Neue Regelungen für Pokéstops durch Gericht festgeleg

Diskutiere Neue Regelungen für Pokéstops durch Gericht festgeleg im Pokémon News & Ankündigungen Forum im Bereich Pokémon Go Forum; Damit ist das ganze Stop System für mich irgendwie gesättigt. Jedes religöse Symbol, jeder Stolperstein, jedes Graffiti ist doch jetzt...
PhiChi497

PhiChi497

Profi
Mitglied seit
05.06.2017
Beiträge
947
Damit ist das ganze Stop System für mich irgendwie gesättigt.
Jedes religöse Symbol, jeder Stolperstein, jedes Graffiti ist doch jetzt eingereicht.
Da das erfolgreiche Einreichen auf Dörfern jetzt quasi unmöglich ist, ist dieser Beta Test voll in die Hose gegangen.

Wenn man mal über den Tellerrand hinausschaut, hat dieses Urteil auch massive Auswirkungen auf einen der Niantic Hauptmärkte, die USA.
90% der Städte bestehen doch eigentlich aus Einfamilienhäusern, dort ist jetzt auch Feierabend.
 
H4rd_B4se

H4rd_B4se

Meister
Moderator
Mitglied seit
24.07.2016
Beiträge
7.077
Standort
Grafing bei München
Team
Gelb
Ich hoffe man muß irgendwie belegen das man Anwohner ist
fügen Sie bitte eins der folgenden Elemente bei, um sicherzustellen, dass wir Ihre Anfrage ohne Verzögerungen bearbeiten können:

  • Senden Sie die Anfrage von einer E-Mail-Adresse, die mit der Organisation verbunden ist.
  • Fügen Sie eine eingescannte Kopie Ihrer Visitenkarte bei.
  • Hängen Sie ein Schreiben an, auf dem der offizielle Briefkopf der Organisation zu sehen ist.
  • Wenn Sie uns im Namen des Eigentümers/leitenden Angestellten kontaktieren, nennen Sie bitte auch dessen Namen, Position, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
Nichts was man nicht innerhalb von 5 Minuten selber fälschen könnte
 
PhiChi497

PhiChi497

Profi
Mitglied seit
05.06.2017
Beiträge
947
Nichts was man nicht innerhalb von 5 Minuten selber fälschen könnte
Also super easy ist das nicht, nur um irgendjemanden zu ärgern (was eh total er blödsinn ist)
Außerdem ist auch nicht klar wie gewissenhaft das geprüft wird. Normalerweise hätte ich gesagt, das ist niantic also ... aber jetzt wo sie per Gerichtsurteil dazu verdonnert wurden
 
frodo911

frodo911

Profi
Mitglied seit
30.07.2016
Beiträge
920
Team
Blau
Wenn man mal über den Tellerrand hinausschaut, hat dieses Urteil auch massive Auswirkungen auf einen der Niantic Hauptmärkte, die USA.
90% der Städte bestehen doch eigentlich aus Einfamilienhäusern, dort ist jetzt auch Feierabend.
naja, auch dort gilt das alte Prinzip - wo kein Kläger, da kein Richter. Man muss auch wissen, dass dieses Verfahren schon seit der Anfangszeit von Pokemon Go anhängig ist. Jetzt, 3 Jahre später, erinnert sich doch die Mehrheit der Menschen kaum noch an dieses Phänomen von 2016. Insofern werden sich auch die Klagen der Eigenheimbesitzer in sehr überschaubaren Grenzen halten. Erinnert ein bisschen an diesen lächerlichen Filter in Google Streetview - haben letztlich auch nur ein paar Paranoiker und Wichtigtuer genutzt.
 
gino81288

gino81288

Meister
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.165
Standort
Michendorf
Team
Gelb
Damit ist das ganze Stop System für mich irgendwie gesättigt.
Jedes religöse Symbol, jeder Stolperstein, jedes Graffiti ist doch jetzt eingereicht.
Da das erfolgreiche Einreichen auf Dörfern jetzt quasi unmöglich ist, ist dieser Beta Test voll in die Hose gegangen.

Wenn man mal über den Tellerrand hinausschaut, hat dieses Urteil auch massive Auswirkungen auf einen der Niantic Hauptmärkte, die USA.
90% der Städte bestehen doch eigentlich aus Einfamilienhäusern, dort ist jetzt auch Feierabend.
Aber es heißt doch nicht, dass bei Einfamilienhäusern kein stopp mehr durchgeht. Es heißt nur, dass man gegen den bestehenden stopp vorgehen kann, sollte es da Probleme geben. Wenn ich bei jemanden einen Stop hinpflaster und der nichts sagt, bleibt der Stop ja.
 
