Kostet Pokeraid Fernraidpässe?

Diskutiere Kostet Pokeraid Fernraidpässe? im Guides zu Pokémon Go Forum im Bereich Pokémon Go Forum; Hi. Ich möchte Pokeraid nutzen. Kostet mich das außer den Ingame-Münzen Fernraidpässe?

7Lamia7

Stubenhocker
Threadstarter
Mitglied seit
06.01.2022
Beiträge
1
Standort
Germany
Team
Gelb
Hi. Ich möchte Pokeraid nutzen. Kostet mich das außer den Ingame-Münzen Fernraidpässe?
 

K4terR

Meister
Moderator
Mitglied seit
28.11.2016
Beiträge
4.917
Hi. Ich möchte Pokeraid nutzen. Kostet mich das außer den Ingame-Münzen Fernraidpässe?
Pokeraid ist lediglich eine App um Raids zu organisieren.
Wenn du dich zu einem Raid einladen lässt, kostet es logischerweise einen Fernraidpass. Organisierst du einen Raid und bist bei der Arena vor kannst du natürlich deinen Tagespass nutzen, musst dann aber die anderen Teilnehmer einladen.
 

Xpiya

Profi
Mitglied seit
15.12.2020
Beiträge
595
Verstehe die Frage nicht so ganz.

PokeRaid kostet an sich nichts, ist aber ein reines 3. Anbieter Tool um sich für Raids zu organisieren.

Man kann da Münzen in der App täglich abholen und oder kaufen(benötigt man wenn man Raids von anderen beitreten möchte). Erstellt man selbst Raids braucht man erstmal keine Münzen.

Raids in Pokémon Go selbst kosten Raidpässe.

Wenn du selbst hostest(erstellst), kannst du ja aussuchen ob du einen grünen/orangenen/blauen Raidpass Ingame nutzt. Ich nutze das hin und wieder für den orangenen/blauen gratis Pass, klappt super.

Wenn du Raids joinen(beitreten) willst, dann wirst du zu 99,99% einen Fernraidpass Ingame benötigen…

An sich ist die App super(geht schnell..2-3min. Hat man 10 Mitspieler), außer während Raidstunden, da dauert das schon recht lang.
Ist am Ende die Frage wieviele Raids man machen will…je mehr, irgendwann kommt man halt nicht umhin Münzen in der App zu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Orangetrucker

Orangetrucker

Meister
Mitglied seit
02.11.2016
Beiträge
5.367
Ja, aber die Frage geht schon von komplett falschen Ansätzen aus.

> Ich möchte Pokeraid nutzen. Kostet mich das außer den Ingame-Münzen Fernraidpässe?

Die App namens "Pokeraid" kostet Dich schon mal KEINE Münzen, keinerlei ingame Münzen.

Und wenn Du als Nutzer (als Eingeladener) teilnimmst, werden IMMER ingame Fernraidpässe fällig. Woher Du die Fernraidpässe nimmst, hat absolut nichts mit der App zu tun. Du kannst sie ingame verdienen (selten), ingame (für einen Taler) geschenkt bekommen (einen pro Woche) oder Du kaufst diese mit ingame Talern. Und woher Du die ingame Taler dafür nimmst, hat ebenso absolut nichts mit der App zu tun.

Das ist, wie bereits oben geschrieben, einfach nur eine (gegen die AGB-verstossende "irreguläre") Drittanbieter App, die mit Niantic NICHTS zu tun hat. Und falls es Niantic mal "zu bunt" werden sollte (aka "die Macher verdienen irgendwann einmal zu viel Geld, ohne was davon abzugeben"), könnte es sogar passieren, dass Niantic die User für die Nutzung bannt (was aber sehr², sehr² wahrscheinlich niemals je passieren wird, da die ja über die User genug benefits generieren, softwareerfahrungs-technisch, wie finanziell). Die App wird mit sehr, sehr viel² Wohlwollen sehr proaktiv² geduldet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xpiya

Profi
Mitglied seit
15.12.2020
Beiträge
595
Wie wollten die die Leute,die PokeRaid nutzen denn Filtern? wenn sie die Bannen wollten?

