Raidiquette - Regelvorschläge für WhatsApp-Gruppen (oder ähnliches)

Diskutiere Raidiquette - Regelvorschläge für WhatsApp-Gruppen (oder ähnliches) im Fragen und Antworten zu Pokémon Go Forum im Bereich Pokémon Go Forum; Hier habe ich ein paar "Raidiquette" zusammengestellt, die vermutlich dem einen oder anderen WhatsApp-Chat gut tun würden. Kopiert diese Regeln...

ValorMichi

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
03.03.2017
Beiträge
712
Hier habe ich ein paar "Raidiquette" zusammengestellt, die vermutlich dem einen oder anderen WhatsApp-Chat gut tun würden.
Kopiert diese Regeln gerne oder verteilt den Link - passt die Regeln für euch an, denn nicht immer ist die Situation für die Spieler auch anwendbar.
Wenn ich weitere Regeln (die Sinn machen) mit in diese Liste aufnehmen soll, dann bitte Vorschlagen und ich editiere sie hier hinein.


Wie melde ich einen Raid?

Idealerweise meldest Du den Raid, bevor er geschlüpft ist. Dabei ist in Raid-Gruppen meistens zu beachten, welche Raids überhaupt interessant sind.
Wenn Du neu in der Gruppe bist, dann halte Dich idealerweise erst einmal zurück und sieh zu, wie sich andere Verhalten.
Nimm Dir aber nicht unbedingt ein Beispiel an den Leuten, die die Gruppe zuspammen ;-)
Versuche bei der Meldung Screenshots zu vermeiden. Diese gehen nur zulasten des Datenvolulens ALLER Chat-Teilnehmer und haben normalerweise maximal einen Nutzen für 5-10 davon.
Gib stattdessen die Zeit des Schlüpfens und den Ort (Arenanamen, evtl Strassennamen oder Google-Links)

Schütze den Gruppenzweck

Wenn Du in einer Gruppe für bist, die nur einen gewissen Stadtteil abdeckt, dann melde auch nur Raids aus dieser Gegend oder sehr nah angrenzend. Natürlich könnte es sein, dass jemand zufällig in der Nähe ist, aber wenn das jeder tut, dann ist der Zweck einer regionalen Gruppe dahin. Versuche stattdessen lieber eine weitere Gruppe aus dieser Gegend zu finden oder erstelle selbst eine.

Zeiten ausmachen

Melde rechtzeitig, wann Du ankommen könntest/würdest um dann Verärgerungen zu vermeiden, weil 8 Leute ausgerechnet 10+ Minuten auf Dich warten müssen. Diese Leute haben vielleicht auch nur wenig Zeit und vielleicht wäre der eine oder andere dann auch gleich erst 10 Minuten später gestartet.
Wenn Du unbedingt noch Deinen Pass von "gestern" verbrauchen musst, dann kündige das an, dass Du diese Raid auf jeden Fall machen möchtest und schlage noch vor dem Schlüpfen eine Zeit vor. Bedenke dabei aber, dass einige Leute nur bei bestimmten Raid-Bossen losziehen. Es ist also Wahrscheinlicher Leute zu finden, wenn Du gleich eine Zeit 20-30 Minuten nach dem Schlüpfen ankündigst.

Du kommst nicht? Dann sag es nicht!

Wenn Du nicht weiblich, bildhübsch, single und ständig heiss bist, wirst Du wohl nicht das Zentrum des Interesses der Gruppe sein.
Niemand braucht Informationen, ob jemand NICHT kommt. Das einzige was zählt sind die Zusagen. Je übersichtlicher die Raids organisiert werden können, desto mehr profitiert jeder einzelne darunter, denn dann wird auch nicht so leicht übersehen, wer sich noch angemeldet hat und auf wen man vielleicht noch schnell warten muss.

