Ankündigung 1. Forumtreffen im Westfalenpark, Safari-Event

    • Aktuell
    • Neu

      PokefansOnline schrieb:

      Sehr enttäuschend, dass es keine Ingame Medaille dafür gibt.
      Das Problem ist einfach, dass man dadurch, dass es keine Tickets gibt, zum Einen keine Kontrolle hat, wie viele Leute kommt und dadurch dann das Event vom Westfalenpark auf ganz Dortmund ausweiten musste. Wäre ein Unding, wenn Leute sich auf den Weg nach Dortmund machen, aber nie in den Park kommen, da er voll ist und dadurch dann keine Medaille bekommen, obwohl sie faktisch da waren.
    • Neu

      Erna87 schrieb:

      Aber bezüglich der Medaille könnte man das doch so einrichten, dass in jeder Teamlounge ein entsprechender Stopp steht, an dem man die Medaille bekommen könnte. Ginge so etwas nicht rein theoretisch? Wäre jedenfalls ein nettes Andenken (da kommt wieder die Sammlerin in mir durch).
      Ginge aber man könnte die Spoofer nicht ausschließen was Niantic so nicht akzeptiert. Hatte mir auch verschiedene Möglichkeiten überlegt aber es ist kaum machbar ohne Codes/Tickets.
    • Neu

      Du sagst es, dann bräuchtest du eben wieder Mitarbeite/Leute die das verwalten, administrieren usw. Wer sagt dann dass du nicht mit 2 Accounts hin gehst, oder den Code beim 2ten Mal fotografierst und auf Ebay verkaufst, etc. Die Leute sind ja leider nicht so "anständig" wie man es sich wünschen würde ^^
    • Neu

      Das mit dem Verteilen an den Lounges ist auch nicht gerecht, da es offiziell keine Beschränkung gibt (gab ja keine Tickets) würden die Leute, die eben als >55000 Besucher kommen, nicht mehr den Park betreten können und somit auch die Medaille nicht bekommen können, obwohl sie den Aufwand betrieben haben, nach Dortmund zu kommen. Und wie viele individuelle Codes sollte Niantic denn erstellen, um ausreichend Codes zu haben? Keiner kennt im Vorfeld verlässliche Zahlen. Hier gehen einige von weit unter 50.000 Besuchern bis andere zu 500.000 Besuchern an den zwei Tagen aus. Das ist gar nicht machbar, da die richtige Anzahl an Codes in irgendeiner Form auszudrucken. Druckt man 50.000, hat man am Ende 450.000 zu wengi und enttäuscht 90% der Spieler. Druckt man 500.000, hat man 450.000 Zettel zu viel und schmeißt den Rest weg.

      Leider gibt es da keine Lösung, da man die Teilnehmerzahl nicht von begrenzen will.
    • Neu

      wenn man wollte, könnte man durchaus elektronisch arbeiten. Also Trainer zeigt sein Handy mit Trainername, Nianticmitarbeiter scannt den Namen, es wird ein „QR-Code“ generiert (auf einem Bildschirm!), speziell für den Trainer, Trainer scannt den Code mit der App, Code funktioniert nur für diesen Trainer, Account erhält Medaille. Damit wären Spoofer ausgeschlossen, nicht aber Multiaccountler, die sich aber mehrfach anstellen müssten und abgewiesen würden, wenn man erkennt, dass sie schon mal da waren. Das könnte man verhindern, indem man eine Personalausweis etc. vorlegen muss. Also skalierbare Ideen gäbe es schon, die man dann komplett durchdenken müsste.
    • Neu

      Poktester schrieb:

      wenn man wollte, könnte man durchaus elektronisch arbeiten. Also Trainer zeigt sein Handy mit Trainername, Nianticmitarbeiter scannt den Namen, es wird ein „QR-Code“ generiert (auf einem Bildschirm!), speziell für den Trainer, Trainer scannt den Code mit der App, Code funktioniert nur für diesen Trainer, Account erhält Medaille. Damit wären Spoofer ausgeschlossen, nicht aber Multiaccountler, die sich aber mehrfach anstellen müssten und abgewiesen würden, wenn man erkennt, dass sie schon mal da waren. Das könnte man verhindern, indem man eine Personalausweis etc. vorlegen muss. Also skalierbare Ideen gäbe es schon, die man dann komplett durchdenken müsste.
      Schon möglich. Aber für wie viele Spieler kann ein Mitarbeiter das machen? Wie lange dauert das? Das Event am Sonntag dauert 9 Stunden. Das sind 630 Minuten. Wenn jeder Mitarbeiter einen Spieler pro Minute schafftm dann sind das 630 Spieler pro Mitarbeiter. Bei 55.000 sind das fast 90 Mitarbeiter, die du da brauchst. Macht der Mitarbeiter noch eine Pause, kommen über den Tag verteilt mehr Leute in den Park, dann sind das schnell 150 Leute, die du brauchst. Und das ist dann ausschließlich fürs Scannen. Fehlen dann noch Mitarbeiter, die denjenigen helfen, die dann mit dem Eingeben nicht zurecht kommen. Und wie geschrieben, sind die Spieler benachteiligt, die nicht in den Park kommen.
    • Neu

      wenn die App optimal vorbereitet wäre, könnte das sogar ohne Mitarbeiter ablaufen - etwas anders als von mir beschrieben, vereinfacht:
      - App scannt einen dynamischen Zufallscode auf einem Bildschirm im „Check-In House“
      - App generiert einen Antwortcode, den man scannen lässt (vor eine Kamera halten muss)
      - Spieler ist eingelogged

      Will damit nur sagen, ein System ohne Papier und manuelle Arbeit (der normalen Fälle) ist möglich.

      Trotzdem hätte ich mir ein (kostenloses) Eintrittskartensystem gewünscht, so dass alle Beteiligten eine Vorstellung haben, wieviele Leute kommen.