Niantic geht gegen Livemaps vor

Diskutiere Niantic geht gegen Livemaps vor im Allgemeines zu Pokémon Go Forum im Bereich Pokémon Go Forum; https://pokefans.online/artikel/niantic-bannt-livemap-bots-schon-nach-24-stunden/356/ Vorteil oder Nachteil? :thumbdown: :thumbsup: Niantic...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

PokeMagic

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2016
Beiträge
726
https://pokefans.online/artikel/niantic-bannt-livemap-bots-schon-nach-24-stunden/356/

Vorteil oder Nachteil?

:thumbdown: :thumbsup:

Niantic unternimmt bekanntlich viel um Livemaps und Bots zu bekämpfen und mit levelspezifischem IV, Shadowbans und permanenten Sperrungen ist Niantic schon ziemlich weit gekommen.
Nun berichten erste Nutzer auf Reddit, dass die bisherige Zeit von 72 Stunden, die benötigt wurden um einen Bot als solchen zu erkennen und zu bannen auf 24 Stunden reduziert wurde.
Aus der Sicht von Niantic ist dies sicherlich ein Schritt näher an einem fairen Spiel, doch aus der Sicht vieler Spieler nimmt das durchaus auch den Spielspaß heraus.

Kosten für Betreiber von Maps steigen
Wo bisher alle 3 Tage neue Bots in eine Livemap eingefügt werden mussten, müssen nun alle 24 Stunden neue Bots verwendet werden, was für Betreiber von Seiten wie Gomap die Sache gleich 3 mal so teuer macht.
Irgendwann wird also der Punkt erreicht sein, an dem die Kosten so hoch sind, dass die Spieler nicht mehr bereit sind für diese Dienstleistung zu zahlen, oder die Kosten schlicht so hoch sind, dass es für die Betreiber einen zu hohen Aufwand bedeutet.

Ist diese Maßnahme sinnvoll?
Sicherlich gibt es genügend Spieler, insbesondere Spoofer, die sich Livemaps zu nutze machen und entsprechend den ehrlichen Spielern vor Ort ein Dorn im Auge sind.

Doch was Niantic hier nicht beachtet, ist die Gewinnmöglichkeit, die hier wegfallen wird. Denn viele Livemaps werden nicht nur zum Suchen von 100% Pokémon verwendet, sondern insbesondere zum Finden von Level 4 und 5 Raids.
Nicht jeder Spieler sitzt in jeder Arena oder kennt andere Spieler innerhalb einer Raidgruppe. Spieler sind also darauf angewiesen, dass irgendjemand meldet, wo und wann ein Raid stattfindet. Maps, die einen Raid automatisch melden sind für viele Spieler oftmals die einzige Möglichkeit einen Raid und eine Raidgruppe zu finden, insbesondere wenn man keine feste Raidgruppe hat.
Ohne Livemaps werden sicherlich weniger Raids stattfinden, da einfach die Information für viele Spieler nicht zugängig ist.



Niantic muss nachbessern
Niantic könnte hier von den Drittanbietern lernen. Denn was durch Dritte angeboten und von Spielern oft genutzt wird, ist offenbar ein Feature, welches im Spiel fehlt, aber gerne in Anspruch genommen wird.
Man könnte zum Beispiel den Suchradius für Raids im Spiel erhöhen und nicht nur die Raids in Sichtweite, sondern Raids im Umkreis von etwa 10km anzeigen lassen.
Ebenso könnte Niantic die Raids auf einer Karte anzeigen lassen, die auf Arenen stattfinden, deren Arenaorden man besitzt. Denn die Karte, die einem die Position seiner Arenaorden anzeigt existiert so oder so. Es wäre also sicherlich möglich im Rahmen dieser Karte im Spiel, auch noch einen Raidsucher zu implementieren.
Wenn der Radius erhöht wird und man auch Raids außerhalb seines Sichtfelds sehen kann, wäre es ebenso möglich eine Option zu programmieren, die Spielern die Möglichkeit gibt schon im Voraus anderen Spielern anzuzeigen, dass man die Absicht hat an einem Raid an Arena XY teilzunehmen. Entsprechend könnten Spieler von Weitem schon sehen, dass z.B. 7 Personen Interesse gezeigt haben diesen Raid zu machen.
Die Möglichkeiten der Verbesserung sind groß, doch ob Niantic die Notwendigkeit darin sieht bleibt offen.