Keine fragwürdigen Nachrichten verbreiten

Selten sind Leaks und Nachrichten wirklich wahr. Dazu kommt, dass sich die eingefleischten Trainer vermutlich besser auskennen als Du (Ausnahmen bestätigen die Regel). Vielleicht lohnt bei der einen oder anderen Sache schon mal eine Weiterleitung, aber Du kannst in der Regel davon ausgehen, dass die Leute sich ihre Infos schon selbst irgendwoher holen. Sprich das dann lieber bei einer Raid mal direkt an (es lohnt sich aber meistens den Wahrheitsgehalt anzuzweifeln, um nicht für einen Idioten gehalten zu werden :D) und vermutlich lernst Du dadurch auch gleich einzuschätzen, wie viel Ahnung Du WIRKLICH von Pokémon GO hast.

Biete den Leuten die Gruppe an

Wenn neue Leute zu einer geplanten Raid dazu stossen, dann informiere sie von eurer Gruppe. Jeder profitiert davon, wenn die Gruppe größer ist - insbesondere dann, wenn die Gruppe nicht im Chaos untergeht. Idealerweise sollte es dabei dann aber auch den einen oder anderen Admin geben, der im Zweifelsfall auch mal einen extremen Störenfried raus kickt (nach Verwarnung natürlich).

Wer seid ihr überhaupt?

Nachdem Du die Kampfaufstellung gemacht hast lohnt sich ein Blick und das Durchscrollen durch die Teilnehmer des Raids. Schau Dir ihre Trainernamen und Statistiken doch mal an, wenn Du die Zeit dafür findest. Bestimmt wirst Du den einen oder anderen Namen finden, der schon lange Dein "Feind" oder ein "Freund" war. Vielleicht lohnt sich an manchen Stellen sogar die Erstellung einer Plauder-Gruppe, die evtl auch nur auf Deine Teamfarbe beschränkt ist?

Gib Spoofern keine Chance!

Entdeckst Du einen Spieler, der definitiv nicht vor Ort ist oder sein kann, dann informiere bzw. frage in die Runde, wer das ist oder sein könnte. Vermutlich handelt es sich um einen Spoofer. Natürlich kann das Hilfreich für euch sein, wenn da ein weiterer Spieler gegen den Boss kämpft, aber wenn ihr doch nun organisiert seid, dann braucht ihr diesen Typen vermutlich doch nicht...!?
Brecht den Raid ab und erstellt eine private Gruppe. Vielleicht ist das etwas mehr Aufwand, aber bedenkt dabei auch, dass dieser Spieler eine Hemmschwelle überwunden hat, die ihm einen Vorteil gebracht hat und nun sogar so weit geht, dass er seinen Accountnamen zeigt, obwohl er nicht vor Ort ist. MELDET diesen Spieler bei Niantic, denn er ist derjenige, dem Winter und Regen nichts ausgemacht haben, der auch mal in der Nacht vor einer Map gesessen ist und sich ein perfektes Pokémon ganz bequem vom Bett aus geholt hat und der euch im alten System den Platz in der Arena gestohlen hat und der auch jetzt noch nicht raus gehen muss um sich seine Coins abzuholen.
UNTERSTÜTZT KEINE SCHUMMLER! Bitte!
 
Yeroxy

Yeroxy

Profi
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
752
Nett, dass du dir die Mühe gemacht hast, Regeln für Raid-Gruppen aufzustellen. Kann mir vorstellen, dass es den ein oder anderen motiviert, selbst eine WhatsApp-Gruppe aufzubauen und zu koordinieren. Allerdings hängt natürlich viel davon ab, wieviele Mitglieder so eine Gruppe hat. Bin selbst in mehreren Gruppen mit insgesamt über 400 Leuten. Würden dort keine Regeln herrschen, käme ich täglich nicht auf hunderte, sondern wohl eher auf tausende Nachrichten. Die größte Gruppe, in der ich bin, ist eine Gruppe mit 220 Leuten, wo es ausschließlich um 4er Raids geht. Dort dürfen nur geschlüpfte 4er gepostet werden mit Standort und Restzeit. Geantwortet werden darf nur mit Zusagen und der Zeit, wann man da ist. Trotz überwiegender Einhaltung der Regeln ist das die frequenteste meiner Whatsapp-Gruppen mit etwa 50-100 Nachrichten pro Stunde. Eine Lockerung der Regeln könnte ich mir da absolut nicht vorstellen, das würde im Chaos enden.