PokeRaid hat ja keine Verknüpfung mit Pokémon Go, noch liest es irgendwas aus dem Spiel aus(der Screenshot ist ja aus deiner Gallerie)… PokeRaid als App ist ähnlich irregulär wie WhatsApp/Discord/SMS oder dieses Forum, die Zwischenablage.

Alles was diese App macht ist den Freundescode den x Leuten in der eigenen Lobby zuzusenden, also das was man auch bei Reddit per Hand selbst macht.

Das mag Niantic nicht gefallen, dass es solch eine App gibt, aber dagegen machen können sie rein garnichts(außer es ingame so leicht machen, dass diese App überflüssig wird, oder Fernraidpässe wieder aus dem Spiel nehmen). Daher ist es nicht sehr unwahrscheinlich das die Nutzer der App je gebannt werden sondern schlicht nicht möglich. Das schlimmste was passieren kann ist, dass die App selbst aus dem Stores genommen werden muss.
 
area51

area51

Arenaleiter
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
1.186
Das mag Niantic nicht gefallen, dass es solch eine App gibt...
Niantic wird sich freuen, dass es so eine App gibt und sie werden im Leben niemals dagegen vorgehen. was besseres als diese App konnte Niantic doch gar nicht passieren.
 

MaxBeer26

Stubenhocker
Mitglied seit
07.01.2022
Beiträge
3
Team
Rot
Man kann da Münzen in der App täglich abholen und oder kaufen(benötigt man wenn man Raids von anderen beitreten möchte).
Da musste ich mich tatsächlich mal registrieren um zu fragen wie du das meinst.
Ich nutze PokeRaid nun schon einige Zeit, recht häufig und ich habe noch nie Münzen benötigt um einen Raid beizutreten.
Selbst die Münzen für den täglichen Login habe ich bisher nie benötigt. Das einzige was mir einfällt wo man Münzen tatsächlich benötigt, ist bei der Automatischen Lobby suche oder übersehe ich was?
 

Xpiya

Profi
Mitglied seit
15.12.2020
Beiträge
595
Niantic wird sich freuen, dass es so eine App gibt und sie werden im Leben niemals dagegen vorgehen. was besseres als diese App konnte Niantic doch gar nicht passieren.
Das sehe ich ähnlich aber so hatte ich das an sich auch nicht gemeint.

Ich meinte es eher so… „es mag Niantic nicht gefallen dass PokeRaid als App Geld mit Pokémon Go verdient“, weil das ja potenziell Niantic auch selbst verdienen könnte

Da musste ich mich tatsächlich mal registrieren um zu fragen wie du das meinst.
Ich nutze PokeRaid nun schon einige Zeit, recht häufig und ich habe noch nie Münzen benötigt um einen Raid beizutreten.
Selbst die Münzen für den täglichen Login habe ich bisher nie benötigt. Das einzige was mir einfällt wo man Münzen tatsächlich benötigt, ist bei der Automatischen Lobby suche oder übersehe ich was?
Mag sicher auf den Zeitpunkt ankommen, aber ohne autom. Raidbeitritt komme ich bei einem GoFest/Tour oder Release eines neuen Pokemon in keine Lobby.

In den meisten Raidstunden wiederum gebe ich dir recht,da dreht sich das Verhältnis und es werden so viele Raids gehostet das man auch ohne autom. Beitritt in die Lobby kommt. Ausnahme war aber die erste Raidstunde mit Zekrom/Yveltal zb., weil extrem hohe Nachfrage.

Am Ende hoste ich aber zu 99% selbst, auch mit Fernraidpässen… einfach weil es eh schnell geht(ich in der Stadt 20-25Arenen in Sichtweite habe) und ich dann für jeden Raidteilnehmer 3000ep extra bekomme(weil 0 Herzen).

Also mein letzter Versuchter Raidbeitritt war besagte Zekrom Raidstunde.

