Ungerecht und unbalanciert ohne Ende

Diskutiere Ungerecht und unbalanciert ohne Ende im Fragen und Antworten zu Pokémon Go Forum im Bereich Pokémon Go Forum; Habe heute gesehen, dass in Berlin an drei nahestehenden Pokestops mit Lockmodulen unfassbar viele ungewöhnliche Pokémon spawnen. Kein einziges...

liebeliese

Stubenhocker
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
12
Habe heute gesehen, dass in Berlin an drei nahestehenden Pokestops mit Lockmodulen unfassbar viele ungewöhnliche Pokémon spawnen. Kein einziges Rattfratz, Taubsi, Hornliu in einer halben Stunde, dafür Rossana, Entons en Masse und 1 Entoron, Karpador, Nidoqueen, Quapsel, Pikachu, Hypno, Lahmus, Jurob, Dratini, etc.

In meiner Kleinstadt in S-H spawnen seit etwa einer Woche NUR NOCH Taubsis, Rattfratz und Hornliu an einem mit Lockmodulen Dreier-Pokestop. Vorher war es auch nicht toll, aber da ist zumindest alle zehn Minuten mal was anderes aufgetaucht. Jetzt gar nicht mehr. Ich glaube in der ganzen halben Stunde war als einziges anderes Pokémon ein Habitak dabei. Sonst NICHTS.

Was ist da los? Wird hier die Kleinstadt- und Landbevölkerung noch mal extra bestraft, wo sie ohnehin vom Spielkonzept her schon viel schwerer haben??!?

Ich bin echt sauer!!!!! :cursing:
 

liebeliese

Stubenhocker
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
12
Ich dachte ehrlich gesagt, dass da NUR NOCH die drei erscheinen, liegt an dem Update.
Aber kann ja wohl nicht sein, wenn es in jetzt Berlin so anders ist.
Was für eine Verar***e. :-(
 

Dunedain

Profi
Mitglied seit
28.07.2016
Beiträge
987
Auch in Berlin gibt es an diesen Stellen mal Lockmodule, wo nur das gewöhnliche Zeug spawnt. Vor allem Traumatos .....
Manchmal gibt es aber auch mal Module, bei denen auch mal eher seltenere Pokemon erscheinen. Weiter und Endentwicklungen sind dabei noch seltener.

Wenn du weiterhin bei einem 3er Stop warst, der am Wasser liegt ist es auch kein Wunder, dass dort einige Wasserpokemon auftauchen.
Natürlich gibt es in Berlin mehr Menschen, deshalb auch mehr Spieler und häufiger Lockmodule. Dennoch funktionieren die genauso wie bei dir in der Kleinstadt. Niemand will dich bestrafen. :)
 

liebeliese

Stubenhocker
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
12
Der Dreier-Pokestop in meiner Heimatstadt liegt direkt am Ostseestrand. Trotzdem taucht da kein Wasserpokémon auf.
Museumsinsel in Berlin dagegen NUR.
Traumato ist hier schon selten!! Über den würde ich mich freuen!
Ich spiele seit einem Monat täglich und konnte aufgrund von Glück mit Kilometer-Eiern und dementsprechenden Bonbons heute endlich(!) den ersten zum Psycho entwickeln.
Fangen tue ich zu Hause zunehmend nur noch T+R+H. Egal ob Rauch, egal ob Lockmodul.
Und das etwa seit einer Woche.
Und klar kann man nen Rattikarl in ne Arena schicken. Bringt bloß nichts. Und die anderen zu entwickeln wird zur Unmöglichkeit, weil keine Bonbons.
Und ich dachte, das wäre halt so.
Und nun sehe ich, woanders hat man viel mehr Möglichkeiten. Mir ist schon klar, dass man die in Berlin ohnehin hat.
Aber Lockmodul ist Lockmodul und es sollte nicht so heftig unterschiedlich sein!
 