Was die Spoofer in Raids betrifft - da bin ich geteilter Meinung. Auf der einen Seite verurteile ich das Spoofen, weil es wirklich nicht sehr sportlich ist. Andererseits habe ich mich, gerade in den letzten Tagen, oft auf den Weg zu einem Raid gemacht, wo dann nur sehr wenige dazu kamen. Da wurde uns ein paar mal nur durch die "unsichtbare Unterstützung" der Raid gerettet. Kein Wunder, wenn alle nur noch Despotar machen wollen und den Rest links liegen lassen. Die Funktion, eine private Gruppe zu öffnen, hat bei uns ohnehin noch nie so richtig funktioniert. Die Leute wurden trotzdem der offenen Gruppe zugewiesen. Und das ist ein Punkt, wo Niantic ansetzen müsste. Wenn weniger Raids stattfinden würden, käme es zu höheren Konzentrationen von Spielern an den Raids und man könnte - sofern es die Funktion irgendwann zulässt - private Gruppen öffnen und ohne Spoofer kämpfen.
 
SamsungGO

SamsungGO

Arenaleiter
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
1.626
Standort
Niederösterreich
Gib Spoofern keine Chance!
Werde zum Stasi Spitzel und melde alle die nicht so spielen wie Niantic und du es wünschen!
Ich finde das die Zeit vorbei ist wo ich jeden verraten muss, den jetzt richten sie doch keinen Schaden mehr an.
Zumindest bei uns werden die Arenen nicht mehr mit 6 Leuten besetzt und bei den Raids sind fast immer zu wenige Spieler am Land.
Und sonst können sie einen nur leid tun, sie werden keine neuen Freunde oder Spieler in ihrer Homezone kennen lernen.
 
General Zod

General Zod

Meister
Mitglied seit
06.11.2016
Beiträge
10.418
Standort
München
Team
Rot
SamsungGO schrieb:
Ich finde das die Zeit vorbei ist wo ich jeden verraten muss, den jetzt richten sie doch keinen Schaden mehr an.
Wieso? Für mich richtet ein Spoofer jetzt nicht mehr und nicht weniger Schaden an als früher. Er schummelt einfach und benachteiligt ehrliche Spieler, die das Game so spielen, wie es gedacht ist.
 

Poktester

Meister
Mitglied seit
30.09.2016
Beiträge
2.380
Team
Blau
wo gibt es hier den Dislike-Button?

Und nein, ich habe noch niemanden gemeldet und auch noch nie jemanden (im Real Life) bei der Polizei angezeigt. Aber das bedeutet nicht, dass ich mit allem einverstanden bin, was andere machen. Mein "innerer Kompass" leitet mich für mein Verhalten. Wenn ich z.B. Spoofing bei anderen Leuten tolerieren würde (oder im Real Life Schwarzarbeit zum Beispiel), dann wäre der Weg, es selbst zu tun ("der Ehrliche ist der Dumme - will ich wirklich dumm sein?"), auch nicht mehr so furchtbar weit.
 