EDIT: Text etwas angepasst
 

PokeMagic

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2016
Beiträge
726
PokeMagic schrieb:
Doch was Niantic hier nicht beachtet, ist die Gewinnmöglichkeit, die hier wegfallen wird. Denn viele Livemaps werden nicht nur zum Suchen von 100% Pokémon verwendet, sondern insbesondere zum Finden von Level 4 und 5 Raids.
Nicht jeder Spieler sitzt in jeder Arena oder kennt andere Spieler innerhalb einer Raidgruppe. Spieler sind also darauf angewiesen, dass irgendjemand meldet, wo und wann ein Raid stattfindet. Maps, die einen Raid automatisch melden sind für viele Spieler oftmals die einzige Möglichkeit einen Raid und eine Raidgruppe zu finden, insbesondere wenn man keine feste Raidgruppe hat.
Ohne Livemaps werden sicherlich weniger Raids stattfinden, da einfach die Information für viele Spieler nicht zugängig ist.
Ich denke dieser Teil ist für die meisten Spieler am wichtigsten. Sollten eines Tages keine Maps mehr existieren und Niantic keinen ingame Chat oder sonst was für Raids rausbringen sehe ich schwarz für das Spiel.
 
shamino

shamino

Meister
Mitglied seit
23.11.2016
Beiträge
7.185
Wenn es was bringen würde, wäre es ja gut. Bisher hat aber alles Bemühen von Niantic keinen Erfolg gebracht. Warum sollte sich das nun ändern?

Mir sind eigentlich Maps egal, die ein Pokemon anzeigen. Was mich stört ist das IV-Mapping. Und hier könnte Niantic bei den Spielern etwas machen. Wer eine unnatürlich hohe Rate an IV-100-Pokemon hat, dessen Konto wird deaktivien. Das wäre Abschreckung. Bei Sanktionen gegen Maps scheint sich ja keiner groß zu stören. Wenn es aber an den eigenen Account geht, dann wird vielleicht das Bewusstsein der Spieler dafür geschärft, dass sie unfair spielen.

Und Raids kann man auch über What's App und FB verbreiten, wie das derzeit bei uns erfolgreich gemacht wird. Da kommen immer Leute zusammen. Ein In-Game-Kommunikationsmedium und eine erweiterte Anzeige der Raids (Raidradius) wäre schön, aber so lange man über andere Medien kommunizieren kann, kommen Raids auch zu Stande. Geht bei uns im Ort ja auch ohne Map.
 

Eragon

Guest
Ich finde das mal wieder scheiße von Niantic, die könnten doch auch einfach eine eigene Map kreieren und da Werbung schalten, dann wären alle glücklich. Aber nein, Niantic muss ja unbedingt das eigene Spiel ruinieren.
Vielen Spielern wird das verschwinden von Maps als Vorwand reichen um aufzuhören.
Niantic müsste aber eigentlich nur den Tracker überarbeiten...
Naja, das wird eh nicht passieren
 

Maunz

Arenaleiter
Mitglied seit
12.08.2016
Beiträge
1.429
shamino schrieb:
Und Raids kann man auch über What's App und FB verbreiten, wie das derzeit bei uns erfolgreich gemacht wird. Da kommen immer Leute zusammen. Ein In-Game-Kommunikationsmedium und eine erweiterte Anzeige der Raids (Raidradius) wäre schön, aber so lange man über andere Medien kommunizieren kann, kommen Raids auch zu Stande. Geht bei uns im Ort ja auch ohne Map.
Das funktioniert dann, wenn es genug aktive Spieler gibt. Mit Map kommen hier halbwegs Raids zustande. Ohne ist es oft schlicht zu spät, wenn jemand ein Raid meldet, weil die notwendige Anzahl an Spielern nicht schnell genug vor Ort sein kann. Bestraft werden mit so einer Aktion also vor allem Spielern in kleinen Communitys und bei weit verstreuten Arenen. Als die Maps letzte Woche down waren, hatten wir echte Probleme, paar Raids zu organisieren.
Ich hab nie IV-Mapping betrieben,und bin früher sehr selten für irgendein besonderes Pokemon sonstwohin gefahren, hab die Karten aber gern in Nestern genutzt, es ist einfach angenehmer, wenn man weiß, in der Ecke A sind jetzt grad 5 Spawns und in der Ecke B nur eins (mit einem gescheiten Tracker bräuchte ich dafür keine Map).Überhaupt ein gescheiter Überblick über die Nester - klar, auch hier, in einer Großstadt meldet das recht schnell jemand. Hier aufm Land muß man warten, bis jemand durch die Pampa fährt, das kann dauern...

