Event: Tauros & Co in Alola Eiern

    • Neu

      Habe gerade die dritte Stiege ausgebrütet:
      1x Tauros
      1x Pantimos
      und dazu ein Porygon, der Rest Alola.

      Also Zusammengefasst: 27 Eier, davon
      2x Tauros
      2x Porenta
      1x Kangama
      2x Pantimos
      dazu noch je ein Tangela und ein Porygon
      demnach also 18 Alola

      Jetzt geht es wieder an die normalen Eier.
    • Neu

      Bei mir auch immer noch kein Tauros, aber ich mach mich da auch nicht mehr verrückt. Noch fünf bunte Eier in den Brütern, danach noch vier Brüterplätze frei und ab dann nur noch der Endlosbrüter, und evtl alle paar Tage ein neuer wenn die ArenaMünzen es hergeben. Münzen kaufen will ich keine mehr und auch nach wie vor kein Tauros ertauschen. Wenns nicht klappt dann halt nicht. Und es sind ja auch noch ein paarTage Zeit. ^^
    • Neu

      gedankentaenzer schrieb:

      Ich hoffe das das bald vor bei ist mit den regionalen aus Eiern, damit ich wieder Alola Eier ausbrüten kann.
      Regionale dürfen bei mir als erster Dex Eintrag nur selbst gefangen sein und auch nur am Ort woe sie wirklich hingehören,und nicht gebrütet.
      Und wann geht's in die Staaten? Oder zu den ganzen anderen Orten?
    • Neu

      K4terR schrieb:

      gedankentaenzer schrieb:

      Ich hoffe das das bald vor bei ist mit den regionalen aus Eiern, damit ich wieder Alola Eier ausbrüten kann.
      Regionale dürfen bei mir als erster Dex Eintrag nur selbst gefangen sein und auch nur am Ort woe sie wirklich hingehören,und nicht gebrütet.
      Und wann geht's in die Staaten? Oder zu den ganzen anderen Orten?
      Eine andere Frage ist auch, ob Generation 1 nicht komplett abgelöst oder zumindest stark reduziert wird und mit Generation 4 dann neue regionale in den USA, Europa, Australien und Japan kommen. Das könnte es dann sehr schwer machen, die noch in der Region zu fangen.
    • Neu

      Beides mögliche Varianten.

      Finde es nur sehr merkwürdig, warum hier einige immer alles "selbst fangen" wollen oder "nur mit dem passendem Ortsstempel" im Dex haben wollen. Was spricht gegen Brüten und Tauschen? Das sind beides elementare Bestandteile von Pokemon - schon seit Beginn. Hätte da gerne mal plausible Gründe.
    • Neu

      gedankentaenzer schrieb:

      Regionale dürfen bei mir als erster Dex Eintrag nur selbst gefangen sein und auch nur am Ort woe sie wirklich hingehören,und nicht gebrütet.
      Chapeau!

      Es gibt eben noch Trainer mit Prinzipien ;)

      ( ... sowie dem richtigen Gefühl von "Anstand und Respekt" dem mächtigen Tauros gegenüber ;) ... )


      K4terR schrieb:

      Finde es nur sehr merkwürdig, warum hier einige immer alles "selbst fangen" wollen oder "nur mit dem passendem Ortsstempel" im Dex haben wollen. Was spricht gegen Brüten und Tauschen? Das sind beides elementare Bestandteile von Pokemon - schon seit Beginn. Hätte da gerne mal plausible Gründe.
      Alles! Warum? Ganz einfach, weil es Regionale sind. Weil wir Ortsstempel ins Spiel bekommen haben. In den "alten" Pokémonspielen war diese Konstruktion von nur regional verfügbaren Pokémon in dieser Form so überhaupt nicht vorhanden. Das war eine komplette Neuerung im GO. Dann muss man als Erneuerer aber auch so konsequent sein, seine Neuerung auch entsprechend zu behandeln, sprich zu "schützen", d.h. dieses Feature auch nur regional verfügbar zu halten. Und zwar auf immer und ewig.

      Und der zweite große Unterschied zwischen GO und den alten Spielen, wo Tauschen ja wirklich ein wichtiger Punkt war, ist eben der AR-Charakter des GO-Spiels, d.h. ich gehe raus und fange mir meine Pokémon "draussen" in der Echtwelt, vor Ort, ich! Das "eigene vor Ort-Fangen" war in den alten Spielen nicht vorhanden, ich fing damals alles daheim im Kaminzimmer. da kann und muss man natürlich Tauschen als Mittel zum Zweck zur Verfügung stellen. Ich bin und bleibe dafür ja daheim. Da ist es von der Konstruktion her "egal" woher die Pokémon für das Paninisammelbildchenbuch (Dex) sind. Aber im GO heisst es, dass ich mir meine Pokis selbst in der Echtwelt draussen "erarbeiten" muss. In den entsprechenden Biomen und Regionen. Da passt Tauschen zur Pokémongewinnung einfach nicht in das neue GO- ("gehe hinaus und entdecke die Welt") Konzept. Verschärfend kommt hinzu, dass insbesondere die GPS-Cheatersituation im GO so große Einflüsse auf die Balance hatte und hat (im Gegensatz zu den alten Spielen, da gabs diese Cheater-Möglichkeiten und Problematiken zur Pokémongewinnung eben nicht).

      Schon deshalb macht die Tauschmöglichkeit zum Aushebeln des GO- und AR-Charakters des Spiels absolut keinen Sinn (bei PoGO), ebenso das Verschenken von Regionalen, insbesondere aus falschen regionalen Gebieten.

      Übrigens im Gegensatz zu den Alolaeiern, da diese Region im wesentlichen (bis auf wenige Ausnahmen) im Vornherein nur über diesen Weg zu bekommen war. Das ist übrigens auch eine interessante Neuerung im GO. Aber mal schauen, wie Niantic auch diese nette Idee zukünftig torpedieren kann und sicherlich auch wird.

      Wie wir leider sehen, geht es Niantic primär eben nicht um Spieltreue und innere Feature-Konsequenz, um die Pokémon (GO) Idee - sondern rein um die Einnahmensituation. Die haben sicherlich die Regionalen damals ganz "geplant" nur deshalb eingeführt, um über die anschliessend beschrittenen Wege (und Sponsorenevents), inkl. dem Tauschen und die jetzige Geschenkebrüterei, ein Maximum von Echtgeldeinsätzen zu provozieren. Ich bin mir inzwischen so ziemlich sicher, dass sie dieses "Abschlussevent" schon 2016 ganz genau so eingeplant hatten - und sie nur deshalb die AR-Regionalen "erfunden" haben. Und nicht, weil die Idee gametechnisch so richtig innovativ und super war.

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von Orangetrucker ()

    • Neu

      • @Orangetrucker Ich muss ehrlich sagen, dass ich das regionale Konzept von vornherein ziemlich kacke fand. Ich meine in Pokemon geht es um das komplettieren des Pokedex, durch die Regionalen geht das nur sehr schwer... Finde deshalb das Konzept nicht gut und freue mich darüber das es schrittweise andere Möglichkeiten gibt an diese zu kommen.