Dunedain

Profi
Mitglied seit
28.07.2016
Beiträge
987
Ein Lockmodul soll das anlocken, was in deiner Umgebung vorhanden ist. Das ganze soll wohl über die Biome geregelt sein. Fragt sich ob die sich nicht teilweise überlagern und es somit verschiedene Modularten für ein und dieselbe Stelle gibt.

Möglich wäre, dass euer 3er Stop auch wenn am Strand gelegen, kein Wasserbiom abbekommen hat und deshalb dort keine dementsprechenden Pokemon spawnen.
 

liebeliese

Stubenhocker
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
12
Okay, das wusste ich nicht und das kann natürlich sein.
Dennoch sollte dann mal das eine oder andere Pokémon außer T+R+H dabei sein.
Anfangs hat man da noch mal ein Abra oder ein Zubat fangen können.
Mittlerweile nicht mehr.
Andere haben sich auch schon beschwert.
Es hängt dort auch langsam keiner mehr Module dran.
Da es der einzige 3er-Stop im Umkreis von 30 km ist, ist das schon blöd.
Und es wäre auch nicht so schlimm, wenn es in der Umgebung anders wäre, aber das ist es nicht. Nicht mehr. Anfangs ging es wie gesagt sehr viel besser. Irgendwas wurde definitiv verändert.
 

Dunedain

Profi
Mitglied seit
28.07.2016
Beiträge
987
Sehr interessant, da ich tatsächlich eher entgegengesetzte Beobachtungen mache hier am Stadtrand von Berlin, wo sonst eig nur der Standardkram kam. Jetzt findet man hier durchaus auch mal was besseres, selten zwar aber doch merkbar.
 

Rhyson

Trainer
Mitglied seit
14.07.2016
Beiträge
485
Dunedain schrieb:
Auch in Berlin gibt es an diesen Stellen mal Lockmodule, wo nur das gewöhnliche Zeug spawnt. Vor allem Traumatos .....
Manchmal gibt es aber auch mal Module, bei denen auch mal eher seltenere Pokemon erscheinen. Weiter und Endentwicklungen sind dabei noch seltener.

Wenn du weiterhin bei einem 3er Stop warst, der am Wasser liegt ist es auch kein Wunder, dass dort einige Wasserpokemon auftauchen.
Natürlich gibt es in Berlin mehr Menschen, deshalb auch mehr Spieler und häufiger Lockmodule. Dennoch funktionieren die genauso wie bei dir in der Kleinstadt. Niemand will dich bestrafen. :)
Totaler quatsch, es kommt darauf an welche PokeStops man anwendet, haben das schon mal ausprobiert. In unserer Stadt gibt es einige PokeStops, und jeder davon Spawnt taubsis, hornlius, raupis mehr auch nicht. Aber in der Stadtmitte, ist ein einziger PokeStop neben einer Eisdiele, den machen wir immer an, da dort NUR!!!! ich wiederhole NUR!!!!!!!!!!! Oweis, Hypnos, Dratinis, Karpadore, Kokoweis spawnen, aber nur dort, und das jedesmal. Bei uns in der Stadt spielt das KAUM einer, deswegen kann die Aussage überhaupt nicht dem gerechten entsprechen das es einen unterschied mitsich bringt wenn viele Spieler in einer Stadt spielen, das dort dann nur seltene spawnen... das Spiel ist einfach sehr unbalanciert und die PokeStops geben generell verschiedene Pokemon aus, das ist selten das was RANDOM Spawnt, es spawnen immer die gleichen... man muss nur einen guten Pokestop finden wo was gutes Spawnt, in Stuttgart an der Königsstraße wo wir an einem Eiskaffee waren, gab es direkt da einen Pokestop, als wir den angemacht haben, kamen ganze 30 Minuten nur Karpadors... hat rein garnichts mit Wasser in der nähe zutun.
 

liebeliese

Stubenhocker
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
12
Echt?
Na, dann hat es sich wenigstens für einige verbessert.
Es wäre schön, wenn Niantic mal an besserer Lokalisierung oder überhaupt mal mit Verbesserung beschäftigen würden, anstatt nur dafür zu sorgen, dass userfreundliche Bugs (der 1KP-Bug) ausgeschaltet werden und Seiten wie Pokevision nicht weitermachen dürfen.
 