Und klar wird jetzt der Trucker kommen und sagen, so ist das Spiel aber nicht gedacht... Mag sein, aber grad Raids gab´s am Anfang auch nicht (und dafür aber einen Tracker, mit dem man zumindest rudimentär erkennen konnte, wo was sitzt und nicht nur diesen aktuellen Mist, der RTH an Stops in 500m Entfernung anzeigt). Jetzt sind sie da, jetzt sollte man den Spielern auch die Möglichkeit geben, nicht wie blinde kleine Kätzchen durch die Gegend zu stolpern.
Und wenn Niantic genau dieses Rumstolpern möchte (was in den Originalspielen auch nicht der Fall ist, sagt mein Kind), dann sind die zahlenden Spieler in absehbarer Zeit komplett weg.
 
General Zod

General Zod

Meister
Mitglied seit
06.11.2016
Beiträge
9.353
Standort
München
Team
Rot
Eragon schrieb:
Ich finde das mal wieder scheiße von Niantic, die könnten doch auch einfach eine eigene Map kreieren und da Werbung schalten, dann wären alle glücklich.
Alle? Guter Witz! Der General ist erst dann glücklich, wenn es keinerlei Maps mehr gibt und er ist da nicht der einzige.

Darum ein dickes :thumbsup: an Niantic. Weiter so!
 

PokeMagic

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2016
Beiträge
726
sh.L21 schrieb:
Ales, was illegale Aktiviäten erschwert bzw. teurer macht, begrüße ich aufs Äußerste.
Grundsätzlich gehe ich da mit dir d'accord. Auch mit dir General. Das Problem ist, für Dorf-/Kleinstadtspieler wie ich einer bin, wäre das der Todesstoß. 90% der Raids werden über gomap in Erfahrung gebracht. Stadtspieler werden wahrscheinlich keinen Unterschied merken, oder es wird einen riesen Aufschrei geben wenn die Maps nicht mehr gehen.
 

sh.L21

Arenaleiter
Mitglied seit
08.05.2017
Beiträge
1.115
Eragon schrieb:
Ich finde das mal wieder scheiße von Niantic, die könnten doch auch einfach eine eigene Map kreieren und da Werbung schalten, dann wären alle glücklich. Aber nein, Niantic muss ja unbedingt das eigene Spiel ruinieren.
Merkst du eigentlich, dass du das Spiel einfach nicht verstanden hast? Maps ruinieren das Spiel, nicht das Fehlen einer Map. Versuch einfach mal zu hinterfragen, wie das Spielprinzip wohl gedacht ist?

Aber abgesehen davon könnte das ein Indiz für das baldige Erscheinen von Gen3 sein, oder?!
Maunz schrieb:
Und wenn Niantic genau dieses Rumstolpern möchte (was in den Originalspielen auch nicht der Fall ist, sagt mein Kind), dann sind die zahlenden Spieler in absehbarer Zeit komplett weg.
Ja das möchten sie... und das das in den Spielen fürher anders war ist mir neu... man wusste nicht genau, wo Pokemon spawnen... es gab genau wie jetzt Biome, mit denen sich irgendwie kaum einer auseinandersetzen mag. Weil nicht alle Biome für jeden erreichbar sind, gibts zusätzlich Nester... für all das braucht man keine Map, nur ein bisschen Lust am entdecken.

Und zu Dorfspielern... tut mir ehrlich Leid für euch. Mich würde das auch frustieren, wenn ich so gut wie nie einen Legendären Raid machen könnte, aber IV-Hunter/Spoofer provitieren ungleich mehr von Maps und deren Grundlage gilt es zu entziehen. Ich drück euch die Daumen, dass ihr ne andere Möglichkeit findet Raids zu organisieren, sollten die großen Maps wirklich ernsthaft Probleme bekommen.
 