Wenn man jetzt über die App ~ 80Raids eines Pokemons machen will(um 300XL zu erlangen) dann wird man nicht umhin kommen Münzen zu kaufen/länger zu sammeln. Für solche Nutzer sind ne Raidgruppe egal ob lokal/ oder über Discord sicher sinnvoller.
 
Timme

Timme

Meister
Mitglied seit
21.01.2017
Beiträge
5.147
Team
Blau
Ich glaube ihr redet aneinander vorbei.
Der eine spricht von Münzen in der Pokeraid App, der andere von Münzen in Pokémon GO.
In pogo braucht man die Münzen um blaue Pässe kaufen zu können.
Ob man für die andere App Münzen benötigt weiß ich nicht.

Gebe außerdem @area51 recht. Schließlich hat doch mal wieder ein anderer die Arbeit von Niantic übernommen und generiert jetzt für sie zusätzlichen Umsatz in sicher nicht unerheblichen Maße.
 

MaxBeer26

Stubenhocker
Mitglied seit
07.01.2022
Beiträge
3
Team
Rot
Mag sicher auf den Zeitpunkt ankommen, aber ohne autom. Raidbeitritt komme ich bei einem GoFest/Tour oder Release eines neuen Pokemon in keine Lobby.

In den meisten Raidstunden wiederum gebe ich dir recht,da dreht sich das Verhältnis und es werden so viele Raids gehostet das man auch ohne autom. Beitritt in die Lobby kommt. Ausnahme war aber die erste Raidstunde mit Zekrom/Yveltal zb., weil extrem hohe Nachfrage.

Am Ende hoste ich aber zu 99% selbst, auch mit Fernraidpässen… einfach weil es eh schnell geht(ich in der Stadt 20-25Arenen in Sichtweite habe) und ich dann für jeden Raidteilnehmer 3000ep extra bekomme(weil 0 Herzen).

Also mein letzter Versuchter Raidbeitritt war besagte Zekrom Raidstunde.

Wenn man jetzt über die App ~ 80Raids eines Pokemons machen will(um 300XL zu erlangen) dann wird man nicht umhin kommen Münzen zu kaufen/länger zu sammeln. Für solche Nutzer sind ne Raidgruppe egal ob lokal/ oder über Discord sicher sinnvoller.
Das stimmt direkt zum Release ist die Nachfrage gigantisch und die meisten werden vermutlich Münzen kaufen, aber in meinen Augen sind diese Münzen nicht zwingend notwendig zum benutzen der App und so hatte ich deinen ersten Post verstanden.

Man findet mMn immer Lobbys, auch an heißen Tagen wenn die Nachfrage sehr sehr hoch ist. Man muss nur fix sein und es mehrmals probieren, das geht aufjedenfall schneller als Stundenlang in der Warteschlange auf Platz 3000+ zu hocken.

Man kann aber auch einfach 3-4 Tage warten bis die heiße Phase vorbei ist und findet easy genügend Lobbys zum beitreten, auch um die 80 Raids für die XL Bonbons zu erledigen.

Schlauer ist natürlich selbst zu Hosten, wie du sagst oder/und feste RaidGruppen.
 

MagicMelody84

Trainer
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
454
Standort
Schwäbisch Gmünd
Team
Rot
Freundescode
629283851592
Ja, aber die Frage geht schon von komplett falschen Ansätzen aus.

> Ich möchte Pokeraid nutzen. Kostet mich das außer den Ingame-Münzen Fernraidpässe?

Die App namens "Pokeraid" kostet Dich schon mal KEINE Münzen, keinerlei ingame Münzen.

Und wenn Du als Nutzer (als Eingeladener) teilnimmst, werden IMMER ingame Fernraidpässe fällig. Woher Du die Fernraidpässe nimmst, hat absolut nichts mit der App zu tun. Du kannst sie ingame verdienen (selten), ingame (für einen Taler) geschenkt bekommen (einen pro Woche) oder Du kaufst diese mit ingame Talern. Und woher Du die ingame Taler dafür nimmst, hat ebenso absolut nichts mit der App zu tun.