Orangetrucker

Orangetrucker

Meister
Mitglied seit
02.11.2016
Beiträge
3.776
Aber es heißt doch nicht, dass bei Einfamilienhäusern kein stopp mehr durchgeht. Es heißt nur, dass man gegen den bestehenden stopp vorgehen kann, sollte es da Probleme geben. Wenn ich bei jemanden einen Stop hinpflaster und der nichts sagt, bleibt der Stop ja.
Die Sache ist zweigeteilt. Du sprichst nur von dem Teil der nachträglichen Beschwerde und Löschung. Der zweite Teil betrifft aber auch neue POI-Anträge und das OPR, hier soll Niantic nun "irgendwie sicherstellen", dass die 40m Regel für Neues beachtet wird. Und neben dem OPR "müssen" nun Niantic-Mitarbeiter eine signifikant "groß genugge Anzahl" von laufenden OPR-Bewertungen nachträglich auf "Regelkonformität" prüfen.

Ich bleibe jetzt mal beim englischen Text, auch wenn das bereits eine sekundäre Aufarbeitung ist, aber je mehr Bearbeitungsschritte, desto höher die Chance einer Verschlimmbesserung:

a) PokéStop reviewers (damit sind vermutlich "nur" Neuanträge gemeint und nicht die Bearbeiter der Beschwerden -ed) have to “increase scrutiny” regarding any POI that may be located on or within 40 meters of a private single-family residential property

und

b) Niantic agrees that it shall manually review a statistically significant percentage of new POI submissions via a Niantic employee or contractor for the principal purpose of trying to avoid POI that are more likely to lead to issues with nuisance or trespass.

Neben a) dem Verhinderungsziel von neuen "40m-Umkreis" EFH Pokéstops bedeutet b), dass Anträge zukünftig noch sehr viel länger im OPR- und Nachkontroll-Bearbeitungsprozess stecken bleiben werden.

Aber vielleicht macht ja Niantic das "OPR als Ganzes" offiziell zu so einem geforderten "contractor", dann könnte es sein, dass alles so bleibt, wie es ist. Dann kann das damit beauftragte OPR den "40m-Mist" (für Niantic unsichtbar) 'regelwidrig' einfach weiter durchwinken und Niantic beruft sich darauf, dass sie ja die geforderten "Beauftragten" mit der Kontrolle von "Submissions" eingesetzt hat. Und die dann natürlich notwendige (interne) Prüfung auf Wirksamkeit dieser sekundären "Beauftragtenkontrolle", könnte Niantic an Hand der Anzahl der EFH-Beschwerden über neue POI festmachen. Sie müssen es nur genau so formulieren und eine sinnvolle Zahl festlegen. Und für Sinnhaftigkeit dieser Zahl eröffnet Niantic dann einen Regelkreis. So läuft "klassisches Qualitätsmanagement" (was genau so im echten Business nicht unüblich ist - ich habe in den letzten Jahren genug Prozessanweisungen und Beurteilungen geschrieben...).

Und wie bereits angesprochen wurde, das ist ja ein gerichtlicher Ausfluß aus einem bereits 3 Jahre laufenden Verfahren, das seinerzeit angestossen wurde, als PoGO ein zum Teil störendes Massenphänomen auf der Strasse und im "Vorgarten des Nachbarn" war. Das Problem ist ja zu 99,9% inzwischen nicht mehr "störtechnisch" auffallend relevant und es dürfte auch kaum noch jemanden in der RL - es sei denn er wird mit der Nase darauf gestossen oder aufgehetzt - tangieren. Ausser vielleicht 2-3 notorisch-nörgelnde Allesschlechtmacher (von Typ "lieber Nachbar") in D und schwarzbrauenden Einsiedlern in den Bergen von Westvirginia... Aber dann werden eben ein paar 100 POIs "weltweit" nachträglich gelöscht, und? Von denen dürfte dann sogar ein nicht zu unterschätzen hoher Anteil von (Ex-) Spielern ausgelöst worden sein, die sich mit der Community überworfen haben bzw. ihrem persönlichem Feind einen reindrücken wollen. Oder jemand möchte sich durch ein gezieltes Wegmelden gestehender Gyms seine eigene Homearena er-terraformen. Ich vermute, dieser Gerichtsbeschluß wird eher wieder nur Leckerli für die Cheaterbrut sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ichbinich