Rhyson

Trainer
Mitglied seit
14.07.2016
Beiträge
485
liebeliese schrieb:
Echt?
Na, dann hat es sich wenigstens für einige verbessert.
Es wäre schön, wenn Niantic mal an besserer Lokalisierung oder überhaupt mal mit Verbesserung beschäftigen würden, anstatt nur dafür zu sorgen, dass userfreundliche Bugs (der 1KP-Bug) ausgeschaltet werden und Seiten wie Pokevision nicht weitermachen dürfen.
Das wünschen sich viele, fragt sich nur, wie lang es noch dauern wird.
 

Dunedain

Profi
Mitglied seit
28.07.2016
Beiträge
987
Rhyson schrieb:
Dunedain schrieb:
Auch in Berlin gibt es an diesen Stellen mal Lockmodule, wo nur das gewöhnliche Zeug spawnt. Vor allem Traumatos .....
Manchmal gibt es aber auch mal Module, bei denen auch mal eher seltenere Pokemon erscheinen. Weiter und Endentwicklungen sind dabei noch seltener.

Wenn du weiterhin bei einem 3er Stop warst, der am Wasser liegt ist es auch kein Wunder, dass dort einige Wasserpokemon auftauchen.
Natürlich gibt es in Berlin mehr Menschen, deshalb auch mehr Spieler und häufiger Lockmodule. Dennoch funktionieren die genauso wie bei dir in der Kleinstadt. Niemand will dich bestrafen. :)
Totaler quatsch, es kommt darauf an welche PokeStops man anwendet, haben das schon mal ausprobiert. In unserer Stadt gibt es einige PokeStops, und jeder davon Spawnt taubsis, hornlius, raupis mehr auch nicht. Aber in der Stadtmitte, ist ein einziger PokeStop neben einer Eisdiele, den machen wir immer an, da dort NUR!!!! ich wiederhole NUR!!!!!!!!!!! Oweis, Hypnos, Dratinis, Karpadore, Kokoweis spawnen, aber nur dort, und das jedesmal. Bei uns in der Stadt spielt das KAUM einer, deswegen kann die Aussage überhaupt nicht dem gerechten entsprechen das es einen unterschied mitsich bringt wenn viele Spieler in einer Stadt spielen, das dort dann nur seltene spawnen... das Spiel ist einfach sehr unbalanciert und die PokeStops geben generell verschiedene Pokemon aus, das ist selten das was RANDOM Spawnt, es spawnen immer die gleichen... man muss nur einen guten Pokestop finden wo was gutes Spawnt, in Stuttgart an der Königsstraße wo wir an einem Eiskaffee waren, gab es direkt da einen Pokestop, als wir den angemacht haben, kamen ganze 30 Minuten nur Karpadors... hat rein garnichts mit Wasser in der nähe zutun.
Ich lese deine Beiträge ja schon ne Weile mit und deinen Unmut höre ich quasi auch raus. :-D

Deshalb solltest du trotzdem lernen aufmerksam zu lesen was andere schreiben: Ich habe nichts davon geschrieben, dass mehr Spieler eine Auswirkung auf die gespawnten Pokemon bei Lockmodulen haben, sondern nur, dass es hier in Berlin häufiger Lockmodule gibt, aufgrund der Tatsache, dass es einfach mehr Spieler gibt.

Deine weiteren Ausführungen unterstreichen doch einfach nur meine These mit der Abhängigkeit von Biomen. Kann doch gut sein, dass dieser eine Stop von euch ein anderes Biom als Grundlage hat als die anderen und dort deshalb so verschiedene Pokemon spawnen.

