsvertrages vollkommen i.O. gehen. Es wird ja keiner gezwingen den zu unterschreiben.

      Soweit OT vom OT ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orangetrucker ()

    • Neu

      Krissto schrieb:

      Wäre für mich völlig uninteressant. Ich bin eher freizeitorientiert.
      Ich auch. Ich habe mir vor einiger Zeit eine eigentlich anstehende (nichttarifliche) Lohnerhöhung in zusätzliche bezahlte Urlaubstage umwandeln lassen. Chef war verblüfft, konnte es nicht glauben und musste es erst mal abchecken lassen, ob das wirklich rechtlich so geht. Aber nun habe ich jährlich eine Woche mehr Urlaub. Die natürlich gleich in eine bezahlte Woche Regionalenjagd in Dubai umgewandelt wurde. Ein (vom Chef bezahlter) Corasonn ist nun meiner... nein, sogar fünf ... :thumbsup:

      Und im Dezember steht die nächste gesponsorte Jagd in den Emiraten an, Qurtel wartet auf mich. :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Orangetrucker ()

    • Neu

      Krissto schrieb:

      Wäre für mich völlig uninteressant. Ich bin eher freizeitorientiert. ^^
      Das kenn ich. Mein ehemaliger Chef wollte mir mal Überstunden auszahlen, aber ich wollte die auf mein Zeitkonto und sagte zu ihm: "Geld habe ich genug - ich habe zu wenig Zeit!". Und er erwiderte erstaunt: "Das hört man selten". ;)