Pokémon GO verliert mehrere Millionen an Nutzer

Diskutiere Pokémon GO verliert mehrere Millionen an Nutzer im Pokémon News & Ankündigungen Forum im Bereich Pokémon Go Forum; Was sagt Ihr dazu? Finde ich etwas schade, aber auf einer anderen Seite auch haben, die es verdient... Quelle...

Rhyson

Trainer
Threadstarter
Mitglied seit
14.07.2016
Beiträge
485


SPON schrieb:
Es klingt wie Nintendos größter Albtraum: Binnen vier Wochen hat "Pokémon Go", die wohl populärste Spieleneuheit dieses Sommers, laut Marktforschern rund 15 Millionen täglich aktive Nutzer verloren. Und auch die Downloadzahlen sinken, dazu gibt es offenbar einen Rückgang bei der durchschnittlichen Spielzeit. Ist der Hype vorbei, wie zum Beispiel das Branchenmagazin "Meedia" titelt?

Was sagt Ihr dazu? Finde ich etwas schade, aber auf einer anderen Seite auch haben, die es verdient...


Quelle: http://www.faz.net/aktuell/wirtscha...it-15-millionen-weniger-nutzern-14405086.html

Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/game...ionen-nutzer-der-erfolg-bleibt-a-1109247.html
 

TheTrunto

Trainer
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
202
Veridenter Massen.

Erst lassen sie alle bescheissen, wo der normal Spieler ausflippt...

Dann bannen sie alles unde jeden, auch die normal Spieler....

Sie releasen eine Beta Version...


Was will man mehr sagen....
 

slave1337

Trainer
Mitglied seit
16.08.2016
Beiträge
319
Na ist ja klar, wenn die ganzen bots gebannt werden, sind weniger accounts online^^

darüber hinaus gibt es sicher sehr viele spieler, die das spiel nur ausprobieren wollten.
und soviele optionen bietet das spiel halt nicht um alle bei laune zu halten
 

TheTrunto

Trainer
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
202
slave1337 schrieb:
Na ist ja klar, wenn die ganzen bots gebannt werden, sind weniger accounts online^^

darüber hinaus gibt es sicher sehr viele spieler, die das spiel nur ausprobieren wollten.
und soviele optionen bietet das spiel halt nicht um alle bei laune zu halten
Naja...bots hin bots her...von den millionen und abermillionen downloads (man sprach mal von 170 mio downloads) sind ja nicht 100 mios bots....
 

Maunz

Arenaleiter
Mitglied seit
12.08.2016
Beiträge
1.429
jetzt mal aus der Sicht des normalspielers, dem botten ziemlich egal ist.
Ich spiele mit APK, weil mein Handy nicht unterstützt wird. Auf das S3 meiner Tochter bekomm ichs nicht mal drauf ohne rooten. Die Windows Phones sind eh aussen vor.
Damit wird eine nicht kleine Anzahl von Usern schon mal ausgeschlossen. Dazu kommen die Serverprobleme der ersten Wochen. Je nach Gegend bekommt man nur taubsis und nicht jeder hat Lust, ewig durch die Gegend zu fahren. Die spielstabilitaet lässt zu wünschen übrig und das nicht nur bei mir, hab nen Nachbarn befragt. Seit dem Update hab ich ziemlich Probleme mit den arenenkaempfen. Die trackingfunktion ist nicht vorhanden. Allein das ist frustrierend und vermutlich für einige ein Grund, aufzuhören. Die gelaufenen km werden nicht ordentlich getrackt.
Und ich denk, wenn das Wetter schlechter wird, gehen die Nutzerzahlen nochmal deutlich runter.
Hier wird denjenigen, die meckern, ja gern mal empfohlen, aufzuhören - und genau das tun unzufriedene User eben. Mich wundert das nicht.
 

Dunedain

Profi
Mitglied seit
28.07.2016
Beiträge
987
Ist doch eigentlich wie bei jedem Hype: Am Anfang wollen alle mitmachen, aber zum Schluss bleiben nur die, die das Franchise wirklich mögen.
Von daher nichts verwunderliches.
 

