Gen4 & Kommende Änderungen in PoGo

    • Gen4 & Kommende Änderungen in PoGo






      An die Community: Kommende Änderungen bei Pokémon GO

      Hey, Trainer!

      Seid ihr für ein Sinnoh-Abenteuer bereit? Wir freuen uns, euch zwei wichtige Änderungen an der Spielbalance mitteilen zu dürfen, die in den kommenden Wochen in Vorbereitung auf die Ankunft von Pokémon, die zuerst in der Sinnoh-Region entdeckt wurden, durchgeführt werden. Diese Änderungen basieren auf dem Feedback von Trainern und sollen das Spielerlebnis verbessern.
      Änderungen am Erscheinen und Verhalten von Pokémon
      Folgende Änderungen wirken sich während eures Pokémon GO-Abenteuers auf die Pokémon in eurer Umgebung aus:
      • Es werden Anpassungen am Wetterfeature vorgenommen, bei denen die Auswirkung reduziert wird, die das Wetter auf die Rate hat, mit der Pokémon erscheinen.
      • Während ihr bestimmte Gebiete erkundet, werdet ihr feststellen, dass mit der Zeit mehr verschiedene Pokémon zu unterschiedlichen Raten erscheinen.
      • In bestimmten Gebieten, z. B. in Parks und Naturschutzgebieten, erscheinen nun unterschiedlichere Pokémon.
      Änderungen an den Eigenschaften von Pokémon im Kampf
      Wir möchten diese Gelegenheit ebenfalls nutzen, um die Kampfmechaniken im Spiel neu auszubalancieren. In den kommenden Wochen werdet ihr folgende Änderungen bemerken:
      • Die WP-Werte werden angepasst, um die Spielbalance zu verbessern.
      • Die KP-Werte werden angepasst, um die Lücke zwischen Pokémon mit vielen und wenigen KP zu schließen.
      • Die Verteidigungs- und Ausdauerwerte von Pokémon werden neu ausbalanciert. Dadurch können Pokémon mit hohen Verteidigungswerten im Kampf effektiver eingesetzt werden, um den Gegner zu überdauern, anstatt nur die Zeit auslaufen zu lassen.
      • Die Verteidigungswerte der meisten Pokémon wurden leicht verringert. Durch diese Änderungen kann die Lücke zwischen den Pokémon mit den höchsten Verteidigungswerten und anderen Pokémon verkleinert werden.
      Bald werden weitere Optimierungen durchgeführt, durch die es Trainern und ihren Pokémon ermöglicht wird, ihr volles Potenzial zu entfalten. Wir freuen uns darauf, diese Änderungen mit euch zu testen, während wir die Welt zusammen entdecken! Geht raus und spielt Pokémon GO!

      —Liz George, Pokémon GO Global Community Manager
    • Und nun auch ganz PoGO-offiziell bei

      pokemongolive.com/de/post/sinnoh-tease

      aber

      An die Community: Kommende Änderungen bei Pokémon GO


      Hey, Trainer!

      Seid ihr für ein Sinnoh-Abenteuer bereit? Wir freuen uns, euch zwei wichtige Änderungen an der Spielbalance mitteilen zu dürfen, die in den kommenden Wochen in Vorbereitung auf die Ankunft von Pokémon, die zuerst in der Sinnoh-Region entdeckt wurden, durchgeführt werden. Diese Änderungen basieren auf dem Feedback von Trainern und sollen das Spielerlebnis verbessern.


      Änderungen am Erscheinen und Verhalten von PokémonFolgende Änderungen wirken sich während eures Pokémon GO-Abenteuers auf die Pokémon in eurer Umgebung aus:
      • Es werden Anpassungen am Wetterfeature vorgenommen, bei denen die Auswirkung reduziert wird, die das Wetter auf die Rate hat, mit der Pokémon erscheinen.
      • Während ihr bestimmte Gebiete erkundet, werdet ihr feststellen, dass mit der Zeit mehr verschiedene Pokémon zu unterschiedlichen Raten erscheinen.
      • In bestimmten Gebieten, z. B. in Parks und Naturschutzgebieten, erscheinen nun unterschiedlichere Pokémon.
      Änderungen an den Eigenschaften von Pokémon im Kampf. Wir möchten diese Gelegenheit ebenfalls nutzen, um die Kampfmechaniken im Spiel neu auszubalancieren. In den kommenden Wochen werdet ihr folgende Änderungen bemerken:
      • Die WP-Werte werden angepasst, um die Spielbalance zu verbessern.
      • Die KP-Werte werden angepasst, um die Lücke zwischen Pokémon mit vielen und wenigen KP zu schließen.
      • Die Verteidigungs- und Ausdauerwerte von Pokémon werden neu ausbalanciert. Dadurch können Pokémon mit hohen Verteidigungswerten im Kampf effektiver eingesetzt werden, um den Gegner zu überdauern, anstatt nur die Zeit auslaufen zu lassen.
      • Die Verteidigungswerte der meisten Pokémon wurden leicht verringert. Durch diese Änderungen kann die Lücke zwischen den Pokémon mit den höchsten Verteidigungswerten und anderen Pokémon verkleinert werden.
      Bald werden weitere Optimierungen durchgeführt, durch die es Trainern und ihren Pokémon ermöglicht wird, ihr volles Potenzial zu entfalten. Wir freuen uns darauf, diese Änderungen mit euch zu testen, während wir die Welt zusammen entdecken! Geht raus und spielt Pokémon GO!


      —Liz
      Global Community Manager – Pokémon GO
    • blackfairy2017 schrieb:

      Das einige Spielehersteller das bis heute noch nicht verinnerlicht haben, dass ein Nerf immer sehr negativ rüber kommt und meistens für Ärger bei den Spielern sorgt. Anstatt Pokemons die vermeintlich zu stark sind zu nerfen, sollten besser Pokemons die zu schwach sind gebufft werden.
      So hätte ich das jetzt auch interpretiert...aber....Niantic... :D
    • gino81288 schrieb:

      Mehr Abwechslung klingt erstmal super, auch Dratini auf dem Dorf? Statt immer nur RTH

      Aber dann ist man ja noch schneller dabei, die neue Generation dex-technisch abzuhaken. Dann müssen sie die Fünfte - den schnell gelangweilten "schon wieder alles-Habenden" - ja bereits in 2-3 Monaten nachschieben.

      Stupides Dauer-RTH-Fangen beschäftigt einen zumindest etwas länger...

      ;)
    • Mein Gefühl sagt mir es wird eine ziemlich anspruchslose Meta geben. Alles wird irgendwie einigermaßen brauchbar werden, damit auch Gelegenheitsspieler direkt mithalten können, gerade auch bei PvP.
      Reine Spekulation meinerseits, aber das Spiel geht ja immer mehr Richtung Casual-friendly und lässt die ambitionierten Spieler mit immer weniger Anreizen zurück.
    • Penguin schrieb:

      Mein Gefühl sagt mir es wird eine ziemlich anspruchslose Meta geben.
      Ja, meine ich auch...

      Aber PoGO ist ja sowieso primär eher nur ein reines Sammelspiel. Die "anspruchsvollen" Teile sind doch nur von unterforderten "Gamern" reingedeutelte Semi-Schauplätze, die eigentlich weder so gedacht noch spielrelevant sind. Jetzt werden diese Parallelwelten wohl trockengelegt, damit die Casuals sich denen gegenüber nicht allzu "minderwertig" vorkommen.

      Und Deine Idee "wegen PvP" (auch für Casuals) klingt irgendwie auch gut plausibel (für mich)...