Rückzug!

Diskutiere Rückzug! im Smalltalk Forum im Bereich Gesprächsrunde; @Faultier-Sammler völlig richtig, aber nicht nur im Sport. Ich muss nur mal einen Blick in mein Politik-Skript werfen. Das ist voll von...
Yeroxy

Yeroxy

Profi
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
754
@Faultier-Sammler völlig richtig, aber nicht nur im Sport. Ich muss nur mal einen Blick in mein Politik-Skript werfen. Das ist voll von martialischer Rhetorik. Weil eben auch Politik ein Kampf um Macht und Einfluss ist, sei es in der 1000-Einwohner-Gemeinde oder global. Nur, weil da die Begriffe Freund, Feind und Gegner fallen unterstellt doch niemand dem Politiker oder dem Politik-Wissenschaftler Kriegslust oder -versessenheit im wortwörtlichen Sinne.
Es gäbe mit Sicherheit auch noch weitere alltägliche Beispiele, die belegen würden, dass diese ganze Diskussion hier ad absurdum führt.
 
Timme

Timme

Meister
Mitglied seit
21.01.2017
Beiträge
3.870
Team
Blau
"Ich lösche deine Beiträge, wenn du weiter so schreibst, wie du schreibst" nennst du Gegenwind? Ernsthaft? Was ist das denn für ein Verständnis von freier Meinungsäußerung und kritischer Auseinandersetzung mit fragwürdigen Äußerungen?
Nun machst du es dir aber leicht. Der Gegenwind ist natürlich nicht nur die Nachricht des Moderators, das ist nur der letzte Punkt in einer Reihe von Ereignissen.
Sinnlose Provokationen, daraus resultierende sinnlose offtopic Diskussionen, daraufhin ständig irgendwelche kruden Thesen welche schlussendlich weitere sinnlose Diskussionen erzeugten.
Von den ganzen widersprüchlichen Aussagen (ich sage nur "Casual") will ich gar nicht anfangen.

Wenn du ernsthaft die sich ständig wiederholenden und billig provozierenden Postings vermisst und das für dich einen Mehrwert hatte tut es mir leid.
Hier konnte ja am Ende nicht mal jemand fragen, ob ein Pokestopvorschlag ein geeigneter Kandidat wäre. Les dir den Thread gern mal durch.
Das war nur noch billiges, vorhersehbares trollen.
 
Yeroxy

Yeroxy

Profi
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
754
Der Gegenwind ist natürlich nicht nur die Nachricht des Moderators, das ist nur der letzte Punkt in einer Reihe von Ereignissen.
Gegenwind ist in Diskussionen völlig in Ordnung, sogar die sich ständig wiederholenden off-topic Beiträge à la "Der General und der OT haben doch eh einen an der Waffel, kommt wahrscheinlich mit dem Alter". Nur ist das nach Aussage des Generals nicht der Grund für seinen Abgang, sondern die PN des Moderators. Und die hat wenig von Gegenwind, sondern vielmehr von dem Sprichwort "Wer Wind sät, wird Sturm ernten". Heißt allerdings nicht, dass man das gutheißen oder gar nach dieser Maxime leben muss. Es wurde hier schlichtweg mit Mitteln Partei ergriffen, denen argumentativ nicht viel entgegenzusetzen ist (egal, von welcher Qualität die Argumente auch seien).

Les dir den Thread gern mal durch.
Ich kann leider nur raten, welchen Thread du meinst, da ich mich bislang überhaupt nicht mit Stop-Vorschlägen oder Bewertungen beschäftigt habe (Der hier?) Falls ja, weiß ich nicht, wo die Beiträge des Generals am Thema vorbei führen. In meiner Wohnung schießen aus irgendeinem Grund Pokéstops wie Pilze aus dem Boden. Dass dabei die einzelnen Elemente der Hausfassade von besonderem Interesse sind, wage ich zu bezweifeln. Dennoch sind sie durchgekommen - ebenso wie Fake-Stromkästen und Arenen auf Betriebsgeländen, die seit Monaten und Jahren stehen (Großstadt, 560.000 EW) - liegt wohl u.a. daran, dass die Tschechen keine Ahnung haben, was sie hier bewerten und andersherum wissen die Deutschen auch nichts über die tschechischen Vorschläge. Was spricht also dagegen, es einfach zu versuchen, wie es der General vorgeschlagen hat? Dass man es nicht gut findet, weil es nicht den Regeln entspricht? Ok, akzeptiert. Aber off-topic? Nö, das ist sogar ziemlich on-topic und angesichts der Handhabung in der Praxis auch eine nachvollziehbare Argumentation. Irgendjemand wird schon PoGo-Polizei spielen und unzulässige Stops und Arenen melden, wie damals obszöne Spielernamen.