Mainstream

Schüler
Mitglied seit
10.08.2016
Beiträge
39
Keine allzugroße Überraschung, wenn man sich überlegt wie groß der erste Ansturm auf die App war. Viele die das Spiel nur mal ausprobieren wollten, oder es aus der selben Mentalität gespielt haben, aus der sich Leute Dschungelcamp angucken ("Das macht doch gerade Jeder", "das' Standard", etc.), hören langsam damit auf. Vielleicht hat das auch was mit der momentanen politischen Lage zu tun, ich weiss es nicht. Bei all den schlimmen Sachen die man im Moment so hört, kann ich mir vorstellen, dass manche Spieler sich einfach nicht mehr trauen zu spielen.
 
H4rd_B4se

H4rd_B4se

Meister
Moderator
Mitglied seit
24.07.2016
Beiträge
7.092
Standort
Grafing bei München
Team
Gelb
Viele haben es nur gespielt, weil es jeder gespielt hat. Es bleiben halt nur noch die übrig, die es wirklich spielen wollen, weil sie das Spiel mögen und nicht nur um "cool" zu sein.
Ist doch ganz klar, aber die Medien müssen ja wieder einen riesen TamTam draus machen.
 

Diavolo

Trainer
Mitglied seit
17.07.2016
Beiträge
350
Das es etwas mit der politischen Lage zu tun hat glaube ich nun wirklich nicht.
Vielmehr denke ich das es den Leuten mittlerweile einfach zu langweilig geworden ist.
Der Boom ist weg, an den Hotspots ist bei weitem nicht mehr soviel los und alleine rumlaufen ist nicht jedermans Sache.
Ich sehe es doch bei mir. Ich renne auch wesentlich weniger rum als noch vor 3 Wochen.....
 

slave1337

Trainer
Mitglied seit
16.08.2016
Beiträge
319
komisch... ich laufe in letzter Zeit viel mehr rum. und nun haben die kinder in nrw auch wieder schule, da macht sogar das arena einnehmen viel mehr spaß :D
 

peterderdritte

Stubenhocker
Mitglied seit
14.08.2016
Beiträge
19
Kann ich einerseits verstehen, dass Spiel könnte um einiges besser sein. Beispielsweise hätte ich mir gewünscht, dass ich gegen wilde Pokemon erst einmal kämpfen muss, bevor ich diese fangen kann. Wie in den alten Spielen halt. Am Ende ist es halt einfach mal ein stumpfsinniger Grinder, der nichtsdestotrotz dennoch viel Spaß macht. Zu wenig interaktion mit Mitspielern möglich und noch einige andere Sachen.

Kann schon verstehen, dass es auf Dauer langweilig wird. Vor allem wenn einem nur noch ein paar Pokemon fehlen, aber dennoch überall nur Taubsis spawnen. Des Weiteren dauert es meiner Meinung nach viel zu lang, vernünftige Pokemon zu bekommen. So das auch das Belohnungssystem eher schwach ist und das Spiel somit frustrierend wirken kann.

Es ist ein cooles Prinzip, mit viel viel größeren Möglichkeiten, als sie bisher genutzt werden. Nicht zuletzt wie bereits einige erwähnt haben: Es haben sich so viele von dem Hype mittragen lassen, da ist klar, dass irgendwann viele keine Lust mehr darauf haben. Zum anderen ist das Spiel auch sehr zeitintensiv.
 

Dunedain

Profi
Mitglied seit
28.07.2016
Beiträge
987
peterderdritte schrieb:
Kann schon verstehen, dass es auf Dauer langweilig wird. Vor allem wenn einem nur noch ein paar Pokemon fehlen, aber dennoch überall nur Taubsis spawnen. Des Weiteren dauert es meiner Meinung nach viel zu lang, vernünftige Pokemon zu bekommen. So das auch das Belohnungssystem eher schwach ist und das Spiel somit frustrierend wirken kann.
Hmm, ich finde es ist eher genau andersherum. Es ging alles viel zu schnell. Fast jeder Spieler hat jetzt schon 2/3 oder 3/4 seines Pokedex gefüllt und an gute Pokemon ranzukommen ist echt überhaupt keine Schwierigkeit, wie ich finde.
Zumindest ist das die Situation in Städten, ich weiß in ländlichen Gebieten sieht es da eher mau aus was die Vielfalt angeht, aber auch da wissen sich die meisten ja zu helfen, wie ich das hier so aus dem Forum herauslese.

