0,3L Flasche Safari

    • 0,3L Flasche Safari

      Hey,
      Weiß nicht ob es schonmal gepostet wurde hab jetzt nix gefunden.
      Aber findet ihr es auch total übertrieben das man nur ne 0,3L Flasche mit nehmen darf ?
      0,5L wäre noch i.O. Aber 0,3L gibt's ja kaum welche die man wiederbefullen kann und nicht aus Glas sind... welche werdet ihr da nehmen evtl jemand Tips?
    • Ich finde das auch alles übertrieben. Wollte eigentlich mit meinen 2 Kindern in den Park. Dazu nehmen wir immer einen (klappbaren) Bollerwagen mit, wo sie sich mal reinsetzen können, da sie das viele Laufen in ihrem Alter noch nicht durchhalten und wir unsere Rucksäcke (Getränke, Wechselkleidung, Essen) abstellen können. Nur ist auch ein Bollerwagen nicht erlaubt. Ich überlege nun, auf einen anderen Park in Dortmund auszuweiche, um wenigstens ein paar Incognitos zu fangen.
    • Getränke kann ich noch verkraften solang man dort was kaufen kann. Die Liste der Dinge die nicht mit in den Park genommen werden dürfen ist schon hart. Ich musste auch sofort an Familien denken die vermutlich gerne einen Bollerwagen mitnehmen möchten.
    • General Zod schrieb:

      Also ehrlich, je mehr ich davon lese, umso froher bin ich, daheim zu bleiben. Hier finde ich zwar kein Corason, darf aber einen Bollerwagen voll Kästen eiskalten Bieres - und zwar gutes bayrisches Bier - mit in den Park nehmen. :P
      Absolut geiler Beitrag.
      Wäre mir persönlich auch lieber, bin aber trotzdem vor Ort.
      Sowas darf man sich nicht entgehen lassen, auch wenn mit Sicherheit wieder sehr viele "wunderliche Menschen" da sein werden...
    • Veranstaltungsordnung


      7. ES IST NICHT GESTATTET
      ...
      d) gefährliche, sperrige oder als Wurfgeschoss geeignete Gegenstände, auf das Gelände zu bringen, wie z.B. Flaschen größer 0,3l, Büchsen, Waffen, Fahnenstangen,Leitern, Klappstühle, Kisten, u. ä.
      ...
      m) Getränke jeglicher Art über den üblichen Bedarf zur Selbstversorgung hinaus in Flaschen größer als 0,3l auf das Veranstaltungsgelände mitzunehmen.
    • Das finde ich sehr schwammig formuliert und lässt viel Raum zur Interpretation wenn ich darüber nachdenke.

      "Getränke jeglicher Art über den üblichen Bedarf zur Selbstversorgung hinaus in Flaschen größer als 0,3l"


      a) Üblich für mich, 2-3L Wasser pro Tag.
      b) Alles was ich zusätzlich zu diesen 2-3L transporiere, darf nicht in Flaschen ( PET) größer 0,3L transportiert werden.

      Ich fasse zusammen:

      Ich nehme 2-3L Wasser mit und ein Bier 0,3L in einer Plastikflasche.
    • TeKK schrieb:

      Das finde ich sehr schwammig formuliert und lässt viel Raum zur Interpretation wenn ich darüber nachdenke.

      "Getränke jeglicher Art über den üblichen Bedarf zur Selbstversorgung hinaus in Flaschen größer als 0,3l"


      a) Üblich für mich, 2-3L Wasser pro Tag.
      b) Alles was ich zusätzlich zu diesen 2-3L transporiere, darf nicht in Flaschen ( PET) größer 0,3L transportiert werden.

      Ich fasse zusammen:

      Ich nehme 2-3L Wasser mit und ein Bier 0,3L in einer Plastikflasche.
      Nicht ganz. Dein üblicher Bedarf muss auch in 0,3L Flaschen sein. Wobei der Bedarf, den du hast, vom Veranstalter sicher anders gesehen wird, als von dir. Wenn du mit 10 x 0,3L-Flaschen ankommst, gehen 8 von denen mindestens in den Müll. Entschädigung wirst du nicht bekommen. Die sagen dir dann, dass dies über den Bedarf der Selbstversorgung hinausgeht und es im Park Möglichkeiten zum Auffüllen der Flaschen gibt. Entschädigt wirst du nicht. Wenn du mit 2-3L-Flaschen in großen Flaschen kommst, wird dir das ganze Wasser abgenommen.
    • Ich wollte vorhin schon wieder mal wieder so richtig lospoltern, von wegen Lesekompetenz der heutigen Jugend usw., aber ... die haben wirklich zwischenzeitlich die Getränkebehältnisregel extrem verschärft.