Stubenhocker
Mitglied seit
19.09.2019
Beiträge
7
Jep und sowas sieht der Bewerter auch nicht, daher habe ich es bewusst erstmal weg gelassen um zu sehen welche Reaktion kommt. Sorry dafür. ;) An sich mag die neue Regelung hier und da schon mies sein aber gerade in so nem Fall ist es für den einen oder anderen Hausbesitzer vielleicht hilfreicher. Es mag die Ausnahme sein dass es wenig lärmende Spieler gibt, aber es gibt sie halt hier und da leider doch... Ich bange da selbst um die Hausarena die ich bequem vom Bett aus erreiche, dutzende Häuser in 40 Metern Umkreis...aber bisher immer alles ruhig.
Ach wo ist denn deine Hausarena ? Würde die gerne wegmelden 😁
 
ajos

ajos

Trainer
Mitglied seit
14.07.2019
Beiträge
308
Mach doch, verstößt nicht gegen die Regeln sonst müsste Niantic demnächst sämtliche POIs entfernen weil mehr als 10 davon bei uns entweder in der Nähe eines Hauses stehen oder zumindest nur wenige Gehminuten davon entfernt sind. 🤷‍♂️
 

Ichbinich

Stubenhocker
Mitglied seit
19.09.2019
Beiträge
7
Mach doch, verstößt nicht gegen die Regeln sonst müsste Niantic demnächst sämtliche POIs entfernen weil mehr als 10 davon bei uns entweder in der Nähe eines Hauses stehen oder zumindest nur wenige Gehminuten davon entfernt sind. 🤷‍♂️
Die werden nur auf Antrag entfernt, nicht automatisch
 
ajos

ajos

Trainer
Mitglied seit
14.07.2019
Beiträge
308
Na dann. Viel Spaß. 🤷‍♂️
 

Torame

Stubenhocker
Mitglied seit
12.11.2019
Beiträge
2
Hallo ich hoffe das es hier her passt:
Ich spiele normalerweise auf dem Campus der Universität Gießen, allerdings sind seit Oktober dort alle Pokestops und Arenen verschwunden. Auf dem Gelände stehen diverse Kunstwerke aber keine Wohnhäuser). Im Internet konnte ich dazu nichts finden und habe mich jetzt an den Support gewandt, der meine Frage (auf Deutsch gestellt) falsch verstanden hat, ich habe jetzt nochmal gefragt, diesmal auf Englisch. Hat vielleicht jemand eine Idee warum Stops und Arenen weg sind?
 

Homer Simpson

Stubenhocker
Mitglied seit
04.01.2019
Beiträge
13
Weil es der Uni Leitung wohl nicht mehr gepasst hat...
 
ajos

ajos

Trainer
Mitglied seit
14.07.2019
Beiträge
308
Wahrscheinlich weil auf dem Campus der Universtität Gießen keine Personen hin dürfen die dort fremd sind?
 
PhiChi497

PhiChi497

Profi
Mitglied seit
05.06.2017
Beiträge
947
Uni Leitung würde schon Sinn machen.
Generell sind Unigelände (nicht unbedingt Gebäude) eigentlich öffentlich zugänglich, oft gibts ja auch Parks an den Unis

Aber ich denke @Orangetrucker arbeitet schon an einem 4 seitigen Manuskript welches uns aufklären wird ;)
 

Frelic

Arenaleiter
Mitglied seit
20.09.2016
Beiträge
1.444
Team
Rot
Hallo ich hoffe das es hier her passt:
Ich spiele normalerweise auf dem Campus der Universität Gießen, allerdings sind seit Oktober dort alle Pokestops und Arenen verschwunden. Auf dem Gelände stehen diverse Kunstwerke aber keine Wohnhäuser). Im Internet konnte ich dazu nichts finden und habe mich jetzt an den Support gewandt, der meine Frage (auf Deutsch gestellt) falsch verstanden hat, ich habe jetzt nochmal gefragt, diesmal auf Englisch. Hat vielleicht jemand eine Idee warum Stops und Arenen weg sind?
Sind seit 8. August weg.
Wird halt wer gemeldet haben, den es stört. Kn dem Fall halt die Uni selbst.
Zudem wäre es sinnvoll, sich erstmal in der eigenen Community zu informieren. 🙄
 
