The Walking Dead: Our World

    • Hab es mir mal auch runtergeladen und dachte das wird so wie bei Draconius GO oder JWA, dass ich ab und zu mal zuhause vorbeisehe aber nicht wirklich Interesse habe. Allerdings muss ich echt sagen bei TWD - Our World sieht das tatsächlich ein wenig anders aus :D

      Auch ich finde die Möglichkeit, die Gebäude zu errichten genial und auch der Chat ist eine tolle Funktion. Nach den ersten paar Kämpfen habe ich dann auch mal eine eigene Gruppe für unsere Stadt gegründet und dann festgestellt, dass über Nacht 8 weitere Leute eingetreten sind (davon ein Bekannter :D ). Bin also nicht der einzige der das spielt anscheinend. Hab dann auch schon das erste Gebäude von einem Gruppenfreund suchten können. Die Gruppenchallenge läuft auch recht gut bis jetzt.

      Muss also sagen ich mag das Spiel, es macht echt Spaß!
    • Als Fan der Serie (und wohl auch von AR-Games) hab ich es jetzt mal installiert. Das macht ja richtig was her 8o . Die Karte ist hübsch (mit herausstehenden Gebäuden und sogar Straßennamen), es gibt gut erkennbare Icons, die Action ist gar nicht so actionlastig wie ich dachte (einfach nur auf die Zombies tippen und am besten Headshots verteilen). Mir gefällt es auf den ersten Eindruck schon mal super. Da steckt viel Interaktion drin mit den gemeinsam nutzbaren Gebäuden und dem Clansystem mit Gemeinschaftsquests. Da bleib ich mal dran, hat mehr Tiefe und Inhalt als JWA und macht technisch einen besseren Eindruck als DraGO. Auf meinem günstigen Honor 7x läuft es echt flüssig. :thumbsup:
    • spitzen spiel

      Viele der alten Pogoveteranen sind bei uns wieder aufgetaucht in Our World :D

      Macht wirklich spaß

      Das man Gebäude selber bauen kann, sehr geil. Mir würden direkt noch viele sachen einfallen die ich machen wöllte :D

      Bin sehr auf das pvp system gespannt. Wenn das gut wird, steht einem top spielt nix mehr im weg.
    • kann schon jemand einen Vergleich ziehen, wie sich TWD:OW aufm Land im Vergleich zur Stadt spielen lässt? Irgendwelche merklichen Unterschiede?

      Ich bin immer noch sehr angetan von dem Konzept und es macht Spaß, mit seinen Mitspielern an den Gruppenquests zu arbeiten. Bin auch sehr gespannt, wie der PvP Modus wohl wird...
    • TWD ist wesentlich angenehmer auf dem Land. Gefühlt gibt es keine Unterschiede zur Stadt. In jeder Straße Kisten, Begegnungen, Befälle.
      Wie es mit seltenen/epischen Encountern aussieht, weiß ich nicht.

      Jedenfalls gibt es auch auf dem Land immer etwas zu tun und durch die selbst zu bauenden Unterkünfte hat man überall eine "Homebase".

      Finde ich ganz gelungen. Dazu kommt, dass man nur auf 100m dran sein muss, um kämpfen zu können usw.
      Selbst wenn Encounter auf den Bahnschienen sind, kann man da ordentlich Sicherheitsabstand einhalten.

      Mal schauen, was noch kommt. Aktuell finde ich das Zombies abknallen, Karten sammeln und aufwerten und Überlebende einsammeln etwas eintönig, aber ist ja auch erst der Anfang.
    • Our World macht tatsächlich vieles richtig.
      Aber es kommt etwas arg greedy rüber.

      An allen ecken und enden wird man ausgebremst und man soll in die Tasche greifen. Egal ob das Handgranaten sind, Flares, Energie, Handelspostenbauteile usw.

      Sind schöne spielideen dabei, die man derzeit nur begrenzt genießen kann. Und die Premiumwährung aus der Daily ist ein witz.