Nunja

Arenaleiter
Mitglied seit
20.08.2016
Beiträge
1.377
Yeroxy schrieb:
Was die Spoofer in Raids betrifft - da bin ich geteilter Meinung. Auf der einen Seite verurteile ich das Spoofen, weil es wirklich nicht sehr sportlich ist. Andererseits habe ich mich, gerade in den letzten Tagen, oft auf den Weg zu einem Raid gemacht, wo dann nur sehr wenige dazu kamen. Da wurde uns ein paar mal nur durch die "unsichtbare Unterstützung" der Raid gerettet. Kein Wunder, wenn alle nur noch Despotar machen wollen und den Rest links liegen lassen. Die Funktion, eine private Gruppe zu öffnen, hat bei uns ohnehin noch nie so richtig funktioniert. Die Leute wurden trotzdem der offenen Gruppe zugewiesen. Und das ist ein Punkt, wo Niantic ansetzen müsste. Wenn weniger Raids stattfinden würden, käme es zu höheren Konzentrationen von Spielern an den Raids und man könnte - sofern es die Funktion irgendwann zulässt - private Gruppen öffnen und ohne Spoofer kämpfen.
Tut mir leid, das kann ich nicht nachvollziehen.
Entweder man toleriert etwas oder eben nicht.
Die eigene moralische Grenze aber situativ zu verändern, je nachdem ob es einem nützt oder schadet, das geht meiner Meining nach nicht. Egal, um was es geht.

Das bedeutet, wenn man gegen Spoofer ist, dann lässt man diese nicht am Raid teilhaben. Auch wenn das bedeutet, dass man den Raid nicht schafft und im Extremfall sogar einen Euro verschenkt hat.

Wir zählen die Leute immer durch. Schon alleine, damit alle auch drin sind. Wenn dann jemand zuviel da ist, dann wird abgebrochen.
Und mir geht es nicht einmal darum, dass ich oder andere durch Spoofer benachteiligt werden.
Ich will Spoofing einfach nicht tolerieren. Und dazu gehörtauch entscheidend, dass man dies nicht indirekt tut, indem man sie dort teilhaben lässt, wo man es unterbinden kann.
(Teilzeit-) Spoofer will ich auch nicht in einer organisierten Gruppe habe für Raids haben, wenn diese dann ab und an mal persönlich vor Ort erscheinen. Die würde ich dann auch nicht mitmachen lassen.
 
SamsungGO

SamsungGO

Arenaleiter
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
1.626
Standort
Niederösterreich
Wenn wir in der Stadt spielen und wir sind nur 10 - 20 Spieler wird auch noch eingeteilt aber wenn große Gruppen mit 30- 50 Spieler bei einen Raid sind ist das meist ein Caos und die Gruppen die sich kennen fangen an, dann die nächste Gruppe und der Rest folgt da kennen sich viele nicht mehr.
Aber die großen Gruppen werden immer seltener, jeder hat mindestens jedes Raid Pokemon 3-4 mal und jetzt wird es für viele uninteressant in die nächste Stadt zu fahren und sie spielen nur das eine Raid in der Homezone.
 

Nunja

Arenaleiter
Mitglied seit
20.08.2016
Beiträge
1.377
SamsungGO schrieb:
Wenn wir in der Stadt spielen und wir sind nur 10 - 20 Spieler wird auch noch eingeteilt aber wenn große Gruppen mit 30- 50 Spieler bei einen Raid sind ist das meist ein Caos und die Gruppe die sich kennen fangen an, dann die nächste Gruppe und der Rest folgt da kennen sich viele nicht mehr.
Du kannst trotzdem in der Zeit (sind ja 180sec) überblicken (und nachfragen) wer welcher Account ist. Ich mache das bei den unbekannten. Also prüfen, ob dieser vor Ort ist.
Mal abgesehen davon, dass sich die meisten innerhalb eines Gebiets dann doch kennen, wenigstens den Ingamenamen aus vergangenen Arenatagen.

Und 30-50 SPieler sind eher die Ausnahme, oder?
 