Denn deine Theorie, dass man nur den richtigen Pokestop finden muss, kann auch nicht stimmen, da ich schon desöfteren bei ein und demselben Stop verschiedene Arten von Modulen beobachten konnte: mal nur Wasserpokemon, dann wieder nur Taubsi und dergleichen und manchmal nur besondere Sachen. Das kann vielleicht daran liegen, dass sich an diesem Stop mehrere Biome überlagern.
 

Gregor Samsa

Schüler
Mitglied seit
13.08.2016
Beiträge
39
Falls es Dich beruhigt, ich wohne Berlin-Mitte und habs weder besonders weit zu den Dreier-Poke-Stops am Bahnhof Friedrichstraße, noch zum Lustgarten. Beides kann ich in 10 - 15 min. ohne große Probleme erreichen und jetzt kommt das große Aber: Ich war selbst einige Male dort. Es stimmt tatsächlich, da laufen fast immer mehrere Module, aber entweder war ausgerechnet, wenn ich dort war, grad Flaute, oder es wird hier etwas übertrieben, bzw. die Leute verbringen dort mehrere Stunden am Stück, was ich leider zeittechnisch nicht bringen kann (und will). Ich hab kaum was gefangen und außer den allgegenwärtigen Traumatos (Ich würd Dir gerne paar abgeben, ich kann sie nicht mehr sehen), Rattfratz, Taubsis und Habitaks hab ich kaum was Anderes gefangen. Ab und zu war mal ne Rossana dazwischen, aber auch die kann ich nicht mehr sehen.

Ich bin fast jeden Abend an der Panke und quäle mich immer noch mit weniger als 300 Karpadorbonbons rum, weil die inzwischen kaum noch spawnen. Grundsätzlich hab ich aber auch den Eindruck, dass am Anfang viel mehr Abwechslung drin war, mal hat man ein Abra gefangen, mal ein Pikachu, dann mal ein Sandan. Es gab noch Überraschungen. Aber inzwischen ist es nur noch immer das Gleiche. Ich hab seit ich spiele z.B. gerade mal zwei Glumandas/Abras/Pikachus bekommen. Zwei Pikachus, von denen ich eins noch ausgebrütet habe, stehen knapp 400 Traumatos entgegen, die ich inzwischen sogar stehen lasse.

Auch das Thema Module/Rauch ist in Berlin nicht anders. Beim Level-Up auf 25 hab ich je eins bekommen und inzwischen auch genutzt: Es kam nichts dabei raus, außer T+R+H, wovon noch die Hälfte geflüchtet ist. Ein totaler Reinfall.

Dunedain schrieb:
Ein Lockmodul soll das anlocken, was in deiner Umgebung vorhanden ist. Das ganze soll wohl über die Biome geregelt sein. Fragt sich ob die sich nicht teilweise überlagern und es somit verschiedene Modularten für ein und dieselbe Stelle gibt.

Möglich wäre, dass euer 3er Stop auch wenn am Strand gelegen, kein Wasserbiom abbekommen hat und deshalb dort keine dementsprechenden Pokemon spawnen.
Das kann ich so nicht bestätigen, am Anfang hab ich mit Lockmodulen/Rauch eine viel größere Abwechslung drin gehabt und da waren durchaus auch mal Wasserpokemon dabei. Am Anfang hab ich mir nen Wolf abgehetzt, wenn irgendwo ein Lockmodul lief, weil man davon ausgehen konnte, dass was "dickes" dabei ist, aber wenn ich inzwischen an einem vorbei komme, warte ich kurz und natürlich spawnt wieder nur R/T/H. Donnerstag Abend kam ich an der Panke an einem zweier Modul vorbei und vor zwei Wochen hat sich das noch richtig gelohnt, aber an diesem Abend hab ich fast die komplette halbe Stunde dort verbracht und es war eine totale Enttäuschung. Mir kommts so vor, als hätte Niantic massiv auf die Bremse getreten, weil die Leute viel zu schnell gewachsen sind. Aber das ist nur mein eigener subjektiver Eindruck.