Alles in allem bin ich der Meinung, dass es viel zu schnell geht den vorhandenen Content zu erspielen und DAS ist auch ein ziemlicher Hype-Abflacher.
 

Gurke3451

Trainer
Mitglied seit
26.08.2016
Beiträge
172
Schon bei Level 16 geht es zunehmend eintöniger zu. Der x-te Evoli, das 20.000ste Taubsi oder Karpador, .....

Noch habe ich meine Spiellust nicht verbraucht. Aber ich kann absolut nachvollziehen das sich bei vielen SpielerInnen der anhaltende Spielspaß in Grenzen hält.
Mich stört sehr stark die geringe Ausbeute an den Poké-Stops. Ich bin jemand der viel Strecke beim spielen zurücklegt und niemand der sich nen Stuhl in die Stadt nimmt um dann stundenlang wie ein Zombi einen Platz belagert.
Aber ne 20km Strecke mit den verfügbaren Poké-Stops bringt mich regelmäßig in Bedrouille bei den verfügbaren Bällen.
 

slave1337

Trainer
Mitglied seit
16.08.2016
Beiträge
319
Gurke3451 schrieb:
Schon bei Level 16 geht es zunehmend eintöniger zu. Der x-te Evoli, das 20.000ste Taubsi oder Karpador, .....

Noch habe ich meine Spiellust nicht verbraucht. Aber ich kann absolut nachvollziehen das sich bei vielen SpielerInnen der anhaltende Spielspaß in Grenzen hält.
Mich stört sehr stark die geringe Ausbeute an den Poké-Stops. Ich bin jemand der viel Strecke beim spielen zurücklegt und niemand der sich nen Stuhl in die Stadt nimmt um dann stundenlang wie ein Zombi einen Platz belagert.
Aber ne 20km Strecke mit den verfügbaren Poké-Stops bringt mich regelmäßig in Bedrouille bei den verfügbaren Bällen.
Naja das ist aber auch Ortsabhängig... es gibt gebiete, die sind mit Stops gesäht, andere fallen weniger gut aus...

Wenn ich irgendwo hingehe wo ich weiss das es kaum Stops gibt, gehe ich vorher einmal durch die Innenstadt bei uns und der Rucksack ist voll mit Bällen ;)
 

faya1337

Trainer
Mitglied seit
19.07.2016
Beiträge
174
Um mich erstmal aus einem anderen Thread selbst zu zittieren:

faya1337 schrieb:
Natürlich gibt es z.B. die Statistik für die Spieler in den USA, welche zeigt, dass die Zahlen von 40Mio auf 30Mio gefallen sind. Dies ist jedoch eine ganz normale Entwicklung bei Free-to-Play Spielen, vor allem wenn der Hype so groß ist. Die meiste Free-to-Play Spiele mit Milionenreichweite verlieren nach 2 bis 4 Wochen rund 80% der User, da viele der anfänglichen "User" sich das nurmal kurz runtergeladen haben um es zu testen.
Offensichtlich hat der Rückgang der Userzahlen auch etwas damit zu tun, wie Niantic das Spiel veröffentlicht hat. Ein genereller Rückgang der Userzahlen ist jedoch ganz normal und war auch bei PoGo so zu erwarten.
 

Rhyson

Trainer
Threadstarter
Mitglied seit
14.07.2016
Beiträge
485
Dunedain schrieb:
peterderdritte schrieb:
Kann schon verstehen, dass es auf Dauer langweilig wird. Vor allem wenn einem nur noch ein paar Pokemon fehlen, aber dennoch überall nur Taubsis spawnen. Des Weiteren dauert es meiner Meinung nach viel zu lang, vernünftige Pokemon zu bekommen. So das auch das Belohnungssystem eher schwach ist und das Spiel somit frustrierend wirken kann.
Hmm, ich finde es ist eher genau andersherum. Es ging alles viel zu schnell. Fast jeder Spieler hat jetzt schon 2/3 oder 3/4 seines Pokedex gefüllt und an gute Pokemon ranzukommen ist echt überhaupt keine Schwierigkeit, wie ich finde.Zumindest ist das die Situation in Städten, ich weiß in ländlichen Gebieten sieht es da eher mau aus was die Vielfalt angeht, aber auch da wissen sich die meisten ja zu helfen, wie ich das hier so aus dem Forum herauslese.