Das ist, wie bereits oben geschrieben, einfach nur eine (gegen die AGB-verstossende "irreguläre") Drittanbieter App, die mit Niantic NICHTS zu tun hat. Und falls es Niantic mal "zu bunt" werden sollte (aka "die Macher verdienen irgendwann einmal zu viel Geld, ohne was davon abzugeben"), könnte es sogar passieren, dass Niantic die User für die Nutzung bannt (was aber sehr², sehr² wahrscheinlich niemals je passieren wird, da die ja über die User genug benefits generieren, softwareerfahrungs-technisch, wie finanziell). Die App wird mit sehr, sehr viel² Wohlwollen sehr proaktiv² geduldet.
Warum sollte man bitte dafür gebannt werden? Es macht rein gar nichts in Pogo. Es greift auf rein gar nichts zu. Ja es wertet noch nicht einmal irgendwas aus!
Deswegen verstösst es auch nicht gegen die AGB. Deiner Meinung nach würde dann ja selbst n Browsertab gegen die AGB verstossen.
 
Timme

Timme

Meister
Mitglied seit
21.01.2017
Beiträge
5.147
Team
Blau
Deswegen peitschte er sich auch immer reumütig selber aus, wenn er die IV stundenlang am PC ausgerechnet hat :D
 
Orangetrucker

Orangetrucker

Meister
Mitglied seit
02.11.2016
Beiträge
5.367
Nee, nee, ein IV-Check über das Web, über einen Browser, ist erlaubt. Das hat Niantic 2017 oder so sogar mal wörtlich "geklärt". Scheinbar hatten früher einige so gedacht, wie Du. Was verboten ist, sind lediglich spezielle Apps (eigene Programme) für PoGO. Dabei ist es egal, ob diese auf das Programm direkt zugreifen oder nicht. Im Prinzip geht es darum, dass Niantic keine Trittbrettfahrer haben möchte, die mit ihrem PoGO Geld verdienen, ohne etwas davon abzugeben. Das hast Du schon gesehen, als sie damals gegen Maps vorgegangen sind. Den Mapbetrieb konnten sie zwar nicht damals noch nicht unterbinden, also hetzte Niantic denen "Markenrechtsanwälte" (in den USA) auf den Hals, da sie ja Abbildungen der Pokémons auf der Karte anzeigten. Die Folge war, dass die Maps zwar weiterliefen, dann aber "Nummern" statt Pokémons ausgaben.

Laut AGB sind Drittanbieter-Software zum Zwecke des Spielens verboten. Sie nennen das dort "nicht autorisierte Software".

Aber darum geht es hier doch überhaupt nicht. Es geht drum, dass es sich bei PokeRaid um ein echte Drittanbieter-Dienstleistung handelt, d.h. diese ist komplett unabhängig von Niantic (das ist eine "nicht autorisierte Software"), d.h. das das KEINERLEI ingame Taler für die Nutzung kostet. Das war die Frage.

Und nochmals, auch wenn die irregulär ist, ist das Risiko, dass die Nutzung NICHT abgestraft wird, annähend gleich 100,1%. Auch weil Niantic hier selbst ordentlich viel Geld einsackt. Es sioll ja viele geben, die ja sogar Echtgeld für Fernpässe zahlen ;)

Leider ist das jetzt off-topic, aber trotzdem, da es angesprochen wurde

Wie wollten die die Leute,die PokeRaid nutzen denn Filtern? wenn sie die Bannen wollten?
Ganz einfach, denn Du hast mit dem Klick auf "Akzeptieren" den Nutzungsvertrag zugestimmt, und dort findet sich der Passus

Sie stimmen zu, dass Niantic legale Mechanismen einsetzen darf, um ... anderes Verhalten, das unter diesen Nutzungsbedingungen verboten ist, zu erkennen und darauf zu reagieren, einschließlich der Überprüfung Ihres Geräts auf das Vorhandensein von ... nicht autorisierter Software.