GeorgeDeLarge

Arenaleiter
Mitglied seit
23.01.2017
Beiträge
1.145
Etwas Offtopic aber Calcy IV kann jetzt auch Arenaorden scannen und dementsprechend berechnen was noch fehlt um Gold zu erreichen. Dieses Feature hätte ebenso wie ein Raidabsprachensystem auch von Niantic kommen können/müssen.

Am Ende müssen sie sich auch an die eigene Nase fassen und sich fragen wieso Spieler auf Maps und IV-Scanner ausweichen..

Trotzdem bin ich absolut für eine Abschaltung der Maps.
 
shamino

shamino

Meister
Mitglied seit
23.11.2016
Beiträge
7.185
Maunz schrieb:
shamino schrieb:
Und Raids kann man auch über What's App und FB verbreiten, wie das derzeit bei uns erfolgreich gemacht wird. Da kommen immer Leute zusammen. Ein In-Game-Kommunikationsmedium und eine erweiterte Anzeige der Raids (Raidradius) wäre schön, aber so lange man über andere Medien kommunizieren kann, kommen Raids auch zu Stande. Geht bei uns im Ort ja auch ohne Map.
Das funktioniert dann, wenn es genug aktive Spieler gibt. Mit Map kommen hier halbwegs Raids zustande. Ohne ist es oft schlicht zu spät, wenn jemand ein Raid meldet, weil die notwendige Anzahl an Spielern nicht schnell genug vor Ort sein kann. Bestraft werden mit so einer Aktion also vor allem Spielern in kleinen Communitys und bei weit verstreuten Arenen. Als die Maps letzte Woche down waren, hatten wir echte Probleme, paar Raids zu organisieren.Ich hab nie IV-Mapping betrieben,und bin früher sehr selten für irgendein besonderes Pokemon sonstwohin gefahren, hab die Karten aber gern in Nestern genutzt, es ist einfach angenehmer, wenn man weiß, in der Ecke A sind jetzt grad 5 Spawns und in der Ecke B nur eins (mit einem gescheiten Tracker bräuchte ich dafür keine Map).Überhaupt ein gescheiter Überblick über die Nester - klar, auch hier, in einer Großstadt meldet das recht schnell jemand. Hier aufm Land muß man warten, bis jemand durch die Pampa fährt, das kann dauern...

Und klar wird jetzt der Trucker kommen und sagen, so ist das Spiel aber nicht gedacht... Mag sein, aber grad Raids gab´s am Anfang auch nicht (und dafür aber einen Tracker, mit dem man zumindest rudimentär erkennen konnte, wo was sitzt und nicht nur diesen aktuellen Mist, der RTH an Stops in 500m Entfernung anzeigt). Jetzt sind sie da, jetzt sollte man den Spielern auch die Möglichkeit geben, nicht wie blinde kleine Kätzchen durch die Gegend zu stolpern.
Und wenn Niantic genau dieses Rumstolpern möchte (was in den Originalspielen auch nicht der Fall ist, sagt mein Kind), dann sind die zahlenden Spieler in absehbarer Zeit komplett weg.
Natürlich muss Niantic an der Meldung der Raids etwas verbessern. Aber das als Begründung für den Erhalt von Maps einzubringen, die zu 90% zum Fangen von seltenen Pokemon verwendet wird, ist dann auch nicht sinnvoll. Vor allem wenn die Maps dann auch noch dazu führen, dass Leute sich gezielt auf Pokemon mit IV 100 stürzen.

Zudem frage ich mich, wie es hilft, sich die Maps nach Raids anzuschauen. In unserer Gruppe haben die Spieler entweder Zeit, zu einem Raid zu gehen oder nicht. Da macht es keinen Unterschied, ob ein Spieler den via Map gesehen hat oder live Vorort. Es muss immer noch jemand andere Leute informieren und sich mit anderen Leuten kurzschließen. Sofern das nicht gemacht wird, kommt auch kein Raid zu Stande. Gerade bei Ho-Oh mit Solarstrahl braucht man eben 7 Leute, um den zu schaffen. Da hilft es nicht auf gut Glück hinzugehen.