      Es wurde vor einiger Zeit noch unter dem Passus "erlaubte leere Getränkebehälter und Wasserflaschen (Kunststoff oder Aluminium)" als Limit ein Maximal(leer)gewicht von 1kg, angegeben, jetzt haben sie es auf ein maximales 0,3l "(Füll-) Volumen" abgeändert. Zuerst stand da aber auch eine Beschränkung von nur einem 1kg schweren Leerbehältnis für Getränke, nun wird zumindest keine Mengenbegrenzung mehr genannt, vielmehr wird sogar ganz expliziet in der Mehrzahl gesprochen "Leere Getränkebehälter und Wasserflaschen (Kunststoff oder Aluminium) max. 0,3l.". Vorsicht, die meisten Einwegplastikgetränkeflaschen haben 0,33L, sind also im Park illegal, d.h. es bleibt eigentlich nur noch so eine 0,25L "Colaflasche" übrig? Vorsicht-2, die (kohleverschmierten) schwarzen Sheriffs im Ruhrpott sollen sehr streng und unnachsichtig sein, habe ich mir sagen lassen ;)

      Zum Glück habe ich vorher nochmals schnell nachgeschaut, wäre sonst echt peinlich geworden, uffff ;)

      Scheinbar hat die Stadt Dortmund, nach dem Lesen diverser Tagesberichte in Foren, eine paranoid-extreme Angst entwickelt, dass sich die Pokemonspieler im Eifer des Gefechts, "eh, das ist aber mein Shiny", gegenseitig nachgefüllte übergrosse Wasserflaschen auf die Schädel zimmern. Und bei 1kg "Leergewicht" hätte man schon ein leeres 50 Liter Plastikpartyweinfässchen mit reinnehmen und dort befüllen können. Mit 2 Mann hochstemmen und auf den Gegenspieler wuchten. Aber da ich nun bestimmt 10-15 wiederbefüllte 0,3L Wasserflaschen in meinen zugelassen max. DIN A3 Rucksack stecken und um mich schleudern kann, wird das nicht minder gefährlich. Also abwarten, morgen steht dort wieder "maximal ein Leerbehältnis zu max. 0,3L" Oder sie haben Angst, das sich die Mud People, wenn es während des Events nicht wie aus Kübeln regnet, ihre Schlammkuhlen und Rutschen mit wiederbefüllten 50l-Wassersäcken selbst anlegen?

      BTW, @TeKK Die Mitreinnahme von Bier und sonstigen alkoholischen Getränken ist gemäß eines anderen Paragraphens der Safari-Parkordnung aber auch verboten, ätsch... man muss dafür also außerhalb des Zauns eben ein Geheimlager anlegen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orangetrucker ()

    • also ich finds mega bescheuert, weil meine Powerbanks sind sicherlich schlimmere "Waffen" als eine zb 0,5L Flasche.
      mit einer 0,3L Flasche steht man ständig am Wasserspender... ich hoffe die haben so 500 Stück da stehen sonst steht man nur schlange.
      Hoffentlich überarbeiten die das noch, ich bezweifel es....
      und nachher komm ich mit 0,5L Flaschen, und werde dem Platz verwiesen weil die zu groß sind :D
    • Ich kann es nachvollziehen und es geht ja nicht um die Gefährlichkeit eines Wassers in einem Behältnis, sondern um andere doch durchaus gefährliche Flüssigkeiten und je mehr davon umso mehr tot, um es auf den Punkt zu bringen. Jeder Ort mit sooo vielen Menschen ist leider heutzutage potenziell gefährdet und nicht weil die Spieler mit Wasserflaschen oder sonstigen eckigen, harten oder schweren Gegenständen aufeinander losgehen. So ärgerlich es ist, aber doch leider auch nachvollziehbar oder wollt ihr in den Schlagzeilen landen auf einer Gedenktafel mit Trauerfeier ?

      @General Zod ... GUTES bayrisches Bier halte ich für ein Gerücht :whistling:
    • Nikita schrieb:

      Ich kann es nachvollziehen und es geht ja nicht um die Gefährlichkeit eines Wassers in einem Behältnis, sondern um andere doch durchaus gefährliche Flüssigkeiten und je mehr davon umso mehr tot,
      Es gibt ja zwei Beschränkungen. Erstens:

      a)

      F: Darf ich eigene Getränke mitbringen?
      A: Ja, jeder darf ein Behältnis in der Größe einer 0,3 l Plastikflasche oder im TetraPack mitbringen. Das Mitbringen von Glasflaschen sowie alkoholischen Getränken ist untersagt.