SamsungGO

SamsungGO

Arenaleiter
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
1.626
Standort
Niederösterreich
Nunja schrieb:
Und 30-50 SPieler sind eher die Ausnahme, oder?
Ja, diese Woche fanden sich keine 10 Spieler mehr für ein Raid.
Und es sind viele neue Spieler die wir nicht kennen unterwegs davon auch Schulkinder.
Aber wenn ich jedes Kleinkind ansprechen müsste wo dich die Mutter schon böse an schaut, das mache ich jetzt auch nicht.(was will der Mann von dir!!)(ich spreche nicht mit Fremden!)
 
Sukram

Sukram

Arenaleiter
Mitglied seit
08.11.2016
Beiträge
1.915
Team
Rot
OmG....typisch Deutsch. Alles regeln und vorschreiben.

Wir haben seit kurzem eine kleine WA-Gruppe.
Der Nachrichtenverkehr läuft ohne jegliche Regeln prima.
Und wenn zwei Mitglieder sich mal "unterhalten" und ein bisschen texten, stört das auch niemanden.

Bei uns darf jeder ( auch ein Neuling) einen Raid melden.Und wir sind auch froh, wenn jemand, der nicht zum Raid kommen kann, das auch schreibt.
Dann brauchen wir nicht nachzufragen, ob wir auf ihn/sie warten sollen.

Wir haben bisher keine Veranlassung, irgendwelche WhatsApp-Gruppen-Nutzungsordnungen aufzustellen.
 

Maunz

Arenaleiter
Mitglied seit
12.08.2016
Beiträge
1.429
@Sukram, doch, je nach Gruppengröße sind Regeln nicht verkehrt.
Bei 15 Leuten klappt es ganz gut ohne, bei 150 nimmer. In der kleinen labern wir rum, in der großen werden nur raids gemeldet, sonst hat man null Überblick.
 

Nunja

Arenaleiter
Mitglied seit
20.08.2016
Beiträge
1.377
Wieviele seid ihr in der Gruppe?
Und welches Gebiet (Anzahl der Arenen) deckt ihr ungefähr ab?
Solche Parameter musst du bei deiner Kritik schon berücksichtigen.

Denn irgendwann gehen die wichtigen Infos total unter, wenn in einer Raidgruppe auch (Zuviel) gechattet/gespammt wird.
 

HappyMichi

Trainer
Mitglied seit
31.01.2017
Beiträge
221
Ist doch am einfachsten, dass man 2 Gruppen macht:
Ein Raid-Gruppe und eine Plaudergruppe. Klappt eigentlich immer recht gut.
 
Sukram

Sukram

Arenaleiter
Mitglied seit
08.11.2016
Beiträge
1.915
Team
Rot
Ihr habt Recht. Ich bin in einer U20-Gruppe und hab die Probleme wie in einer 150er-Gruppe nicht.

Ich wollte damit auch nur meine Allergie gegen - oftmals unnötige -Reglementierungen ausdrücken.

Das Regelwerk ist ja ein Angebot, wer es nutzen möchte, kann dies ja gerne tun.
 

ValorMichi

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
03.03.2017
Beiträge
712
SamsungGO schrieb:
Ich finde das die Zeit vorbei ist wo ich jeden verraten muss, den jetzt richten sie doch keinen Schaden mehr an.

(...)
Und sonst können sie einen nur leid tun, sie werden keine neuen Freunde oder Spieler in ihrer Homezone kennen lernen.
Selbstverständlich richten sie Schaden an. Allein falls Du zu einer Arena fahren musst, die jemand anders von der Couch einnehmen kann - idealerweise gerade nachdem Du bei strömenden Regen die Arena umgefärbt hast...
Und dann mit den Monstern, die sie sich erschummelt haben und die Dir das Leben danach wieder schwer machen...
Und selbst wenn derjenige Dir damit nicht den Spaß verdirbt - vielleicht tut er das bei Deinen Mitspielern auf die Du vielleicht auch mal noch angewiesen bist...
 