Das heisst, Du hast ihnen (ohne Zwang) ausdrücklich erlaubt, den Inhalt ("Festplatte") Deines Handys nach nicht autorisierter Software zu scannen. Und wenn PokeRaid irgendetwas auf Deine Platte schreibt, könnten sie Dich rausfiltern. Das Niantic das bei anderen Drittanbieter-Apps sogar macht, wurde vor Monaten mal von einem "Reddit-Team" bewiesen, in dem sie einfach manuell "leere Verzeichnisse", benannt mit "bösen Schlüsselworten", auf dem Handy anlegten und sie sofort einen Bann kassierten. Nach dem Löschen dieser "Reizwort-Verzeichnisse" konnten sie dann wieder auf die App zugreifen. Das Problem ist, dass Niantic zwar nach Files scannen darf, aber es bleibt - trotz Zustimmung zum Scannen - ja weiterhin illegal, dass die sich den Inhalt von xbeliebigen (privaten) Files selbst anschaut. Also reicht schon ein "nichtböses File" mit "bösen Namen", um einen Bann zu kassieren.

Das zeigt übrigens auch, dass sie Spoofer (auch die Androiden) bannen könnten, wenn sie es denn wollten. Es ist denen aber komplett egal. Die bisherigen Bannwellen gegen Spoofer gingen i.d.R. nur gegen die gut verdienenden App-Anbieter selbst, denen sie dadurch die Kunden abgruben. Oder Bannwellen treffen Bots, die direkt auf die Server zugreifen und zuviel "Serverlast" produzieren. Alle anderen AGB-irregulären Apps, wie Calcy oder Pokeraid, sind Niantic in ALLER Regel komplett egal (bis zur proaktiven Duldung). Diese machen doch nur zufriedenere Spieler - und zufriedenere Spieler geben mehr Geld aus. Niantic hält sich lediglich über die AGB nur die Hintertür offen, dass - wenn es einer mal doch zu bunt treiben sollte - sie eingreifen dürften, wenn Niantic es denn mal wollte (und Niantic hätte hier schon recht scharfe Werkzeuge, siehe "Handyscannen").

Nun zurück zum Thema.
 
Timme

Timme

Meister
Mitglied seit
21.01.2017
Beiträge
5.147
Team
Blau
Ehrlich, ich sehe in deinem langen Text immer noch keinen klaren Beleg, wo genau Pokeraid nun illegal sein soll?
Du definierst sie als "Drittanbieter" App, weil?! Ob es nun eine App oder eine Seite per Browser ist, ist doch im Prinzip total egal, da das selbe Ergebnis.
Maps laufen übrigens immer noch ;)
 

DerProtagonist

Arenaleiter
Mitglied seit
05.09.2019
Beiträge
1.370
Team
Blau
Dachte es wäre völlig Wumpe, ob man sich zufällig an einer Arena trifft, sich über WhatsApp/Telegramm verabredet, oder dazu PokeGenie/PokeRaid nutzt.

Wieder was gelernt.
Ne, halt, juckt mich eigentlich voll nicht.
 
shamino

shamino

Meister
Mitglied seit
23.11.2016
Beiträge
9.099
Niantic wird nichts gegen PokeRaid unternehmen, da sie sich sonst ins eigene Fleisch schneiden. Die Spieler, die PokeRaid benutzen geben für den Raid einen Fernraidpass aus. Das bringt Niantic Geld. So lange es keinen In-Game-Chat gibt, ist jede App, die Spieler dazu bringt, Geld an Niantic zu zahlen vor einem Bann durch Niantic sicher.
 