Orangetrucker

Orangetrucker

Meister
Mitglied seit
02.11.2016
Beiträge
3.776
Uni Leitung würde schon Sinn machen.
Generell sind Unigelände (nicht unbedingt Gebäude) eigentlich öffentlich zugänglich, oft gibts ja auch Parks an den Unis

Aber ich denke @Orangetrucker arbeitet schon an einem 4 seitigen Manuskript welches uns aufklären wird ;)
Nö, 4 Seiten braucht man da nicht... Universitäten haben Hausrecht und eine Hausordnung. In aller Regel steht dort drin, dass jeder der ein berechtigtes Interesse hat, das Gelände betreten darf, d.h. auch Nichtstudenten etc.. Und da die Unis ja oft auch öffentliche Veranstaltungen anbieten oder "Bürgervorlesungen" im Programm haben, heisst das, dass die Öffentlichkeit zumindest zeitweise ein berechtigtes Interesse hat, das Gelände legal zu betreten. Betreten mit der ausschliesslichen Berechtigung "Ich will PoGO-Spielen" könnte aber krisselig sein.

z.B. §3 in https://www.uni-bremen.de/fileadmin/user_upload/sites/referate/referat06/11.1.1._Hausordnung__2018_.pdf
 
cruz

cruz

Meister
Mitglied seit
17.12.2016
Beiträge
2.881
Team
Blau
ich kann nur von meiner Uni sprechen und die ist definitiv als öffentlicher Raum gedacht, d.h. frei zugänglich.
von dem Fall aus Gießen habe ich auch mal gehört, ich meine da hat jmd mal nachgefragt und die wussten nichts von einer Löschanfrage wegen der Pokestops.
 

Torame

Stubenhocker
Mitglied seit
12.11.2019
Beiträge
2
Sind seit 8. August weg.
Wird halt wer gemeldet haben, den es stört. Kn dem Fall halt die Uni selbst.
Zudem wäre es sinnvoll, sich erstmal in der eigenen Community zu informieren. 🙄
Ist nur nicht möglich wenn man keiner Community angehört ;-)
Dachte vielleicht weiß jemand hier was da los war. 2017 gab es sogar noch eine Veranstaltung die Pokemon go integriert hatte. Deswegen wunderte mich das.
Und vom Support bekommt man nur den Link um die Löschung eines Pokestops/einer Arena zu beantragen.
Zum Glück ist Gießen groß und es finden sich sicher noch andere schöne Plätze.
Trotzdem danke für die zahlreichen Antworten.
 
Thema:

Neue Regelungen für Pokéstops durch Gericht festgeleg

Neue Regelungen für Pokéstops durch Gericht festgeleg - Ähnliche Themen

  • Spielervorschläge Neuer Pokestop ist verschwunden!

    Spielervorschläge Neuer Pokestop ist verschwunden!: Bei meinen iPhone ist die Taste neuer Pokestop verschwunden. Hat das noch wer?
  • Schwert & Schild Levelgrenze beim fangen neuer Pokemon

    Schwert & Schild Levelgrenze beim fangen neuer Pokemon: In Schwert und Schild gibt es jetzt eine Levelgrenze bei neuen Pokemon. Was haltet ihr davon? Offenbar ist das abhängig vom Spielfortschritt. In...
  • Neues AR-Spiel von Niantic: CATAN - World Explorers

    Neues AR-Spiel von Niantic: CATAN - World Explorers: Es scheint demnächst noch ein weiteres AR-Spiel von Niantic zu geben CATAN - World Explorers Get ready for CATAN - World Explorers, an upcoming...
  • Neue Belohnungen für Forschungsdurchbrüche!

    Neue Belohnungen für Forschungsdurchbrüche!: Neue Belohnungen für Forschungsdurchbrüche! Trainer, bald gibt es neue Belohnungen für Forschungsdurchbrüche! Änderungen an der Feldforschung...
  • Lade-TM vs. neue Attacke

    Lade-TM vs. neue Attacke: Hallo, ich habe ein erlöstes 15/15/15 Relaxo mit "Rückkehr" als Ladeattacke. Bisher habe ich die Attacken meiner Pokemon so gut wie nie geändert...
  • Ähnliche Themen

    Oben