Gen4 & Kommende Änderungen in PoGo

    • General Zod schrieb:

      Timmimime. :P

      Mir gefallen die Schübe. :thumbup:
      Warum bringt man nicht einfach alle neuen heraus und macht extrem niedrige Spawnraten? Und mit extrem niedrig meine ich in etwa die Seltenheit von Glumanda, Lapras oder Amonitas in den ersten 4-5 Monaten nach Einführung von Pokemon Go. Oder die Häufigkeit die Bummelz jetzt gerade hat. Das würde doch eher zum raus gehen animieren.
    • Faultier-Sammler schrieb:

      Auch auf reddit wird kritisiert dass die Pokemon zu schubweise herauskommen und dafür dann aber in Massen das man nach kurzer Zeit bereits gesättigt ist. Das habe ich schon beim Release von Generation 3 so empfunden wo ich nach einem Tag Seemops durch entwickeln konnte und Hariyama nach zwei Tagen vollständig hatte.

      [...]

      Hab schon mal gesagt dass PVP wohl die letzte Rettung ist. Sollte das nicht gut gemacht sein kann man das Spiel glaube ich begraben.
      Du musst von dem Gedanken wegkommen, dass die Spieler für irgendetwas "hart arbeiten" und dafür belohnt werden. Das ist nicht mehr zeitgemäß. Wenn ich mich noch erinnern kann, in welcher Vorlesung das war, dann kann ich dir gerne die Quelle dazu schicken :D

      Die Masse spielt das Spiel zum Zeitvertreib und um Spaß zu haben und das funktioniert anscheinend über diese Häppchen am besten.


      Ach, und daran wird auch PvP nichts ändern. Cool, man kämpft dann zweimal gegen Freunde und dann ist es auch wieder langweilig. :sleeping:
    • Faultier-Sammler schrieb:

      kann man das Spiel glaube ich begraben.
      Ach, wie oft ich das schon gelesen habe...

      Andererseits geb ich dir in gewisser Hinsicht recht... ich finde die Einfühurung der 4. Generation bisher auch nicht gelungen. Da haben sie es endlich geschafft Livemaps zu verhindern, und dann bringen sie pro Woche gefühlt ein Neues raus, dass man entweder extrem oft fangen kann, oder es nur aus Raids/Eiern erhält. Unter diesen Bedingungen wären Livemaps auch echt kein großes Problem. Ich hätte lieber größere Wellen dafür mit einigen Rarespawns und was ich besonders vermisse, PokemonSpezies, die man (nur) in Nestern aufsuchen kann. Also die klassische Biomabhängigkeit, die sich durch Nester ausgleichen lässt. Da haben sie noch vor kurzem gesagt, dass die Spawnmechanismen in Nestern angepasst werden und dann nutzen sie die Möglichkeit nicht, Nester attraktiver zu machen, indem sie temporär den Nesterpool auf neue Gen4-Pokemon ausrichten. Ich sehe da auch wirklich viele ungenutzte Möglichkeiten und gerade die Ankündigung zu den Änderungen des Spawnverhaltens fand ich sehr spannend... aber davon ist irgendwie kaum noch was übrig, sodass ich nach Stand jetzt etwas enttäuscht darüber bin ... abgesehen vom geringeren Einfluss des Wetters, der für uns Mitteleuropäer aber gar nicht mal so gut ist. Ich hoffe, dass die großen Dinge, die im Hintergrund laufen müssen, diese holprige Herbstzeit vergessen macht.

      Wobei ich das grundsätzlich besser finde als im Sommer, wo ich ja mal vom Sommerloch gesprochen habe... auch wenn das viele nicht so gesehen haben, sind wir jetzt schon seit einigen Wochen wieder voll dabei, keine Woche ohne irgendeine Besonderheit: Spwans, Staub, Eier, Shiny, Girlsday ... das war/ist schon eine schöne Abwechslung, die ich im Sommer so nicht erlebt habe.