      Aber das spiel hat potential. Könnte richtig gut werden, wenn man den Leuten nicht gleich so hart auf den Sack geht.
    • @ShadowSmoke ich stimme dir eingeschränkt zu. Die in-app-purchases fangen bei 6€ doch ziemlich hoch an und gehen schnell in den dreistelligen Bereich.
      Aber ausgebremst wird man meiner Meinung nach nicht. Ich habe bisher noch kein Geld in das Spiel gesteckt und stehe kurz vor meinem zweiten Handelsposten. Handgranaten, Medipacks und Energie habe ich auch immer reichlich, wenn ich nicht immer nur von Zu Hause aus Spiele.
      Flares sind in der Tat Mangelware, aber auch nur "nett", kein Muss.
    • Also in der Stadt hat man den Nachteil, dass man schlecht bauen kann, weil schon alles voll ist. Hier werden klar die Dorfspieler bevorteilt ( Sauerei ;) )

      Das man sich für Sachen (Granaten usw.) bewegen muss ist doch OK. In PoGo musste man sich früher auch für Bälle und Beleber bewegen. Ich persönlich finde nicht gut, dass in PoGo alles leichter geworden ist.

      Geld ausgeben würde ich maximal für Legendäre Karten. Aktuell geht das alles aber auch ohne Geld gut.
    • Also ich spiele es eigentlich nur von zu Hause aus und komme gut zurecht. Bin jetzt Level 8, keine Ahnung, ob das viel ist, spiele aber auch wirklich nur nebenbei, bis die "Befälle" wieder resettet sind.
      Manchmal sind die halt Level 10 oder aufwärts (einmal ein blauen 26er Befall :D), die ich dann so nicht schaffe, aber das wechselt ja.

      Ansonsten Daily machen und ggf. ein Tagebucheintrag. Ein bisschen der Gruppe helfen usw.

      Wo man da nun Echtgeld benötigt, weiß ich auch nicht. Wenn ich eine Begegnung nicht schaffe, dann ist es eben so.
    • Ich habe mal eine IPhone-Frage:

      Für das Spiel musste ich mich über das Game center anmelden. Hätte ich auch eine andere Möglichkeit gehabt? Kann ich das jetzt noch irgendwie ändern?

      Wenn ich mal von Apple auf ein andere Marke wechsle kann ich dann meinen Spielstand mitnehmen?

      Vielen Dank im Voraus!
    • Kicker73 schrieb:

      Ich habe mal eine IPhone-Frage:

      Für das Spiel musste ich mich über das Game center anmelden. Hätte ich auch eine andere Möglichkeit gehabt? Kann ich das jetzt noch irgendwie ändern?

      Wenn ich mal von Apple auf ein andere Marke wechsle kann ich dann meinen Spielstand mitnehmen?

      Vielen Dank im Voraus!
      Meine du hast auch bei Android ne Verbindung zu Gane Center
    • Neu

      Was heißt ambitioniert? Ich mache halt meine Tagesaufgabe und helfe wenn möglich bei den Aufgaben. Nutze aber eher den Fakt, dass man es eher von zu Hause aus spielen kann, ohne großartig rumzulaufen (da nutze ich PoGo)
      Ich hänge mal meine Statistiken an.
      Bilder
      • Screenshot_20180814-110601.png

        662,32 kB, 1.080×1.920, 20 mal angesehen
    • Neu

      das ist mein Status. Momentan bin ich tatsächlich bei den Zombies etwas aktiver als bei den Pokemon. Meine aktuelle Gruppe hängt ebenfalls auf Ebene 4 fest (ist aber auch noch nicht voll, da ist also noch Potenzial)
      Bilder
      • Screenshot_20180814-115353.jpg

        626,49 kB, 1.080×1.920, 11 mal angesehen
    • Neu

      Huhu. Habe es auch mal angespielt und ein, zwei Fragen :D

      1.) Wenn ich eine Gruppe für Ort X (z.B. Arbeitsstelle) erstelle, habe ich dann Nachteile wenn ich an Ort Y (z.B. Heimatort) auch spiele ?
      2.) Wenn ich einer Gruppe beitrete, kann ich diese dann jederzeit verlassen und in eine andere eintreten ?
      3.) Lohnt es sich gleich zu Beginn Gebäude zu bauen ?
      > sehe in naher Umgebung eine Waffenkammer, in die ich wohl auch rein gehen kann, soll das so ?
      4.) Mein Held muss geheilt werden, wo mache ich das ?
      > Laut Inventar habe ich Medis für die Helden !?