Orangetrucker

Orangetrucker

Meister
Mitglied seit
02.11.2016
Beiträge
5.367
Du definierst sie als "Drittanbieter" App, weil?! Ob es nun eine App oder eine Seite per Browser ist, ist doch im Prinzip total egal, da das selbe Ergebnis.
Das bestreitet doch keiner. Im Endeffekt ist das alles same-same. Frag doch einfach Niantic, wenn Du es nicht glaubst. Aber genau diese Frage wurde in der Anfangszeit der IV-Berechnungs-Apps an Niantic herangetragen und sie haben das seinerzeit bereits eindeutig klargestellt. Die Nutzung einer Webseite über einen "allgemeinen" Browsers ist ok, ebenso die Nutzung von "allgemeinen" Kommunikations-Plattformen für Absprachen (das ist sogar ausdrücklich als communitybildend gewünscht). Die Nutzung einer App bzw. Programms, dass aber speziell für PoGO geschrieben ist, wird hingegen als vertragswidrige Nutzung einer Drittanbieteranwendung verstanden (d.h. der Anbieter verdient direkt Geld mit der Marke PoGO) und diese Zielrichtung ist so in die TOS eingeflossen.

Letztendlich ist das aber eine rein akademische Frage, da Niantic sicherlich niemals gegen solche ultraeinnahmengeneriende Anwendungen wie PokeRaid vorgehen wird. Außer vielleicht, wenn PokeRaid demnächst die erste Milliarde für sich selbst generiert, ohne Niantic Lizenzgebühren zu zahlen. Und nur darum geht es Niantic, und nur deshalb haben sie diesen Passus in die AGB (als Notfall-Reissleine) reingeschrieben.
 
Sukram

Sukram

Meister
Mitglied seit
08.11.2016
Beiträge
2.300
Team
Rot
Zurück zum Thema:

Egal, ob man für die App Münzen braucht oder nicht. Ich habe für mich festgestellt, dass all diese
Apps für Raids bei wirklich interessanten Raids (z. B. regionale 5er-Raids) für mich nicht funktionieren.
Kaum meint man, man hat eine noch nicht volle Lobby gefunden und will beitreten, ist sie auch schon voll.
Das mag an meiner Hard- oder Software liegen.
Ich komme aber ganz gut mit der Online-Freundesliste in Verbindung mit unsere WA-Gruppe zurecht. Das reicht
fast immer für die Raids, da ich keine 80 Raids mache, um XL-Bonbons zu sammeln.
 

MagicMelody84

Trainer
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
454
Standort
Schwäbisch Gmünd
Team
Rot
Freundescode
629283851592
Das bestreitet doch keiner. Im Endeffekt ist das alles same-same. Frag doch einfach Niantic, wenn Du es nicht glaubst. Aber genau diese Frage wurde in der Anfangszeit der IV-Berechnungs-Apps an Niantic herangetragen und sie haben das seinerzeit bereits eindeutig klargestellt. Die Nutzung einer Webseite über einen "allgemeinen" Browsers ist ok, ebenso die Nutzung von "allgemeinen" Kommunikations-Plattformen für Absprachen (das ist sogar ausdrücklich als communitybildend gewünscht). Die Nutzung einer App bzw. Programms, dass aber speziell für PoGO geschrieben ist, wird hingegen als vertragswidrige Nutzung einer Drittanbieteranwendung verstanden (d.h. der Anbieter verdient direkt Geld mit der Marke PoGO) und diese Zielrichtung ist so in die TOS eingeflossen.

Letztendlich ist das aber eine rein akademische Frage, da Niantic sicherlich niemals gegen solche ultraeinnahmengeneriende Anwendungen wie PokeRaid vorgehen wird. Außer vielleicht, wenn PokeRaid demnächst die erste Milliarde für sich selbst generiert, ohne Niantic Lizenzgebühren zu zahlen. Und nur darum geht es Niantic, und nur deshalb haben sie diesen Passus in die AGB (als Notfall-Reissleine) reingeschrieben.
Naja die ersten IV Apps haben die Daten direkt aus der Pogo App bzw. aus dem Ram gelesen. Das ist schon ein RIESEN unterschied.
Und klar das ist verboten und deswegen gibts das so in der Form auch nicht mehr :)