      Mit dem Zusatz "Wasser – ... werkseitig versiegelten Wasserflaschen (max. 0,3l) ist gestattet"

      Hier macht Dein Einwand durchaus Sinn, eine volle und versiegelte Flasche pro Person.

      Aber als wir kürzlich in Peking waren und U-Bahn fahren wollten, wurden bei jedem Betreten einer Station unsere Wasserflaschen in einem speziellen Flaschenscanner durchleuchtet, ob da auch wirklich nur Wasser und nicht sonstwas anderes drin ist. Das wäre also in DO auch möglich gewesen, wobei die sich sicherlich hier Aufwand und die Kosten für Spezialequipment sparen wollen und es einfach vorsorglich von der Flüssigkeitsmenge her begrenzen. Das ist verständlich und auch nachvollbar. Und bei Großveranstaltungen und touristischen Hotspots (u.a. Besucherplattformen von Hochhäusern etc.) nicht unüblich.

      Aber/Und b)

      Leere Getränkebehälter und Wasserflaschen (Kunststoff oder Aluminium) max. 0,3l.

      d.h. neben Deiner einen gefüllten 0,3er Wasserflasche, darfst Du weitere leere Behältnisse mitnehmen, wofür aber auch die gleiche Volumenbegrenzung von 0,3 gilt. Hier greift Dein Einwand nicht mehr. Leer ist erst einmal ungefährlich! Eine leere Flasche wird erst durch die inpark Wiederbefüllung im Park zur (Schlag-) Waffe. Aber das ist sehr weit hergeholt. Wie gesagt "10 Flaschen im Rucksack" oder 2-3 dicke Powerbänke haben da ein weitaus übleres Potential, als eine leere 0.5er Plastikeinwegflasche. Diese 0,3L "Leer-"Beschränkung macht für mich erst einmal keinen wirklichen Sinn. Die alte "Gewichtsbegrenzung" der Leerflasche machte da für mich viel mehr Sinn, eine leere 1 kg Thermoskanne, inpark vollgefüllt, kann über den Kopf gezogen schon ganz schön Aua machen. Da wäre eine 100 Gramm-Grenze, d.h. 1.5L Einwegplastikwasserflasche, auf jeden Fall recht ungefährlicher.

      Nikita schrieb:

      @General Zod ... GUTES bayrisches Bier halte ich für ein Gerücht
      Stop, stop, da muss selbst ich, als norddeutscher Flachlandbewohner (aber kein Preusse, wir sind hier königliche Hannoveraner und mussten selbst jahrlang unter der preussischen Besatzungsmacht leiden), Bayern aber mal ganz doll verteidigen! Die haben durchaus leckere Biere, so zum Beispiel ihre schwarzen Starkbiere, wie u.a. Aventinus Eisbock etc. Mjammmm... die kommen fast (naja, fast...) an die amerikanischen IPA Craftbiere dran, die bekanntlich und anerkannterweise ja die besten Biere der Welt sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Orangetrucker ()

    • Ist doch prima, dass man auch leere mitbringen darf, steht ja auch da dass es Trinkwasser gibt, da muss man dann nicht für sechs Leute mit einer Flasche zum auffüllen, damit alle was zu trinken bekommen, ABER eben wenn x Leute zusammen oder einer alleine x gefüllte Flaschen mitbringen dürfte sind wir doch wieder beim Problem, weil eben der Inhalt nicht geprüft werden kann auf die Schnelle und damit ist die Gefahr schon wieder gegeben. Leere und auch volle Wasserflaschen und Schlaggegenstände sind das eine, aber eben auch das was leichter kontrollierbar ist als unkontrollierbare Flüssigkeiten in großen Mengen und keiner geht davon aus, dass ein Terroranschlag von 20 Leuten mit Wasserflaschen ausgeführt werden wird, es geht um den INHALT und nicht das Gewicht
    • Und ich verstehe die ganze Aufregung nicht

      Ist doch ganz einfach

      Will ich unbedingt dahin dann muss ich mich an die Regeln halten und zwar zwingend.

      Passt mir irgendwas nicht bleibe ich weg.


      Und für Ansprache a la "das finde ich aber so nicht gut" ist das Forum der falsche Platz also nicht zielführend

      Fettich
    • Blockantrieb schrieb:

      Wie auch immer, trefft euch zwecks Bier mit meinem roten Kollegen, den habe ich noch nie ohne Bier gesehen. :D Hoffentlich gibts in Dortmund 0,3 l Dosenbier! ;)
      Dosen sind auch nicht erlaubt:

      d) gefährliche, sperrige oder als Wurfgeschoss geeignete Gegenstände, auf das Gelände zu bringen, wie z.B. Flaschen größer 0,3l, Büchsen, Waffen, Fahnenstangen,Leitern, Klappstühle, Kisten, u. ä.