      Kämpfe erklären sich aktuell noch von selbst ... Fragen dazu folgen evtl. später
    • Neu

      KaiserCaligula schrieb:

      Huhu. Habe es auch mal angespielt und ein, zwei Fragen :D

      1.) Wenn ich eine Gruppe für Ort X (z.B. Arbeitsstelle) erstelle, habe ich dann Nachteile wenn ich an Ort Y (z.B. Heimatort) auch spiele ?
      2.) Wenn ich einer Gruppe beitrete, kann ich diese dann jederzeit verlassen und in eine andere eintreten ?
      3.) Lohnt es sich gleich zu Beginn Gebäude zu bauen ?
      > sehe in naher Umgebung eine Waffenkammer, in die ich wohl auch rein gehen kann, soll das so ?
      4.) Mein Held muss geheilt werden, wo mache ich das ?
      > Laut Inventar habe ich Medis für die Helden !?

      Kämpfe erklären sich aktuell noch von selbst ... Fragen dazu folgen evtl. später
      1.) nein. Es ist natürlich irgendwie cool, wenn eine Gruppe gemeinsam an den Gebäuden arbeitet, aber nicht unbedongt notwendig.

      2.) hab ich noch nicht ausprobiert, aber ich vermute mal ja

      3.) es lohnt sich auf jeden Fall, Gebäude zu bauen die in deiner häufigsten Spielumgebing fehlen. Jeder kann alle Gebäude aller Spieler nutzen, deswegen würde ich dir schonmal den Tipp geben (Handelsposten gibt es am seltensten, wenn du soeinen bauen kannst, dann nur da wo du oft spielst und nur wenn da kein weiterer in der Nähe steht), die Waffenkammer deines Nachbarn mitzubenutzen und nur Gebäude zu bauen, die noch fehlen. Gebäude dürfen nicht zu nah zusammen gebaut werden, weswegen es schon schwer wird, von einem einzelnen Punkt aus (zu Hause, Büro,...) mehr als 3 Gebäude zu erreichen.
      Die Gebäude haben einen Timer. Wenn der Timer auf 0 fällt, verschwindet das Gebäude. Wenn du das Gebäude auflevelst, wird der Timer zurück gesetzt. Je höher das Level, desto schwieriger wird es natürlich und ohne Mitarbeit von anderen Spielern ist es ziemlich aufwändig, 3 Gebäude auf level 10 zu bringen, viel weiter wird man solo nicht kommen, bevor man wieder bei 0 anfangen muss.

      4.) Heilen kannst du momentan nur im Startbildschirm der Begegnungen. Wenn du da einen verletzten Held auswählst, erscheint darunter ein Knopf zum Heilen und eine Anzeige, wieviele Medipacks du hast. Gut zu wissen: bei Raids kannst du mit einem Medipack das ganze ausgewählte Team heilen!

      EDIT: WICHTIGER TIPP: heb das Leuchtsignal unbedingt erstmal auf! Das Leuchtsignal hat für dich persönlich kaum einen Vorteil und es gibt kaum Nachschub (habe bisher genau ein zusätliches ergattern können). Wenn du ein Leuchtsignal zündest, können sich alle Teammitglieder aus deiner Gruppe da hinteleportieren und alle Begegnungen / Kisten / Gebäude auswählen, die von diesem Punkt aus erreichbar sind. Leuchtsignale sind gut eingsetzt, wenn sie möglichst vielen Gruppenmitgliedern zugang zu epischen Begegnungen verschaffen (oder zu einem Handelsposten, wenn eine entsprechende Aufgabe erfüllt werden muss). Das sollte man dann idealerweise vorher im Gruppenchat absprechen.