Aber bei dir redet man eh gegen eine Wand. Das ist zwecklos.
Im Endeffekt sind IV Rechner im WEB auch Programme/Scripte die für Pogo geschrieben wurden.
Dann darfst nur den Taschenrechner benutzten oder Kopfrechnen :D
 

Xpiya

Profi
Mitglied seit
15.12.2020
Beiträge
595
Zurück zum Thema:

Egal, ob man für die App Münzen braucht oder nicht. Ich habe für mich festgestellt, dass all diese
Apps für Raids bei wirklich interessanten Raids (z. B. regionale 5er-Raids) für mich nicht funktionieren.
Kaum meint man, man hat eine noch nicht volle Lobby gefunden und will beitreten, ist sie auch schon voll.
Das mag an meiner Hard- oder Software liegen.
Ich komme aber ganz gut mit der Online-Freundesliste in Verbindung mit unsere WA-Gruppe zurecht. Das reicht
fast immer für die Raids, da ich keine 80 Raids mache, um XL-Bonbons zu sammeln.
Diese Probleme habe ich meist auch, daher schrieb ich zu Beginn sich dass man beim beitreten Münzen braucht…

wobei man sich sagen muss, wenn man sich täglich einloggen würde, bekäme man ja auch genug Münzen nebenbei.

Rein fürs raid erstellen ist die App aber top und auch besser als Reddit(so hab ich das davor gemacht). Hosten, 2-3min. Später hat man 10 Freundesanfragen, davon treten dann 7-8 oder mehr bei.
 
Thema:

Kostet Pokeraid Fernraidpässe?

Kostet Pokeraid Fernraidpässe? - Ähnliche Themen

  • Automatischer Beitritt PokeRaid

    Automatischer Beitritt PokeRaid: Hallo zusammen, Kann mir jemand erklären, wie das so richtig funktioniert mit dem automatischen Beitritt bei Pokeraid? Ich versuche seit Wochen...
  • Pokeraid Anleitung

    Pokeraid Anleitung: Hallo, nachdem ich hier schon lange fleissiger Mitleser bin hier mein erstes Thema: gestern habe ich zum ersten Mal über Pokeraid einen Raid...
  • Pokeraid App

    Pokeraid App: Nachdem bei uns die Community irgendwie immer ruhiger wird und keine Mega Voltenso Raids zustande kamen, hab ich mich dann doch mal an die App...
  • Kostenlose Testphase bald vorbei: Pokémon Go kostet ab 6. August 12,99 Euro pro Monat

    Kostenlose Testphase bald vorbei: Pokémon Go kostet ab 6. August 12,99 Euro pro Monat: Bislang ist der Smartphone-Spiele-Hit Pokémon Go kostenlos – lediglich für In-App-Käufe wird Geld fällig. Nun gab der Spieleentwickler Niantic...
  • Ähnliche Themen

    • Automatischer Beitritt PokeRaid

      Automatischer Beitritt PokeRaid: Hallo zusammen, Kann mir jemand erklären, wie das so richtig funktioniert mit dem automatischen Beitritt bei Pokeraid? Ich versuche seit Wochen...
    • Pokeraid Anleitung

      Pokeraid Anleitung: Hallo, nachdem ich hier schon lange fleissiger Mitleser bin hier mein erstes Thema: gestern habe ich zum ersten Mal über Pokeraid einen Raid...
    • Pokeraid App

      Pokeraid App: Nachdem bei uns die Community irgendwie immer ruhiger wird und keine Mega Voltenso Raids zustande kamen, hab ich mich dann doch mal an die App...
    • Kostenlose Testphase bald vorbei: Pokémon Go kostet ab 6. August 12,99 Euro pro Monat

      Kostenlose Testphase bald vorbei: Pokémon Go kostet ab 6. August 12,99 Euro pro Monat: Bislang ist der Smartphone-Spiele-Hit Pokémon Go kostenlos – lediglich für In-App-Käufe wird Geld fällig. Nun gab der Spieleentwickler Niantic...
    Oben