Du siehst, woanders fließt auch nicht gerade Milch und Honig. Berlin lohnt sich wahrscheinlich auch nur dann, wenn man den ganzen Tag Pokemon jagen kann. Für Gelegenheitsjäger wie mich sieht es nicht viel besser wie für Dich aus.
 

Cosmic79

Trainer
Mitglied seit
11.08.2016
Beiträge
163
Also da hier ja der 3 er stop am lustgarten auf der Museumsinsel angesprochen wurde....
Der spawnt auch recht unterschiedlich....

Mal hast du karpador ohne ende dann staryu enton goldini quapsel

Aber hast auch mal ne stunde lang traumato T R H

Grade gestern von 19:30 bis 21 Uhr waren fast keine anderen pokemons als Traumato TR und mal nen zubat an den 3 Stops.
 

Arakida Momoko

Trainer
Mitglied seit
06.08.2016
Beiträge
296
liebeliese schrieb:
Der Dreier-Pokestop in meiner Heimatstadt liegt direkt am Ostseestrand. Trotzdem taucht da kein Wasserpokémon auf.
Museumsinsel in Berlin dagegen NUR.
Traumato ist hier schon selten!! Über den würde ich mich freuen!
Ich spiele seit einem Monat täglich und konnte aufgrund von Glück mit Kilometer-Eiern und dementsprechenden Bonbons heute endlich(!) den ersten zum Psycho entwickeln.
Fangen tue ich zu Hause zunehmend nur noch T+R+H. Egal ob Rauch, egal ob Lockmodul.
Wohne leider in einem sehr abgelegenen, ländlichen Vorort, einfach zum <X
Meist auch nur T+R+H, aber habe den Eindruck, daß es seit dem Update etwas besser geworden ist. Heute sind direkt vor meiner Haustür ein Pantimos und ein Schiggy erschienen, beide zum ersten Mal hier. Das Pantimos war sogar mein erstes 8o
Wenn auch leider nicht besonders stark, nur 160 X/

Wenn ich dann in die Dortmunder Innenstadt fahre, gibt's Traumatos wie Sand am Meer, ist bei vielen anderen Städten hier im Ruhrgebiet auch nicht anders.
Mein Pokedex:

 

liebeliese

Stubenhocker
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
12
Danke für die Antworten, das scheint dann ja wirklich sehr unterschiedlich zu sein mit einer Tendenz in letzter Zeit zu mehr gebräuchlichen Pokémon an Stops und hier und da mal ein Glücksgriff, wo man ihn früher nicht hatte.
Was mich (und wahrscheinlich die meisten) dabei ein wenig irritiert, ist die Kürzungspolitik von Niantic, die ihren Focus darauf haben, dass es "nicht zu leicht" wird und alle Hilfen wie Pokevision etc ausschalten, ihr eigenes Trackingsystem trotzdem nicht zum Funktionieren bringen und bei alldem komplett verpassen, auf "nicht zu langweilig" zu achten.
Ab Level 20 werden die EP-Abstände riesig, es gibt kaum noch Anreize in Form von Belohnungssystem, geschweige denn neue Sachen, die man mit höheren Lebeln freischalten könnte, dafür riesige T/R/H-Durststrecken.
 

Muhhase

Stubenhocker
Mitglied seit
31.07.2016
Beiträge
19
Jedem Pokemon Spieler, sollte klar sein was er dort Spielt.
Dies ist ein Spiel der Gender Lobby und diese verfolgt im Zuge der Globalisierung nicht nur das Ziel der Vergeschlechterung.
Weitere Ziele sind Verstädterung. Die Bevölkerung soll in Städten konzentriert werden und die Ländliche Regionen sollen zwecks Privatisierung entvölkert werden.
Nicht das Pokemon Go dieses Ziel erreichen soll^^ Nein ganz sicher nicht, aber Pokemon GO ist ein Stein im Gesamtpuzzle.
( Ich werf hier mal die "die tribute von panem" rein, ein Film der politischen Gegenseite )

Schlechtes Internet auf dem Land, schlechte Versorgung mit Ärzten keine Jobs und natürlich auch keine Pokemon :D usw...
Es gibt keine Zufälle weder in der Politik noch in Pokemon GO ^^

Aber das ist es ja, was man uns den Pokemon Go Spieler vor allem vorwirft, sich mit der Welt in welcher sie wirklich leben nicht mehr zu identifizieren.