Und wer sich keiner Gruppe anschließen will, der hat halt Pech gehabt. Ich habe auch extra ein Profil bei FB eingerichtet ausschließlich wegen der Raids. Wird für nichts anderes genutzt, so lange Niantic kein In-Game-Tool eingeführt hat. Sobald das Tool da ist und die Kommunikation darüber geht, wird das FB-Profil deaktiviert.
 

PokeMagic

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2016
Beiträge
726
sh.L21 schrieb:
Ja das möchten sie... und das das in den Spielen fürher anders war ist mir neu... man wusste nicht genau, wo Pokemon spawnen... es gab genau wie jetzt Biome, mit denen sich irgendwie kaum einer auseinandersetzen mag. Weil nicht alle Biome für jeden erreichbar sind, gibts zusätzlich Nester... für all das braucht man keine Map, nur ein bisschen Lust am entdecken.
Diese Entdeckerlust vergeht einem wenn man jeden Tag den selben Mist fängt. Im Gameboyspiel bist du ja durch Hölen gelaufen und hast die Safarizone besucht auf dem Weg automatisch immer wieder neue Pokis getroffen. Tauros und Sichlor waren ganz selten in der Safarizone anzutreffen erinnere ich mich.
Die Raids brachten etwas Abwechslung ins Spiel da es ja auch ums kämpfen geht, wurden aber kürzlich kastriert (zeitlich).


shamino schrieb:
Da macht es keinen Unterschied, ob ein Spieler den via Map gesehen hat oder live Vorort.
Du bist definitiv kein Dorfspieler: Mit der Map siehst du sag ich mal alle Raids deines Dorfes/deiner Stadt. Ich seh von zuhause keine Arenen. Ich müsste jeden Abend 3km² ablaufen um Raids zu "suchen". So wäre es auch gedacht? Man läuft herum und fängt seltene Pokemon, sieht einen Raid, ruft seine Freunde an und die kommen dann. Na klar. Ich bin ja auch gegen Maps und für Fairplay aber so wie das immer im Trailer war mit spazieren gehen und oh da ist ein Raid und schau da sind 15 andere Leute da geh ich doch mal hin funktioniert das in der Realität nicht!

8 von 10 Raids kommen auf Grund von maps zustande.
 
H4rd_B4se

H4rd_B4se

Meister
Moderator
Mitglied seit
24.07.2016
Beiträge
7.069
Standort
Grafing bei München
Team
Gelb
Ihr wisst aber schon, dass man auch Raids sehen kann, die weit entfernt sind?
Man muss nur ein Pokémon in dieser Arena haben. In einer Gruppe deckt man dadurch meistens eh alle bespielbaren Arenen ab.
 
shamino

shamino

Meister
Mitglied seit
23.11.2016
Beiträge
7.185
PokeMagic schrieb:
sh.L21 schrieb:
Ja das möchten sie... und das das in den Spielen fürher anders war ist mir neu... man wusste nicht genau, wo Pokemon spawnen... es gab genau wie jetzt Biome, mit denen sich irgendwie kaum einer auseinandersetzen mag. Weil nicht alle Biome für jeden erreichbar sind, gibts zusätzlich Nester... für all das braucht man keine Map, nur ein bisschen Lust am entdecken.
Diese Entdeckerlust vergeht einem wenn man jeden Tag den selben Mist fängt. Im Gameboyspiel bist du ja durch Hölen gelaufen und hast die Safarizone besucht auf dem Weg automatisch immer wieder neue Pokis getroffen. Tauros und Sichlor waren ganz selten in der Safarizone anzutreffen erinnere ich mich.Die Raids brachten etwas Abwechslung ins Spiel da es ja auch ums kämpfen geht, wurden aber kürzlich kastriert (zeitlich).