semichi

Trainer
Mitglied seit
04.01.2017
Beiträge
190
der Raidgruppenleiter aus unsrer Gegend spielt mit 7 Accounts (3 rot, 3 Blau, 1 gelb) nachdem ich das kritisiert habe wurde ich rausgeworfen und bin somit allein :huh:
 

ValorMichi

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
03.03.2017
Beiträge
712
semichi schrieb:
der Raidgruppenleiter aus unsrer Gegend spielt mit 7 Accounts (3 rot, 3 Blau, 1 gelb) nachdem ich das kritisiert habe wurde ich rausgeworfen und bin somit allein :huh:
wow das ist echt hart... Am besten gleich ne direkte schicken, dass man ihn ja auch einfach mal melden könnte... ;)
Hätte da überhaupt kein schlechtes Gewissen dabei ihn zu melden...
 

ValorMichi

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
03.03.2017
Beiträge
712
Mal den hier hoch holen....


Leuuuuute, irgendwie find ich es echt besorgniserregend, wie sich manche Leute in den Raid-Chats benehmen...
Von dem anderen Thread mal abgesehen:
wollt ihr denn wirklich von allen für so dumm gehalten werden, wenn ihr ständig Pokémon falsch schreibt, bei denen in riesigen Lettern drüber steht, dass sie nicht ZapTos, sondern ZapDos heissen?
Wollt ihr wirklich den Unterschied zwischen seit (zeitlich) und seid (Personenbezug) nicht kapieren? Ich sag ja schon gar nichts mehr gegen Bequemlichkeitsfloskeln wie "iwie", auch wenn sich dabei meine Rückenhaare aufstellen, als wäre ich ein Feurigel...
Denkt mal drüber nach - wenn ich Zapdos mit t schreibt oder Machomei mit w... etc...
 

muoschie

Trainer
Mitglied seit
25.07.2016
Beiträge
182
Unsere WA-Gruppe mit ca. 80 Teilnehmern aller Altersgruppen funktioniert ohne Regeln zumeist gut.

Wenn jemand zuviel spammt oder ständig Voicenotes oder Bilder schickt, wird er kurz zurechtgewiesen und dann geht's auch wieder.

Zum Glück haben wir keine Rechtschreibfans dabei. Obwohl ich durchaus in der Lage bin, fehlerfrei zu schreiben und auch die richtigen Namen der Pokémon kenne, werde ich sicher nicht meinen weniger gebildeten aber netten Raidkollegen auf den Sack gehen mit irgendwelchen Verbesserungen.

Zur richtigen Zeit zuverlässig vor Ort sein ist der Zweck um den es geht. Nicht mehr und nicht weniger.
 
Orangetrucker

Orangetrucker

Meister
Mitglied seit
02.11.2016
Beiträge
4.337
Naja, ich bin wohl zu alt. Ich brauche für eine durchschnittliche 2-Zeilen SMS/WApp, einfingrig getippt, schon gut 2-3+ Minuten, wenn ich sie ernst nehme, und auch dann nur, wenn ich mal schnell bin. Entweder sind meine arthritisch-gichtigen Wurstfinger zu fett, die Gleitsichtbrille ist verrutscht oder die Autokorrektur läuft wieder Amok. Und noch habe ich kein Rentnerphone. Ich kann und will da mit den jungen Fingertänzern auch absolut nicht mithalten. Wenn mein Re-Posting kommt, sind die schon 2-3 Themen weiter. Also tippe ich da fix iwas rein, hauptsache das Grunzen kommt noch einigermassen verständlich rüber und passt deshalb zeitlich noch ins Thema... Sorry, ja, Glanzleistungen der Grammatik, des Satzbaus und der Rechtschreibung sehen vollkommen anders aus. SMS et al. sind für mich eben aber auch keine "Kunstformen". Oink Oink...
 
Thema:

Raidiquette - Regelvorschläge für WhatsApp-Gruppen (oder ähnliches)

Oben