Ich habe eher das Gefühl, hier wird sich schwer damit getan, unliebsame Meinungen zu tolerieren (egal, ob ernst gemeint oder nicht). Stattdessen werden entsprechende Personen diskreditiert und neuen Nutzern eine eigene Meinungsbildung vorweg genommen (damit meine ich nicht kleine Seitenhiebe wie #genial, sondern Nutzer aufgrund ihres Alters o.ä. für unzurechnungsfähig zu erklären). Ich finde diese Entwicklung der Streitkultur keineswegs gut, verbuche sie aber immer noch unter "Gegenwind", wenn auch ein ziemlich schwacher.
 
Timme

Timme

Meister
Mitglied seit
21.01.2017
Beiträge
3.870
Team
Blau
Der Thread den ich meinte heißt "Pokestop ja oder nein" - so die Richtung. Sorry, da hätte ich auch genauer sein können ;)
Und da findest du ne Menge totalen Blödsinn, dies auch nur als gutes, aktuelles Beispiel.

Generell gehe ich mit vielem mit was du schreibst, auch wenn ich einiges nicht ganz so kritisch sehe.
 
Sukram

Sukram

Arenaleiter
Mitglied seit
08.11.2016
Beiträge
1.943
Team
Rot
Ich denke, wir drehen uns jetzt im Kreis. Jeder, der halbwegs objektiv und aufmerksam die
Beiträge des General a. D. gelesen hat, wird bestätigen können, dass es sich zu einem sehr großen
Teil um Beiträge handelte, die vermuten ließen, er wäre hier angestellt um provokative Thesen aufzustellen,
um die Diskussion im Forum anzukurbeln.

Anders war für mich ein Großteil seiner Beiträge gar nicht mehr zu erklären. Dieses Mittel wird im Übrigen
in Diskussionsrunden im TV bewusst eingesetzt. Man setzt eine Person, welche eine total abwegige
Anschauung zum Thema X hat in eine Talkrunde, in der alle anderen "normal" sind.
Sonst wärs ja langweilig, wenn alle einer Meinung wären.

Genauso war es hier. Der General a. D. hat Schwung in die Diskussion gebracht. Leider ist er im Laufe der Zeit
dabei immer martialischer und mit seinen ständigen Kriegsvergleichen heftiger geworden. Und sein Off Topic-Geschreibsel,
Casual-Gespinsten und ich spiel doch nicht am Wochenende, da spielen nur Nerds und Leute, die keine Freunde, Familie, anderen
Hobbies haben, war an Schluß auch nicht mehr lustig.
 

CPU315-2 DP

Schüler
Mitglied seit
04.05.2020
Beiträge
62
@Sukram :wohl wahr... Es hätte sicher auch keiner was gesagt, wenn die ganze Sache nicht so überhand genommen hätte. Dass jemand in einer Diskussion anderer Meinung ist, gehört dazu. Dann aber nur seine Sicht der Dinge zuzulassen und sonst nichts ist eine andere Sache.
Übrigens hab ich mich in Beitrag #67 doch geirrt: es gibt tatsächlich ein Pokemon- Kriegsspiel. Heißt Pokemon Conquest oder Pokemon + Nobunagas Ambition. Gab es für den Nintendo DS, aber nur in Japan und Amerika. Ist ein rundenbasiertes Strategiespiel zur Zeit der Sengoku- Periode..
 
PhiChi497

PhiChi497

Arenaleiter
Mitglied seit
05.06.2017
Beiträge
1.334
@Sukram hat das freundlich zusammengefasst.

Allerdings kann man darüber diskutieren ob es sich wirklich noch um eine Diskussion in den letzten 1-2 Jahren gehandelt hat.
Laut wiki:
Zu einem guten Diskussionsstil gehört ... unter anderem, gegenteilige Argumente und Meinungen zuzulassen und genau zu prüfen, anstatt diese vorschnell zu verwerfen.