Alles in allem bin ich der Meinung, dass es viel zu schnell geht den vorhandenen Content zu erspielen und DAS ist auch ein ziemlicher Hype-Abflacher.
Nah da muss ich dir widersprechen. Also den Pokédex schnell zu füllen ist totaler quatsch, vielleicht wenn man 24/7 an verschiedene PokeStops gammelt und ein Modul am laufen hat. Aber nicht die Leute, wo täglich rausgehen müssen um ein "paar" PokeStops abzukrampeln damit sie ein paar Bälle bekommen. Wo dann auch nur Taubsis, Hornlius etc.spawnen aber nichts gescheites! Also das System ist sehr madig gemacht worden, die was in kleineren Städten oder Dörfer leben haben echt eine niete mit dem Spiel. Und genau deswegen verlieren sie immer mehr und mehr Spieler, weil solche Nutzer, keine Chance haben Pokemon GO richtig spielen zu können..
 

TheTrunto

Trainer
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
202
Spielt am Ende ja auch kein Rolle, User verlieren sie mit der Zeit...ok...das ist so.

Aber sie werden so viele verlieren, wie es auch hoch gehyped ist...erster Indikator dafür ist die Börse. Alle verkaufen und opten out...

Wieviel Leute wollen denn ihr Geld zurück und melden sich bei den Stores? Extrem viele...unabhängig davon ob sie gebannt sind, normal spielen oder genervt sind...
 

Jhary

Trainer
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
183
Es ist zum Teil Niantic's Politik des "Mir wurscht was die Spieler wollen" zu verdanken das im September die ihre pokemon go plus Teilchen recyclen dürfen. Wer hat überhaupt noch lust pokemons zu jagen wenn Traking spinnt und das Pokeradar nix taugt. Und angeblich bugs beseitigt werden ich aber genau die dann nach jedem update erleben darf. Wie bei ingress wird jede Medaille als neues Feature gefeiert. Obwohl es keinerlei nutzen für den Datenmüll gibt.

Zusammen gefaßt glaube ich das wenn bei Niantic nicht bald sich was ändert pokemon go nur noch zu einer Erinnerung an den Sommer 2016 verkommt.
 

TheTrunto

Trainer
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
202
Jhary schrieb:
Zusammen gefaßt glaube ich das wenn bei Niantic nicht bald sich was ändert pokemon go nur noch zu einer Erinnerung an den Sommer 2016 verkommt.
Unterschreibe ich so! :thumbsup:
 
Thema:

Pokémon GO verliert mehrere Millionen an Nutzer

Pokémon GO verliert mehrere Millionen an Nutzer - Ähnliche Themen

  • Schon bald erscheint eine Kollaboration zwischen Longchamp und Pokémon in Geschäften und in Pokémon GO!

    Schon bald erscheint eine Kollaboration zwischen Longchamp und Pokémon in Geschäften und in Pokémon GO!: Schon bald erscheint eine Kollaboration zwischen Longchamp und Pokémon in Geschäften und in Pokémon GO! Trainer, zur Feier des Beginns der Paris...
  • Pokémon GO wird auf Version 0.187.0 aktualisiert

    Pokémon GO wird auf Version 0.187.0 aktualisiert: Highlights Gust has been added! 20 new costume forms New search filters Face Avatar section added (for the upcoming Halloween Mask) Willow's...
  • Regionale Pokemon z. B. Tropius aus 7 km Eier von Freund aus Afrika?

    Regionale Pokemon z. B. Tropius aus 7 km Eier von Freund aus Afrika?: Hallo Zusammen, ich hätte gern gewusst, ob es möglichlich ist die regionalen Pokemon, die wir hier in Europa nicht haben, z. B. aus 7km Eiern...
  • Tausch gegen älteres Pokemon kein Glückspokemon mehr

    Tausch gegen älteres Pokemon kein Glückspokemon mehr: Hallo zusammen, wir haben des öfteren schon pokemons aus 2016 getauscht und bis auf 1-2 Ausnahmen immer Glückspokemon bekommen. Seit den letzten 4...
  • Starter Pokemon Bug

    Starter Pokemon Bug: Guten Abend, habe mir gestern zum ersten mal Pokemon GO installiert. Charakter erstellen geht einwandfrei, jedoch, wenn ich ein Starter Pokemon...
  • Ähnliche Themen

    Oben