Jedem der etwas mitdenkt sollte also klar sein warum es kaum Pokemon auf dem Land gibt und welche interessen Niantic im Auftrag einer Lobbyistengruppe wirklich hat, daran etwas zu ändern. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt ^^
 

faya1337

Trainer
Mitglied seit
19.07.2016
Beiträge
174
liebeliese schrieb:
Ab Level 20 werden die EP-Abstände riesig, es gibt kaum noch Anreize in Form von Belohnungssystem, geschweige denn neue Sachen, die man mit höheren Lebeln freischalten könnte, dafür riesige T/R/H-Durststrecken.
Nun ja, ersetz in deinem Post Level 20 durch 30 und wir sind auf einem Nenner.
Persönlich war ich nach 4 Tagen Level 20 und da hat das Spiel für mich erst angefangen.

Btw. falls es jemanden interessiert, ich bin Berliner Lustgarten-Dauergast, habe sicherlich mehr als 5000 meiner gut 6000 Pokemon dort gefangen. Hier mal ein kleiner Auszug. Es sind wirklich hauptsächlich Wasserpokemon und TRAUMATOS !!!

89 Raupy, 201 Hornliu, 604 Taubsi, 514 Rattfratz, 341 Zubat, 273 Enton, 240 Quapsel, 139 Flegmon, 69 Muschas, 48 Jurob, 1136 Traumato, 157 Krabby, 64 Seeper, 250 Sterndu, 536 Karpador.
Von den 62 Dratini waren vielleicht 6 an einem der Lockmodule, für den Rest musste ich mehr oder weniger lange Strecken zurücklegen.
 

Maunz

Arenaleiter
Mitglied seit
12.08.2016
Beiträge
1.429
Ich finde diese Statistik faszinierend (und mag Zahlen und frag mich, ob es irgendwo DBs für die Pokemonhäufigkeit verteilt nach Stadt/Land/Wasser/sonstiges gibt).
Meine tipp ich gleich mal ab.
Davon mal abgesehen bin ich irgendwie davon überzeugt, dass die Lockmodule unterschiedlich sind. Ich bin schon paarmal am gleichen Pokestop gestanden und entweder es kam halbwegs was gescheites oder eben TRH.