Für mich war das nur Krawall und Trollerei. ImPrinzip genau so wie oben beschrieben und jahrelang in den ARD/ZDF "Diskussionsrunde" vollzogen. Nimm ein Haufen Politiker mit leicht unterschiedlichen Meinungen und schmeiss einen Extremen (links oder rechts) dazu... viola 60 Minuten lang Geschrei und Action. Dabei haben selbst ÖR mittlerweile verstanden, dass kaum jemand das noch ertragen kann und sehen will ... das Gleiche wie hier.
 
Knoedel

Knoedel

Arenaleiter
Mitglied seit
04.11.2016
Beiträge
1.709
Team
Rot
Also ich hatte manchmal das Gefühl das auf Kommentare vom General grundsätzlich mit "harter" Munition zurückgeschossen wurde.

Benutzte ein anderer zBsp. geschichtlich besetzte Sprüche wie "Jedem das Seine" wurde darüber grosszügig hinweggesehen.
 
Yeroxy

Yeroxy

Profi
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
754
Dabei haben selbst ÖR mittlerweile verstanden, dass kaum jemand das noch ertragen kann und sehen will ... das Gleiche wie hier.
Subjektive Wahrnehmung. Drücken wir es doch mal in Zahlen aus, wie sich die Leute hier geäußert haben.

13 Personen contra-General = 52 %
8 Personen pro-General = 32 %
4 Personen neutral = 16 %

Wenn 32 % bzw. 16 % "kaum jemand" sind, dann mag die Behauptung stimmen. Allerdings wäre die Diskussion dann recht schnell gestorben, wenn weitgehend Einigkeit herrschen würde.
 
Sukram

Sukram

Arenaleiter
Mitglied seit
08.11.2016
Beiträge
1.943
Team
Rot
13 Personen contra-General = 52 %
8 Personen pro-General = 32 %
4 Personen neutral = 16 %
Ich weiß ja nicht, wie du zu deiner Bewertung kommst. Aber wenn du schon 4 "neutrale" Personen hast,
kannst du die auch nicht zu den "Pro-General"-Personen zählen.
Neutral heißt, weder pro noch contra, folglich kannst du sie auch nicht zu einer der beiden Gruppen zählen.

Und dann vergisst du bei deiner aufgrund der Anzahl der betrachteten Personen m. E. nicht ganz repräsentativen
Statistik diejenigen, die dem Forum aufgrund eines bestimmten Militärs bereits sehr bald fern geblieben sind, weil
sie nämlich nicht irgend welche Kriegsrhetorik hören, sondern sich über ihr Hobby PoGo austauschen wollten und
nicht beleigigt werden wollten, wenn sie dabei anderer Meinung als eine bestimmte Person waren.
 
Yeroxy

Yeroxy

Profi
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
754
@Sukram Ich habe nicht behauptet, dass 16 % gerne die Beiträge des Generals lesen. @PhiChi497 spricht mit seiner These weder für die 32 % pro-General noch für die 16 % Neutralen. Mehr steht nicht dort, alles andere ist hinein interpretiert.

Natürlich kann ich nicht diejenigen erfassen, die nicht mehr anwesend sind, aus welchen Gründen auch immer (kann ja auch welche geben, die aufgrund der Moderatoren-Entscheidung nicht mehr schreiben). Es haben sich hier User zurückgemeldet und die habe ich berücksichtigt.

Ob das insgesamt repräsentativ ist, sei mal dahingestellt. Immerhin ist der Versuch einer Argumentation besser als einfach nur eine Behauptung aufzustellen, die man nicht belegen kann, siehe oben.
 
Sukram

Sukram

Arenaleiter
Mitglied seit
08.11.2016
Beiträge
1.943
Team
Rot
Ja, es ist ein Versuch einer Argumentation und somit auch besser, als irgendetwas zu behaupten, was
schwer/nicht zu belegen ist. Aber wie gesagt, ich halte es eben bei einer Anzahl von 25 Personen (in deiner
Statistik) in Relation zu den hier angemeldeten Usern für wenig bis nicht aussagekräftig.
(also quasi auch nicht belegt)

Ist aber auch egal. Fakt ist - und das wolltest du vermutlich auch ausdrücken - dass es sowohl Leute gab, die
den Beiträgen etwas abgewinnen konnten, als auch diejenigen, die damit nichts anfangen konnten. Und
dann waren da noch diejenigen, denen alles am A.... vorbei ging.
 
Thema:

Rückzug!

Oben