shamino schrieb:
Da macht es keinen Unterschied, ob ein Spieler den via Map gesehen hat oder live Vorort.
Du bist definitiv kein Dorfspieler: Mit der Map siehst du sag ich mal alle Raids deines Dorfes/deiner Stadt. Ich seh von zuhause keine Arenen. Ich müsste jeden Abend 3km² ablaufen um Raids zu "suchen". So wäre es auch gedacht? Man läuft herum und fängt seltene Pokemon, sieht einen Raid, ruft seine Freunde an und die kommen dann. Na klar. Ich bin ja auch gegen Maps und für Fairplay aber so wie das immer im Trailer war mit spazieren gehen und oh da ist ein Raid und schau da sind 15 andere Leute da geh ich doch mal hin funktioniert das in der Realität nicht!
2 von 10 Raids kommen auf Grund von maps zustande.
Ich sehe von meinem Haus aus gerade einmal 2 Pokestops. Keine Arena. Die sehe ich nur, wenn ich im Ortskern bin. Mag sein, dass ich Glück habe und bei uns rege gepostet wird, wenn es L4- oder L5-Raids gibt. Aber bei uns kommen die Raids ohne Map zu Stande, da viele Spieler nahe bei den Arenen wohnen.

Aber jetzt wegen 2 Raids die Maps als das Heilmittel von Pokemon Go zu bezeichnen, ohne das das Spiel nicht funktioniert ist dann auch etwas übertrieben, wenn die anderen 8 Raids zu Stande kommen. Da würde ich lieber auf die Maps verzichten. Vielleicht konzentrieren die Spieler, die jetzt auf IV100er-Jagt gehen, dann auf die Raids, anstatt auf die Karte zu schauen und lassen dich wissen, wann die anderen zwei Raids stattfinden...
 

Maunz

Arenaleiter
Mitglied seit
12.08.2016
Beiträge
1.429
shamino, das läuft hier in meiner Stammgruppe so (und nur zur Info, da wir noch nie ne IV-Map hatten, ist dieser Teil in meinem Fall halt völlig irrelevant): es gibt ca 4-5 wirklich aktive Spieler, wobei mal der eine, mal der andere mehr Zeit hat. Und dazu noch einige, die immer wieder mal dabei sind und noch ein paar, die sich gelegentlich blicken lassen. Zweitaccounts sind an der Tagesordnung, da wundert sich schon lange keiner mehr, eher bin ich ohne die große Ausnahme.
Das ist schlicht zu wenig Basis, um zuverlässig Raids melden zu können, vor allem, wenn die aktiven den Tag auf der Arbeit verbringen oder gar nicht erst in den relevanten Arenen drin stehen.
Wie machen wir die Raids? Tja, einer guckt auf die Karte, Raid findet statt. Okay, Zeitabsprache, per WA oder Telegram, je nach Gruppe. Die meisten brauchen mindestens 20min, bis sie auch wirklich vor Ort sind. Mit etwas Glück kommen 6-8 Leute zusammen. Viel häufiger eben nicht. Ich bin mobil und in 3 Gruppen rings um mein Dorf vernetzt. Ohne diese Vernetzung hätte ich vermutlich von jedem legendären maximal eins, wenn überhaupt.
Sprich - die Reihenfolge ist selten, einer steht irgendwo an der Arena und meldet, sondern eher einer sieht den Raid auf der Karte und die Teilnehmer organisieren sich erst dann. Würden wir immer warten, ob jemand mal an einer Arena vorbei schlendert, gäbe es hier quasi keine Raids.
Nochmal, das ist in den Gebieten mit vielen Spielern und viele Arenen vielleicht anders, da kann man auch auf gut Glück hingehen oder muß sich zwischen mehreren Arenen mit Raids entscheiden. Wir haben aufm Papier vielleicht 50 Leute in der Gruppe, richtig spielen tun vielleicht 30-35 davon, Rest kommt nur hervor, wenn´s ein neues Pokemon gibt und zur gleichen Zeit frei haben noch weniger. An manchen Tagen kommen Raids überhaupt nur zustande. weil Leute aus anderen Gruppen drumrum bereit sind, 20-30km wegen nem Raid zu fahren, denen geht´s nämlich auch nicht besser.
Und nur schon mal vorbeugend, weil bestimmt jemand dann sagt, man muß ja nicht so viel raiden, paar Raids reichen - "viel" ist anders. Die etwas weniger aktiven bringen es vielleicht auf 10Raids pro legendäres Pokemon (und gemacht nicht gleich gefangen), die ganz aktiven auf vielleicht das doppelte. Das macht ein Centro-Spieler an einem Wochenende.
Ich kenne den Unterschied zwischen Tagen mit Map und Tagen, wenn die Map down ist - die eh schon nicht allzu hohe Anzahl der geschafften Raids bricht drastisch ein.
 