Hier also meine Statistik, 2,5 Wochen Spielzeit, L21. Gelaufene km - 108, in Wirklichkeit also eher 120-140km. Das paßt auch zu meinem Standardlaufpensum, ich hab früher mal getrackt.
Wohnort: Dorf, aber immerhin mit paar Pokestops und Arenen, gibt also schlimmeres. Bevorzugte Laufstrecken - durchs Dorf und über die Felder. Ich seh´s schlicht nicht ein, ins Auto zu steigen und die Luft zu verpesten, um dann einen Spaziergang zu machen.
Zusätzlich war ich paarmal bei uns in der Kleinstadt, da gibt´s nen Bach und einige Pokestops entlang davon, die Entons (8) und Flegmons (4) und den Großteils der Karpadore (11) und Sterndus (17) hab ich von dort oder aus den Lockmodulen in der Nähe des Bachs.
Einmal war ich in einer Großstadt, mehrere h Park, sogar mit Lockmodul, es gab aber nur den üblichen TRH-Müll.
Und einmal in einer anderen Großstadt, Innenstadt+Park, da ausm Lockmodul drei Rossanas, die Schiggys (6) sind bis auf zwei auch aus der Stadt, das einzige Bisasam auch.
Die Weiterentwicklungen sind meist entwickelt, selten gefangen.
Gefangene Pokemon insgesamt: 816. Davon entfallen auf TRH+Weiterentwicklungen: 636... Sind also 77,9%, der Eindruck, fast nur TRH zu bekommen, bestätigt sich.
Nehme ich noch die Habitak, Zubat, Raupy, Bluzuk und Paras mitsamt Weiterentwicklungen dazu, das sind gefühlt so die Pokemon, die auch oft kommen, sind das weitere 17,2%. Macht zusammen 95,1%. Traumatos haben bei mir eine Quote von 2,8%, zusammen also 97,9%.
Bleiben ganze 2,1% für den Rest, incl Karpadore&Co. Die tatsächliche TRH-Quote liegt noch einige % höher, da ich das Zeug inzwischen oft einfach ignoriere, Pokebälle zu schade. Wenn so ein doofes Hornliu bei großartiger Wurf und Curveball trotzdem dreimal ausbricht, dann soll er doch gleich wegbleiben.
Und die Einzelstücke hab ich so gut wie alle aus den Eiern (Lapras, Sichlor, Pinsir, 2xVulpix, Elektek). Das heißt, ich hab zwar immerhin 61 Einträge im Pokedex, was nicht so schlecht klingt, aber ich kann im Grunde fast nix entwickeln außer den üblichen 9-10Verdächtigen und hab auch nicht wirklich eine Chance, an Bonbons jenseits von TRH zu kommen.
Es wird jetzt sicher jemanden geben, der mit "ist ein Langzeitspiel" kommt. Ja klar, stimmt ja auch. Aber die Langzeitmotivation ist schlicht nicht gegeben. Die Streuung müßte viel breiter sein, damit man dran bleiben möchte, so weiß man doch, dass außer aus den Eiern und vielleicht noch Lockmodulen nix gescheites kommt.
 
H4rd_B4se

H4rd_B4se

Meister
Moderator
Mitglied seit
24.07.2016
Beiträge
7.069
Standort
Grafing bei München
Team
Gelb
Also ich kann die "Ungerechtheit" überhaupt nicht nachvollziehen. Bei mir (50 Einwohner Dorf) habe ich einen Stop und eine Arena und 7 Pokemonspawnpunkte. Da spawnen in letzter Zeit auch immer unbekanntere Viecher. Vorgestern ein Bisaknosp, heute ein Tragosso.
Wenn ich dann mal in das nächstgrößere Dorf mit 5000 Einwohnern fahre (also immer noch weit weg von einer Stadt ^^ ) finde ich jeden Tag 2/3 neue Pokemons. Dort fahre ich dann immer ca. 2 Stunden mit dem Rad rum. Gestern waren sogar 5 Schiggys auf meinem Weg, wovon ich aber nur 4 fangen konnte.
Neu waren gestern Knogga und Pummeluff. Mein Pokedex zeigt jetzt "84 gefangen".
Also von Ungerechtheit zu sprechen würde ich nicht. Du musst dich hier schon genauso bewegen wie in der Stadt. Wenn du nur 10 Minuten in die Stadt schaust wirst du genauso wenig finden. Das dauert einfach länger bis was gutes kommt, auch auf dem Land.
 

Lastwagenfahrn

Schüler
Mitglied seit
06.08.2016
Beiträge
47
Maunz schrieb:
(...)
Davon mal abgesehen bin ich irgendwie davon überzeugt, dass die Lockmodule unterschiedlich sind. Ich bin schon paarmal am gleichen Pokestop gestanden und entweder es kam halbwegs was gescheites oder eben TRH.

(...)
Ja denk ich auch. Meine das hier im Forum auch schon mal gelesen zu haben und passt auch zu dem was ich bisher beobachtet habe. kann natürlich auch nur zufall gewesen sein, glaube aber auch das da was dran ist
 
Thema:

Ungerecht und unbalanciert ohne Ende

Oben