      Letztendlich bleibt alles beim Alten... Niantic nutzt viele Chancen nicht, baut dafür überraschende Dinge ein, die häufig gut sind.
    • Neu

      Finde auch dieses Prinzip jetzt ziemlich scheiße, beim Gen 2 Releases damals, dass war Klasse! Da gab es fast alle neuen Pokemon auf einen Schlag und das ohne Raids und Quests und ähnliches...
      Fand das VIEL besser als jetzt...
      Auch dieses aus Raids von Sheinux und wohl jetzt auch Bamelin ist reine Geldmache und mit eben dieser schaufelt sich Niantic sein eigenes Grab.
      Bin momentan ehrlich am überlegen ob ich pokemon einfach aufhören Soll, bis endlich Gen 4 ganz draußen ist aufhören soll.
    • Neu

      Ich kann die Veränderung in den Spawnraten der neuen nachvollziehen. Ich halte es nämlich für Niantics-Methode Maps uninteressant für die Mehrheit der Spieler zu halten. Was ich aus den Anfangszeiten mitbekommen habe, waren hauptsächlich die seltenen Pokémons interessant und IV-Werte nur nebenbei.
      Außerdem haben sich die Betreiber ja immer Sponsoren gesucht und es in der Regel nur gegen Geld gemacht. Bei den jetzigem Spawnverhalten interessiert sich die Mehrheit der Spieler nicht für Maps und ich habe den Eindruck noch weniger sind dafür bereit zu zahlen.
    • Neu

      Ich muss gestehen mir ist der Gen 4 Release ehrlich gesagt recht egal. Ich warte einzig allein auf die Evos der älteren Pkmn, da die die einzigen relevanz im Spiel haben, sowie Knakrack. Riolu? Hab ich nicht und ist mir recht egal. Letzte Evo Stufe der Starter? Hab ich auch nicht und ist mir recht egal.

      Ich lass das meiste einfach auf mich zukommen und hoffe insgeheim das die PvP gut hinkriegen
    • Neu

      ... und wenn wir schon beim Thema sind wie „motivierend“ das jetzt ist:

      Niantic steht wieder vor der Herausforderung, die Spieler auch in der dunkleren Jahreszeit im Spiel zu halten. Und dabei zu berücksichtigen, dass seit Frühjahr mit dem Freundschaftssystem viele neue Spieler dauzugekommen sind.

      Rückschau: Winter 16/17: da war echt kaum was los, Aktivität vielerorts deutlich geringer, Gen 2 war ein Relativ großes aber kurzes Strohfeuer

      Winter 17/18 - zwischen Halloween (erste Geister Gen 3) und Anfang Dezember mit der nächsten Welle vergingen gefühlte Ewigkeiten. Das Wettersystem sorgte aber für viel Momentum, durchaus nachhaltig

      Meine Vorschau für 18/19: es wird spannend
      - Gen 4 wird in Schüben eingeführt ähnlich Gen 3, eventuell noch feiner portioniert
      - es wird um den 16 Nov ( Let‘s go) und Ende November (Thanksgiving) mindestens 2 Events vor Weihnachten geben, das zweite wird sicher ziemlich heftig werden
      - Statt Wettersystem werden wir Anfang Dezember PvP bekommen, verbunden mit einer Level-Erweiterung - an Weihnachten wird dann fröhlich “gebattelt“
    • Neu

      General Zod schrieb:

      PvP ist so ziemlich das letzte, was mich interessiert. Mir graut jetzt schon vor dem Gedanken, dass Niantic diesen Mist sicher durch Quest etc. forcieren wird.
      Man muss ja nicht jeden Mist mitmachen... ;)

      Und bevor jetzt wieder die Karte mit der "Selbst-Bestrafung" ausgespielt wird: ich habe nach wie vor noch kein einziges Mal getauscht, und nein, Celebi fehlt mir überhaupt nicht.
    • Neu

      (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

      General Zod schrieb:

      PvP ist so ziemlich das letzte, was mich interessiert. Mir graut jetzt schon vor dem Gedanken, dass Niantic diesen Mist sicher durch Quest etc. forcieren wird.
      PvP ist das einzige wo man sich direkt mit anderen Leuten messen kann und nicht so n kack "Digitalen E-Penis" Vergleich machen kann. Diese Stats Prahlerei nervt mich doch manchmal zwischen manchen Leuten die ich so privat kenne. Genauso wie man Brandon Tan als "besten" Spieler schimpf. Alles Unsinn aus meiner Sicht da Stats halt nicht zwingend was über den Spieler und sein Können und Wissen Aussagen, höchstens zu einem das er sehr viel spielt und das vermutlich effektiv, als auch wohl eine gute Summe in das Spiel investiert hat...
    • Neu

      Meine Motivation ist und bleibt vorerst das Solo-Raiden und das Vorbereiten meiner Pkmn für solche Situationen. Das alleine dauert schon, da mir noch viele häufig genutzte Konter auf Maximal-Lvl fehlen und ich schon genug Ressourcen dafür sammeln muss. Von daher stört mich diese verzögerte Gen IV Veröffentlichung überhaupt nicht ^^