PokeMagic

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2016
Beiträge
726
sh.L21 schrieb:
Und zu Dorfspielern... tut mir ehrlich Leid für euch. Mich würde das auch frustieren, wenn ich so gut wie nie einen Legendären Raid machen könnte, aber IV-Hunter/Spoofer provitieren ungleich mehr von Maps und deren Grundlage gilt es zu entziehen. Ich drück euch die Daumen, dass ihr ne andere Möglichkeit findet Raids zu organisieren, sollten die großen Maps wirklich ernsthaft Probleme bekommen.
:* Danke

shamino schrieb:
Aber jetzt wegen 2 Raids die Maps als das Heilmittel von Pokemon Go zu bezeichnen, ohne das das Spiel nicht funktioniert ist dann auch etwas übertrieben, wenn die anderen 8 Raids zu Stande kommen.
Sorry umgekehrt :D 8 von 10 Raids.
 

PokeMagic

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2016
Beiträge
726
Maunz schrieb:
shamino, das läuft hier in meiner Stammgruppe so (und nur zur Info, da wir noch nie ne IV-Map hatten, ist dieser Teil in meinem Fall halt völlig irrelevant): es gibt ca 4-5 wirklich aktive Spieler, wobei mal der eine, mal der andere mehr Zeit hat. Und dazu noch einige, die immer wieder mal dabei sind und noch ein paar, die sich gelegentlich blicken lassen. Zweitaccounts sind an der Tagesordnung, da wundert sich schon lange keiner mehr, eher bin ich ohne die große Ausnahme.
Das ist schlicht zu wenig Basis, um zuverlässig Raids melden zu können, vor allem, wenn die aktiven den Tag auf der Arbeit verbringen oder gar nicht erst in den relevanten Arenen drin stehen.
Wie machen wir die Raids? Tja, einer guckt auf die Karte, Raid findet statt. Okay, Zeitabsprache, per WA oder Telegram, je nach Gruppe. Die meisten brauchen mindestens 20min, bis sie auch wirklich vor Ort sind. Mit etwas Glück kommen 6-8 Leute zusammen. Viel häufiger eben nicht. Ich bin mobil und in 3 Gruppen rings um mein Dorf vernetzt. Ohne diese Vernetzung hätte ich vermutlich von jedem legendären maximal eins, wenn überhaupt.
Sprich - die Reihenfolge ist selten, einer steht irgendwo an der Arena und meldet, sondern eher einer sieht den Raid auf der Karte und die Teilnehmer organisieren sich erst dann. Würden wir immer warten, ob jemand mal an einer Arena vorbei schlendert, gäbe es hier quasi keine Raids.
Nochmal, das ist in den Gebieten mit vielen Spielern und viele Arenen vielleicht anders, da kann man auch auf gut Glück hingehen oder muß sich zwischen mehreren Arenen mit Raids entscheiden. Wir haben aufm Papier vielleicht 50 Leute in der Gruppe, richtig spielen tun vielleicht 30-35 davon, Rest kommt nur hervor, wenn´s ein neues Pokemon gibt und zur gleichen Zeit frei haben noch weniger. An manchen Tagen kommen Raids überhaupt nur zustande. weil Leute aus anderen Gruppen drumrum bereit sind, 20-30km wegen nem Raid zu fahren, denen geht´s nämlich auch nicht besser.
Und nur schon mal vorbeugend, weil bestimmt jemand dann sagt, man muß ja nicht so viel raiden, paar Raids reichen - "viel" ist anders. Die etwas weniger aktiven bringen es vielleicht auf 10Raids pro legendäres Pokemon (und gemacht nicht gleich gefangen), die ganz aktiven auf vielleicht das doppelte. Das macht ein Centro-Spieler an einem Wochenende.
Ich kenne den Unterschied zwischen Tagen mit Map und Tagen, wenn die Map down ist - die eh schon nicht allzu hohe Anzahl der geschafften Raids bricht drastisch ein.
Ähnlich ist es hier bei uns. Wobei man sich ab und zu schon fragt 20km fahren nur wegen einem Ho-Oh.... Naja ich lass das mal so stehen.
So läufts bei uns: Jemand postet einen Screenshot (meistens von gomap/selten von PoGO selbst) in WA und fragt wer Zeit hat. Idealfall: 6 Leute melden sich (im Sommer waren es mehr) und fast ein Jeder fährt mit dem Auto zum Raid. Da darf aber der Raid noch nicht begonnen haben! 45 min wird oft schon zu knapp. Bei uns geht kein IV Mapping und wegen dem Relaxo nebenan im Wald den die Map anzeigt schert sich auch keiner. Die Map wird zu 99% wegen der Raids benutzt.
 

KingDingeling

Guest
sh.L21 schrieb:
Ja das möchten sie... und das das in den Spielen fürher anders war ist mir neu... man wusste nicht genau, wo Pokemon spawnen... es gab genau wie jetzt Biome, mit denen sich irgendwie kaum einer auseinandersetzen mag.
Nö, man wusste sehr genau, wo sich welches Pokemon fangen lässt. Und selbst die "selteneren" hat man recht zügig gefunden. Manche gab es einmalig und die hatten ihren festen Platz (Relaxo, Lapras).

Ich nutze die Maps auch sehr gern...für Raids. So weiss man frühzeitig wo was startet und hat ein Zeitpuffer um genug Leute zu finden. Die Ingamesicht ist eher nicht so weitläufig - ich schätze 500 Meter Luftlinie in etwa.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Niantic geht gegen Livemaps vor

Niantic geht gegen Livemaps vor - Ähnliche Themen

  • Probleme mit Niantic Wayfarer

    Probleme mit Niantic Wayfarer: Servus, ich habe es ja im Wayfarer Thread schon angeschnitten, ich kann leider aktuell nicht bewerten, da ich die maps für Dublikate und Standort...
  • Niantic Wayfarer - Wayspots bewerten

    Niantic Wayfarer - Wayspots bewerten: Operation Portal Recon ist nun Vergangenheit und jetzt gibt es Wayfarer. https://wayfarer.nianticlabs.com/ Es ist jetzt nicht mehr an Ingress...
  • Niantic Support Meldung

    Niantic Support Meldung: Zwei kostenlose Raid Pässe ab Morgen.
  • Hat Niantic eine Telefonnummer

    Hat Niantic eine Telefonnummer: Hallo Nutzer, Ich wollte wissen ob Niantic eine Telefonnummer hat weil ich würde ein Problem gerne heute klären.
  • Geht jetzt Niantic gegen Multiaccounter vor?

    Geht jetzt Niantic gegen Multiaccounter vor?: Hallo, heute hat mir einer aus der Gruppe erzählt, dass zwei seiner 3 Acc's gesperrt wurden. Er hat regelmäßig an den Arenen von einem Handy aus...
  • Ähnliche Themen

    • Probleme mit Niantic Wayfarer

      Probleme mit Niantic Wayfarer: Servus, ich habe es ja im Wayfarer Thread schon angeschnitten, ich kann leider aktuell nicht bewerten, da ich die maps für Dublikate und Standort...
    • Niantic Wayfarer - Wayspots bewerten

      Niantic Wayfarer - Wayspots bewerten: Operation Portal Recon ist nun Vergangenheit und jetzt gibt es Wayfarer. https://wayfarer.nianticlabs.com/ Es ist jetzt nicht mehr an Ingress...
    • Niantic Support Meldung

      Niantic Support Meldung: Zwei kostenlose Raid Pässe ab Morgen.
    • Hat Niantic eine Telefonnummer

      Hat Niantic eine Telefonnummer: Hallo Nutzer, Ich wollte wissen ob Niantic eine Telefonnummer hat weil ich würde ein Problem gerne heute klären.
    • Geht jetzt Niantic gegen Multiaccounter vor?

      Geht jetzt Niantic gegen Multiaccounter vor?: Hallo, heute hat mir einer aus der Gruppe erzählt, dass zwei seiner 3 Acc's gesperrt wurden. Er hat regelmäßig an den Arenen von einem Handy aus...
    Oben